Rhein-Neckar-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Weinheim, B38 / Rhein-Neckar-Kreis: PKW kollidiert mit LKW – Pressemitteilung Nr.2

Weinheim, B38 / Rhein-Neckar-Kreis (ots) – Nach derzeitigem Ermittlungsstand
wurden bei dem Verkehrsunfall zwei Personen verletzt. Ein 59-Jähriger befuhr mit
seinem Volvo die B38 aus Richtung Mannheim/Heidelberg kommend. Auf Höhe der
Auffahrt zu Kreisverbindungsstraße 4229 verlor er aufgrund eines medizinischen
Notfalls die Kontrolle über sein Fahrzeug. In der Folge geriet der PKW auf die
Gegenfahrbahn und stieß dort gegen das Heck eines LKWS. Dieser musste zum
genannten Zeitpunkt wiederum verkehrsbedingt an der Einmündung zur B38 in
Richtung Mannheim/ Heidelberg warten. Der Volvo-Fahrer und seine Beifahrerin
wurden bei dem Aufprall leicht verletzt und mit Rettungswägen in naheliegende
Krankenhäuser gebracht. An dem Fahrzeug des Unfallverursachers sowie an dem LKW
und dessen Anhänger entstand Sachschaden in Höhe von rund 9000 Euro. Während der
Unfallaufnahme war die Fahrbahn in beiden Richtungen für ca. 2 Stunden voll
gesperrt. Der Verkehrsdienst Mannheim hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

Sinsheim-Reihen: 19-Jähriger mit Drogen erwischt; Kontrolle im Rahmen „Sicher in Sinsheim“

Sinsheim-Reihen (ots) – Im Rahmen der Konzeption „Sicher in Sinsheim“
kontrollierten vier Beamte des städtischen Gemeindevollzugsdienstes am
Dienstagabend die Grillhütte in der Mühlstraße im Ortsteil Reihen.

Dort trafen sie auf drei 16-jährige Jugendliche und einen 19-Jährigen. Da sie
schnell den Verdacht hegten, dass Drogen „im Spiel“ sein könnten, zogen die
Gemeindevollzugsbeamten eine Streife des Polizeireviers hinzu.

Bei der polizeilichen Kontrolle, stellten die Beamten im Rucksack des
19-Jährigen insgesamt über 140 Gramm Marihuana sicher. Darüber hinaus fanden
sich auch Verpackungsmaterial, ein „Crusher“ (eine Art Mühle zur Zerkleinerung
von Pflanzen oder Kräutern) sowie eine Feinwaage.

Der Heranwachsende wurde daraufhin wegen des Verdachts des Drogenhandels
vorläufig festgenommen. Nach Beendigung der ersten polizeilichen Maßnahme und
seiner erkennungsdienstlichen Behandlung wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt.

Zuvor wurde noch seine Wohnung mit einem Rauschgiftspürhund durchsucht. Seine
elektronischen Geräte -Laptop, Tablet und Handy- wurden zur Auswertung
sichergestellt.

Gegen die drei 16-Jährigen wird derzeit nicht ermittelt, sie haben lediglich
Zeugenstatus.

Das Rauschgiftdezernat der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg hat die weiteren
Ermittlungen übernommen.

Weinheim, B38 / Rhein-Neckar-Kreis: PKW kollidiert mit LKW – Unfallhergang noch unklar, Pressemitteilung Nr.1

Weinheim, B38 / Rhein-Neckar-Kreis – Am Mittwoch gegen 14:45 Uhr kam es
auf der Abfahrt von der B38 zur Kreisverbindungsstraße 4229 zu einem
Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW. Nach derzeitigem
Ermittlungsstand ist eine Person verletzt. Rettungskräfte sind im Einsatz. Zu
den Verletzungen sowie dem Unfallhergang ist bislang noch nichts weiter bekannt.

Zuzenhausen, Rhein-Neckar-Kreis: Vandalismus und versuchter Einbruch – Polizei sucht Zeugen

Zuzenhausen, Rhein-Neckar-Kreis – Ein oder mehrere bislang unbekannte
Täter beschädigten im Zeitraum von Samstag bis Montag, 07:30 Uhr das Dach der
Häuselgrundhalle und verursachten einen geschätzten Sachschaden von mehreren
Tausendeuro.

Die Täterschaft verbog mehrere Blitzableiter, entfernte Halterungen und
Abdeckungen und beschädigte Elemente einer Photovoltaikanlage. Des Weiteren
wollten sich die Unbekannten offenbar gewaltsam Zutritt zur Halle verschaffen
und versuchten mit einem unbekannten Werkzeug eine Zugangstür aufzubrechen. An
der Tür entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Am Dienstagmorgen wurden
der Polizei schließlich weitere Beschädigungen auf dem dahinterliegenden
Sportplatz gemeldet. Neben dem Kunstrasen wurden auch Fußballtore beschädigt und
eine Plexiglasscheibe zerstört. Der Gesamtschaden wird auch hier auf mehrere
Tausendeuro beziffert. Ob und wie die Sachbeschädigungen im Zusammenhang stehen,
ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen des Polizeireviers Sinsheim.

Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können oder verdächtige Personen in dem
Bereich festgestellt haben, werden gebeten sich unter der Tel.: 07261 6900 zu
melden.

Angelbachtal-Michelfeld: Unfall unter Alkohol- und Drogeneinfluss

Angelbachtal-Michelfeld – Am frühen Dienstagabend ereignete sich in der
Friedrichstraße, zwischen Friedhofstraße und Spielbergstraße ein Verkehrsunfall,
bei dem ein E-Bike-Fahrer verletzt wurde.

Der Mann war gegen 18.30 Uhr mit seinem Elektrofahrrad auf dem Gehweg in
Richtung Eichtersheim unterwegs, als er in Höhe des Anwesens Nr. 23 zunächst
gegen eine Mülltonne prallte, daraufhin auf die Straße stürzte und gegen ein
Auto stieß, das gerade in Richtung Michelfeld fuhr. Der Autofahrer hatte noch
vergeblich versucht, auszuweichen.

Der E-Bike-Fahrer wurde verletzt und nach seiner Erstbehandlung an der
Unfallstelle mit einem Rettungswagen in eine Klinik gebracht. Noch am Unfallort
stellten die aufnehmenden Beamten eine Alkoholbeeinflussung des Mannes fest.
Knapp 2,5 Promille war das Ergebnis. Darüber hinaus stand er auch noch unter
Drogeneinfluss. Eine Blutentnahme in der Klinik wurde erhoben, um die genaue
Alkohol- und Drogenbeeinflussung zu ermitteln. Noch am Abend wurde der Mann
wieder aus der Klinik entlassen. Der Sachschaden am beteiligten Auto steht noch
nicht fest. Die Ermittlungen dauern an.

Mühlhausen: Wildunfall mit hohem Sachschaden; keine Verletzte

Mühlhausen – Ein Sachschaden von rund 10.000.- Euro ist die Bilanz eines
Wildunfalls, der sich am späten Dienstagabend auf der B 39, in Höhe von
Mühlhausen ereignete.

Ein 62-jähriger Toyota-Fahrer war gegen 23.30 Uhr in Richtung Wiesloch
unterwegs, als er kurz nach der Abzweigung zur 4271 in Richtung Tairnbach mit
einem kreuzenden Reh kollidierte. Das Tier wurde durch den Aufprall getötet. Das
Auto wurde erheblich beschädigt, sodass der 62-Jährige nicht mehr weiterfahren
konnte. Sein Fahrzeug musste abgeschleppt werden. Der Mann blieb zum Glück
unverletzt.

Sinsheim/Lobbach: Fahren unter Drogeneinfluss und ohne Führerschein; Drogen bei Wohnungsdurchsuchung gefunden

Sinsheim/Lobbach – Bereits am Dienstagmorgen, gegen 7.30 Uhr, fiel einer
Streife auf der B 292 die unsichere Fahrweise eines Autofahrers auf. Als er in
die Dührener Straße eingebogen und weiter in Richtung Innenstadt unterwegs war,
sollte er in Höhe der Feuerwehr angehalten werden. Unbeeindruckt fuhr er jedoch
weiter und hielt erst in der Jahnstraße, in Höhe der Sidlerschule an.

Vor Ort wurde zunächst festgestellt, dass er nicht in Besitz einer Fahrerlaubnis
war. Darüber hinaus hatten die beiden erfahrenen Beamten bei der Kontrolle
sofort den Verdacht, dass der 30-Jährige unter Drogeneinfluss stand. Ein Test
kurze Zeit später bestätigte den Verdacht auf eine Beeinflussung durch
verschiedene Drogen. Auch eine geringe Menge „Speed“ (Amphetamin) hatte er
einstecken.

Bei der Durchsuchung seiner Wohnung in Lobbach fanden die Beamten am späteren
Vormittag Kleinstmengen verschiedener Drogen, Verpackungsmaterialien und zwei
Feinwaagen.

Nach Beendigung der ersten polizeilichen Maßnahmen wurde der 30-Jährige wieder
auf freien Fuß gesetzt. Wegen des Verdachts, gegen das Betäubungsmittelgesetz
verstoßen zu haben, wird gegen den 30-Jährigen nun ermittelt.

Ob er auch mit Drogen gehandelt haben könnte, wird u.a. auch Gegenstand dieser
Ermittlungen sein.

