Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei Funkstreifenwagen Baden-Württemberg BW (Foto: Holger Knecht)

Weinheim / Rhein-Neckar-Kreis: Schwerer Verkehrsunfall auf B38 – Dringend Zeugen gesucht! // Pressemitteilung Nr.3

Weinheim – Nach dem schweren Verkehrsunfall am Dienstag gegen 09:40 Uhr im
Kreuzungsbereich B38/Westtangente zwischen einem Rettungswagen und einem
Mercedes ist die Unfallursache weiterhin nicht geklärt. Daher sucht der
Verkehrsdienst Mannheim Zeugen, die den Unfall beobachtet haben. Diese werden
gebeten, sich unter der Telefonnummer 0621/174-4222 zu melden. Die 37-jährige
Fahrerin eines Rettungswagens fuhr mit Blaulicht und Martinshorn, vom
Saukopftunnel aus kommend, an der Kreuzung über eine rote Ampel und wollte in
Richtung Krankenhaus weiterfahren. Ein 33-jähriger Mercedesfahrer fuhr trotz des
herannahenden Rettungswagens in die Kreuzung ein, wonach beide miteinander
kollidierten. In dem Rettungswagen befand sich neben dem Fahrer ein weiterer
Sanitäter und ein Patient. Alle vier Unfallbeteiligten mussten in nahegelegene
Krankenhäuser gebracht werden. Ob die Fahrerin des Rettungswagens zu schnell
oder der Mercedesfahrer abgelenkt war, ist Gegenstand der Ermittlungen.

Ilvesheim, Rhein-Neckar-Kreis: Vorfahrt missachtet – Unfall mit rund 7000 Euro Schaden

Ilvesheim, Rhein-Neckar-Kreis – Am Montag gegen 15:00 Uhr befuhr eine
41-jährige Peugeot-Fahrerin die Neugasse in Richtung Pfarrstraße als sie im
Kreuzungsbereich mit einer 29-Jährigen zusammenstieß. Die junge VW-Fahrerin kam
zum genannten Zeitpunkt von rechts aus der Pfarrstraße und wäre aufgrund der
Rechts-vor-Links-Regel vorfahrtsberechtigt gewesen. Beide Frauen blieben
unverletzt. An den Fahrzeugen entstand Sachschaden in einer Gesamthöhe von rund
7000 Euro. Die 41-Jährige erwartet nun ein Ordnungswidrigkeitsverfahren, das mit
einem Punkt und rund 120 Euro bußgeldbewehrt ist.

Hockenheim, Rhein-Neckar-Kreis: unbekannter Autofahrer beschädigt Audi und flüchtet – Polizei sucht Zeugen

Hockenheim, Rhein-Neckar-Kreis – Im Zeitraum von Sonntag, 16:00 Uhr bis
Montag, 07:30 Uhr beschädigte ein bislang unbekannter Autofahrer den geparkten
Audi einer 25-Jährigen. Im Anschluss flüchtete er ohne seinen Pflichten als
Unfallverursacher nachzukommen. Das Auto der jungen Frau war in der
Hirschstraße, Höhe Hausnummer 1, in einer der dortigen Parkbuchten abgestellt.
Am frühen Montagmorgen musste sie mit Schrecken feststellen, dass ihr Fahrzeug
über die gesamte linke Seite beschädigt und zerkratzt war. Die hinzugerufenen
Beamten des Polizeireviers Hockenheim gehen nach derzeitigem Ermittlungsstand
von einem missglückten Ein-und/oder Ausparkversuch aus. Insgesamt wird der
entstandene Sachschaden auf rund 5000 Euro geschätzt.

Zeugen, die sachdienliche Angaben zu dem Unfallhergang und/oder dem
Unfallverursacher machen können, werden gebeten sich beim Polizeirevier
Hockenheim unter der Tel.: 06205 28600 zu melden.

Angelbachtal, Rhein-Neckar-Kreis: 63-Jähriger verursacht mehrere Unfälle – eine Person leicht verletzt

Angelbachtal, Rhein-Neckar-Kreis – Ein 63-Jähriger befuhr am Montagmorgen
gegen 06:53 Uhr die Hauptstraße in Richtung Mühlhausen, als er in Höhe der
Hausnummer 31, aufgrund gesundheitlicher Probleme, auf die Gegenfahrbahn geriet.
Dort stieß er frontal mit einem entgegenkommenden Pedelec-Fahrer zusammen. Der
21-jährige Zweiradfahrer stürzte in der Folge auf die Motorhaube und weiter auf
die Fahrbahn. Der 63-Jährige, der durch den Unfall zusätzlich unter Schock
stand, überfuhr daraufhin ein auf dem Gehweg befindliches Verkehrszeichen.
Anschließend streifte er mit seinem Skoda noch mehrere Meter an der Hausfassade
eines Wohnhauses entlang bis sein nicht mehr fahrbereites Auto nach rund 300
Metern zum Stehen kam. Der 63-Jährige, der sich zunächst fußläufig von der
Unfallstelle entfernt hatte, kehrte jedoch wenig später wieder an diese zurück
und gab an, sich nicht mehr an den Unfallhergang erinnern zu können. Ein
freiwillig durchgeführter Atemalkohol- und Drogentest ergab letztendlich keinen
Hinweis auf eine Beeinflussung durch berauschende Mittel. Der gestürzte, nur
leicht verletzte Pedelec-Fahrer wurde zwischenzeitlich mit einem Rettungswagen
in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. An Zweirad, Hausfassade,
Verkehrszeichen und Skoda des 63-Jährigen entstand Sachschaden in noch
unbekannter Höhe.

Den Führerschein des 63-Jährigen stellten die Beamten des Verkehrsdienstes
Heidelberg vorläufig sicher. Ob dieser zukünftig wieder ein Fahrzeug führen
darf, wird derzeit geprüft. Gegen ihn wird außerdem wegen
Straßenverkehrsgefährdung, Unfallflucht sowie wegen fahrlässiger
Körperverletzung ermittelt.

Heddesheim, L631 / Rhein-Neckar-Kreis: unbekannter Motorradfahrer überholt verbotswidrig und flüchtet nach Unfall – Polizei sucht Zeugen

Heddesheim, L631 / Rhein-Neckar-Kreis – Am Montagabend gegen 18:15 Uhr
setzte ein bislang unbekannter Motorradfahrer auf der Heddesheimer Straße (L631)
in Fahrtrichtung Heddesheim zum Überholen zweier Autos an. Ca. in Höhe des
Golfclubs scherte der Motorradfahrer, trotz ausgeschildertem Überholverbot, nach
links aus und geriet kurzzeitig auf die Gegenfahrbahn. In diesem Moment kam ihm
ein 51-jähriger Skoda-Fahrer entgegen, der wiederum in Richtung Viernheim
unterwegs war. Der Motorradfahrer streifte während seines Überholvorgangs den
51-Jährigen an der linken Fahrzeugseite und verursachte so Sachschaden in noch
unbekannter Höhe. Der Unfallverursacher setzte seinen Weg ungeachtet fort. Das
Polizeirevier Ladenburg hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Weitere Verkehrsteilnehmer, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfallverursacher
geben können und insbesondere die beiden Autofahrer, die von dem Motorradfahrer
überholt wurden, werden gebeten sich unter der Tel.: 06203 93050 zu melden.

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis: 32-jährige Frau sexuell belästigt – Polizei sucht Zeugen

Weinheim/Rhein-Neckar-Kreis – Bereits am Mittwoch, 09.06.2021 wurde eine
32-jährige Frau im Weinheimer Ortsteil Ofling von einem unbekannten Mann sexuell
belästigt. Die Frau war kurz vor 21 Uhr mit ihrem Hund in der Waidallee
spazieren, als in Höhe einer Blumenwiese ein unbekannter Mann auf einem Fahrrad
sehr dicht an der 32-Jährigen vorbeifuhr und ihr dabei mit der Hand an das Gesäß
fasste. Anschließend fuhr er mit gleichbleibender Geschwindigkeit, ohne sich
umzudrehen, einfach weiter.