Ladenburg,Rhein-Neckar-Kreis: Jugendliche vom Auto erfasst und leicht verletzt

Ladenburg,Rhein-Neckar-Kreis – Ein 71-Jähriger befuhr am Dienstag gegen
11:45 Uhr mit seinem VW die Wallstadter Straße in Richtung Neckarstraße, als er
auf Höhe der Hausnummer 1 mit seinem Auto eine 16-Jährige erfasste. Die
Jugendliche überquerte in diesem Moment die Fahrbahn und nutzte hierfür einen
Zebrastreifen. Durch den Zusammenstoß stürzte sie zunächst auf die Motorhaube
und im Anschluss auf den Boden. Hierbei wurde die 16-Jährige leicht verletzt.
Ein hinzugerufener Rettungswagen brachte die Jugendliche zur weiteren Abklärung
in ein umliegendes Krankenhaus. Der Autofahrer blieb unverletzt. An dem PKW
entstand lediglich geringfügiger Sachschaden. Wie es zu dem Unfall kommen
konnte, ist derzeit nicht bekannt. Das Polizeirevier Ladenburg hat die weiteren
Ermittlungen aufgenommen.

Ketsch, Rhein-Neckar-Kreis: Einbruch in Gartenlaube – Polizei sucht Zeugen

Ketsch, Rhein-Neckar-Kreis – Im Zeitraum von Montag, 20:00 Uhr bis
Dienstag, 06:30 Uhr brachen ein oder mehrere unbekannte Täter in eine
Gartenlaube im Brühler Pfad ein und entwendeten mehrere elektronische
Gerätschaften und Alkoholika im Gesamtwert von rund 1000 Euro. Die Täterschaft
hebelte mit einem unbekannten Werkzeug die Eingangstür zu der Hütte auf und
verschaffte sich so Zugang. Wie hoch der entstandene Sachschaden an der
Zugangstür ist, ist derzeit nicht bekannt.

Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass noch weitere Kleingartenbesitzer
geschädigt wurden. Das Polizeirevier Schwetzingen hat die weiteren Ermittlungen
aufgenommen und bittet deshalb Zeugen, die sachdienliche Angaben machen können
sowie weitere Geschädigte, sich unter der Tel.: 06202 2880 zu melden.

Ladenburg / Rhein-Neckar-Kreis: Ungebremst zwei vorausfahrende Autos aufeinander geschoben

Ladenburg – Am Montagabend fuhr ein 45-jähriger Ford-Fahrer im Mühlenweg
ungebremst in das Heck eines verkehrsbedingt wartenden Audis und schob diesen
auf einen weiteren vorausfahrenden Audi. Ersten Ermittlungen zufolge wurde der
45-Jährige von der tiefstehenden Sonne geblendet. Der Ford war so stark
beschädigt, dass er abgeschleppt werden musste. Die beiden Audis waren weiterhin
fahrbereit. Ein Rettungswagen brachte den Unfallverursacher in ein nahegelegenes
Krankenhaus. Die beiden Audifahrer blieben unverletzt. Durch die Kollision
entstand ein Sachschaden von mehr als 10.000 Euro.

Wiesloch / Rhein-Neckar-Kreis: Unerlaubt auf Feldweg gefahren und mit Betonsperre kollidiert

Wiesloch – Am frühen Mittwochmorgen gegen 02:45 Uhr kollidierte ein
37-jähriger Autofahrer auf einem Feldweg zwischen Wiesloch und Rauenberg mit
überhöhter Geschwindigkeit gegen eine Betonsperre. Der Fahrer war mit seinem VW
unerlaubt auf dem Feldweg unterwegs und erkannte die Betonsperre zu spät.
Aufgrund der hohen Geschwindigkeit gelang es dem Mann nicht mehr rechtzeitig zu
bremsen, sodass er mit der Sperre kollidierte und die Airbags des Autos
auslösten. Verletzt wurde der Mann bei dem Unfall nicht. An dem Fahrzeug
entstand ein Totalschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro.

Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis: Linienbus kollidiert mit Auto – ein Fahrgast verletzt

Sandhausen/Rhein-Neckar-Kreis – Zu einem Verkehrsunfall kam es am Dienstag
gegen 16:30 Uhr an der Kreuzung Hauptstraße/ Bahnhofstraße. Ein Linienbus war
auf der Bahnhofstraße in Fahrtrichtung Hauptstraße unterwegs, als er an der
Einmündung nach links in diese abbiegen wollte. Beim Abbiegevorgang übersah der
53-Jährige Busfahrer eine 57-Jährige Frau mit ihrem BMW, welche auf der
Hauptstraße in Richtung Heidelberger Straße unterwegs war, nahm ihr die Vorfahrt
und kollidierte mit ihr. Bei dem Unfall wurde ein 65-Jähriger Fahrgast leicht
verletzt und mit einem Rettungswagen in eine Klinik gefahren. Der Sachschaden
beträgt rund 10.000 EUR.