Zur Tatzeit war die Örtlichkeit stark frequentiert.

Der unbekannte Mann wird wie folgt beschrieben:

  • Anfang 30 Jahre
  • ca. 190 cm groß
  • athletische Figur, eher schlank, aber muskulös
  • mitteleuropäisches Erscheinungsbild
  • sonnengebräunt
  • helles, braunes, kurzes Haar, markant eckiger Haaransatz
  • trug blaue Shorts
  • trug einen Rucksack bei sich, der oben eckig zulief. Oben
    Cremeweiß, unten mit einem farbigen Streifen versehen

Zeugen, denen die genannte Person aufgefallen ist und die sachdienliche Hinweise
geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der
Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/174-4444 zu melden.

Weinheim / Rhein-Neckar-Kreis: Schwerer Verkehrsunfall auf B38 // Pressemitteilung Nr.2

Weinheim – Nach dem schweren Verkehrsunfall im Kreuzungsbereich
B38/Westtangente ist die Unfallaufnahme abgeschlossen. Nach derzeitigem
Ermittlungsstand wollte eine Fahrerin eines Rettungswagens mit Blaulicht und
Martinshorn die Kreuzung an einer roten Ampel überqueren, als ein Audifahrer auf
der B38 von der Autobahn kommend an einer grünen Ampel nach links in Richtung
Saukopftunnel fahren wollte. Hierbei kam es zum Zusammenstoß, wodurch die
Fahrerin des Rettungswagens schwer, sowie drei weitere Unfallbeteiligte leicht
verletzt wurden. Da der Rettungswagen Betriebsstoffe verlor, musste die Fahrbahn
von einer Spezialfirma gereinigt werden. Beide Fahrzeuge wurden abgeschleppt.

Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis: Schwerer Verkehrsunfall auf der K4250 – Vollsperrung – Rettungshubschrauber im Einsatz – Pressemeldung Nr. 2

Ketsch/Rhein-Neckar-Kreis – Wie bereits berichtet, ereignete sich kurz
nach neun Uhr auf der K4250 zwischen Ketsch und Schwetzingen ein schwerer
Verkehrsunfall. Eine 34-jährige Frau war mit ihrem Toyota in Richtung
Schwetzingen unterwegs. Dabei kam sie aus bislang unbekannten Gründen auf die
Gegenfahrspur und stieß mit einer 57-jährigen Ford-Kleinbus-Fahrerin zusammen,
die in Richtung Ketsch fuhr.

Beide Fahrerinnen erlitten bei dem Zusammenstoß schwere Verletzungen. Während
die Fahrerin des Toyota einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus nach
Mannheim geflogen wurde, lieferte ein Rettungswagen die 57-Jährige in eine
Heidelberger Klinik ein.

Die Fahrzeuge beider Frauen waren so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt
werden mussten, der Sachschaden wird auf rund 35.000 Euro geschätzt.

Die K4250 ist derzeit noch voll gesperrt. Der Verkehr wird durch Polizeikräfte
umgeleitet. Nach Abschluss der Abschlepp- und Reinigungsarbeiten wird die
Fahrbahn wieder freigegeben.

Wilhelmsfeld / Rhein-Neckar-Kreis: 76-jährige Autofahrerin kommt von Straße ab und wird verletzt

Wilhelmsfeld – Am Montag gegen 15:45 Uhr kam eine 76-jährige Fahrerin
eines Fords im Kurvenbereich der Johann-Wilhelm-Straße auf Höhe der Straße Am
Büchenhain von der Fahrbahn ab und fuhr eine Böschung hinauf. Ersten
Ermittlungen zufolge verlor die Frau aufgrund überhöhter Geschwindigkeit die
Kontrolle über ihr Fahrzeug. Durch den Unfall verletzte sich die 76-Jährige
leicht. Es entstand ein Sachschaden von mehr als 2000 Euro. Während der
Unfallaufnahme musste der Verkehr geregelt werden. Zu erheblichen
Verkehrsbehinderungen kam es nicht.

Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis: Vermisster Jugendlicher leistet Widerstand gegen Polizeibeamte und beleidigt diese

Schwetzingen/Rhein-Neckar-Kreis – Am frühen Dienstagmorgen leistete in
Schwetzingen ein jugendlicher Vermisster Widerstand gegen seine
Ingewahrsamnahme, beleidigte Polizeibeamte und bespuckte deren Streifenwagen.

Eine Polizeistreife stellte im Rahmen einer Fahndung zwei Jugendlichen im Alter
von 15 und 16 Jahren, die aus einer Jugendeinrichtung im Raum Karlsruhe abgängig
waren, im Bereich des Busbahnhofs in der Schwetzinger Bahnhofsanlage fest. Beide
sollten in Gewahrsam genommen werden und in die Jugendeinrichtung zurückgebracht
werden. Während der 16-Jährige sich den Anweisungen der Beamten widerwillig
fügte, setzte sich der 15-Jährige dagegen zur Wehr. Als ihn die Beamten zur
Verhinderung einer erneuten Flucht am Arm griffen, versuchte er sich, aus den
Griffen zu winden und loszureißen. Erst nach Einsatz von Pfefferspray konnte der
Jugendliche zur Räson gebracht und schließlich zum Polizeirevier Schwetzingen
gebracht werden. Dabei spuckte der 15-Jährige zunächst gegen das
Streifenfahrzeug und beleidigte die Beamten mit unflätigen Worten der
Gossensprache.

Die beiden Jugendlichen wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen in die
Jugendeinrichtung zurückgebracht und in die Obhut ihrer Betreuer gegeben. Gegen
den 15-Jährigen wird zudem wegen Widerstands gegen Polizeibeamte sowie wegen
Beleidigung ermittelt.

Sinsheim: Hochwertiges E-Bike gestohlen; Zeugen gesucht

Sinsheim – Am Montagabend, zwischen 20.15 Uhr und 21.30 Uhr wurde ein
E-Bike der Marke Haibike gestohlen, das an einem Verkehrsschild in der
Schwarzwaldstraße an einem Parkplatz unterhalb der Autobahnbrücke angekettet
war.

Der 27-jährige Besitzer hatte nach einer Fahrradtour einen „Plattfuß“ und das
Fahrrad dort zurückgelassen. Als er nach 45 Minuten zurückkehrte, um es mit
seinem Auto abzutransportieren, war es weg.

Das Fahrrad hatte noch einen Wert von über 1.000.- Euro.

Hinweise bitte an das Polizeirevier Sinsheim, Tel.: 07261/690-0.

St.Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis: Entwendetes Fahrrad aufgefunden – Ermittlungen wegen Diebstahl und Hehlerei

St.Leon-Rot/Rhein-Neckar-Kreis – Am Montagmittag wurde in St. Leon-Rot ein
als gestohlen ausgeschriebenes Fahrrad aufgefunden, das am 08.07.2020 in
Schwetzingen entwendet worden war.

Polizeibeamten stellten gegen 11.30 Uhr bei Ermittlungen in einem Anwesen in der
Straße „Im Schiff“ das Fahrrad fest. Ein 31-jähriger Bewohner des Hauses gab an,
dass das Rad ihm gehöre und er es einem 24-jährigen Bekannten abgekauft hätte.

Das Fahrrad wurde sichergestellt.

Die Ermittlungen des Polizeipostens St. Leon-Rot gegen den 31-jährigen Käufer
wegen Hehlerei und wegen des Verdachts des Diebstahls gegen den 24-Jährigen
dauern an.

Dielheim: Unfall im Kreisverkehr; keine Verletzte; schwangere Unfallbeteiligte zur Untersuchung in Klinik

dielheim – Am frühen Montagnachmittag ereignete sich im Kreisverkehr in
der Hauptstraße ein Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von mehreren tausend
Euro entstand.

Eine 71-jährige Mercedes-Fahrerin fuhr gegen 13.30 Uhr in den Kreisverkehr
(Eckertsberg/Baiertaler Straße) aus Richtung Ortsmitte ein und übersah eine
26-jährige BMW-Fahrerin, die bereits den Kreisverkehr durchfuhr.

Verletzt wurde niemand. Die 26-Jährige wurde vorsichtshalber zur Untersuchung in
eine Klinik gebracht, da sie schwanger ist.

Während der Unfallaufnahme, die bis gegen 14.30 Uhr dauerte, kam es lediglich zu
geringen Verkehrsbehinderungen.

Weinheim / Rhein-Neckar-Kreis: Schwerer Verkehrsunfall auf B38

Weinheim – Am Dienstagmorgen gegen 09:40 Uhr kam es im Kreuzungsbereich
B38/Westtangente zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem auch ein
Rettungswagen beteiligt ist. Ersten Erkenntnissen zufolge wurden durch die
Kollision vier Personen verletzt. Über die Schwere der Verletzungen sowie den
Unfallhergang ist derzeit noch nichts bekannt. Im Bereich der Unfallstelle kann
es zu Verkehrsbehinderungen kommen.

Traktor gerät auf einem Spargelacker in Vollbrand

Schwetzingen – Vermutlich infolge eines technischen Defekts entzündete
sich am 14.06.2021, gegen 19.45 Uhr, ein Traktor mit Frontlader, der zu
Feldarbeiten in der Nähe des Park & Ride Parkplatzes an der Hockenheimer
Landstraße (B 291 / L 599) bei Schwetzingen eingesetzt war. Innerhalb kürzester
Zeit stand das Fahrzeug in Vollbrand und musste durch die Freiwillige Feuerwehr
Schwetzingen gelöscht werden. Die zuvor entstandene Rauchsäule war weithin
sichtbar. Der Fahrzeugführer, dessen Traktor vollständig ausbrannte, blieb
unverletzt und kam mit einem Schrecken davon. Zur Kontrolle, ob Gefahrstoffe
oder auslaufender Dieselkraftstoff das Erdreich verunreinigt haben könnten,
wurde das Wasserwirtschaftsamt hinzugezogen. Der Sachschaden am Fahrzeug beträgt
ca. 65.000 Euro, der Flurschaden ca. 15.000 Euro. Das Polizeirevier Schwetzingen
hat die Ermittlungen aufgenommen.

Eberbach: Schwerer Verkehrsunfall; Rettungshubschrauber angefordert; Pressemitteilung Nr. 2

Eberbach – Am Nachmittag des 14.06.2021 kam es in Eberbach zu einem
Verkehrsunfall zwischen einem Kleinkraftrad und einem Pkw, bei welchem eine
Person schwer verletzt wurde. Der 66-jährige Fahrer eines Rollers der Marke Nova
befuhr gegen 16.10 Uhr mit seinem 39-jährigen Mitfahrer die Wilhelm-Blos-Str.
von Eberbach kommend in Fahrtrichtung Friedrichsdorfer Landstraße. An der
Einmündung Wilhelm-Blos-Str./ Friedrichsdorfer Landstraße missachtete der
69-jährige Fahrzeugführer eines Jeeps die Vorfahrt des von links kommenden
Rollers. In der Folge kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Die beiden
Männer auf dem Roller stürzten durch den Aufprall zu Boden. Der Fahrer wurde
hierbei schwer verletzt und kam im Anschluss mit einem Rettungshubschrauber in
ein umliegendes Krankenhaus. Sein Mitfahrer wurde leicht verletzt und ebenfalls
in ein Krankenhaus verbracht. Der Fahrer des Pkw blieb unverletzt. Während der
Unfallaufnahme durch den Verkehrsdienst Heidelberg kam es lediglich zu einer
geringfügigen Beeinträchtigung des Fahrzeugverkehrs. Der entstandene Sachschaden
lässt sich derzeit noch nicht beziffern.