Main-Taunus-Kreis: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Baumaterialien aus Rohbau gestohlen,

Eschborn, Niederhöchstadt, Eichfeldstraße, 15.06.2021, 19.30 Uhr bis 16.06.2021, 07.00 Uhr,

(pl)Diverse Baumaterialien im Gesamtwert von rund 16.000 Euro haben Diebe in der Nacht zum Mittwoch von der Baustelle eines Mehrfamilienhauses in der Eichfeldstraße in Niederhöchstadt gestohlen. Die Täter hatten sich Zugang zu dem Rohbau verschafft und anschließend die bereits zum Teil verbauten Materialien entwendet. Hinweise nimmt die Polizei in Eschborn unter der Telefonnummer (06196) 9695-0 entgegen.

Reifendiebe auf Gelände von Autohaus zugange, Kelkheim, Am Kirchplatz, 15.06.2021, 20.00 Uhr bis 16.06.2021, 06.00 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Mittwoch waren auf dem Gelände eines Autohauses in Straße „Am Kirchplatz“ in Kelkheim Reifendiebe zugange. Die Täter montierten von einem dort abgestellten Auto die Reifen inklusive der Felgen ab und stellten den Wagen auf Pflastersteinen ab. Der entstandene Schaden wird auf 1.000 Euro geschätzt. Hinweisgeberinnen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Kelkheim unter der Telefonnummer (06195) 6749-0 in Verbindung zu setzen.

Gartenhütte von Einbrechern heimgesucht, Hofheim, Wallau, 13.06.2021, 14.00 Uhr bis 16.06.2021, 10.00 Uhr,

(pl)In den vergangenen Tagen sind unbekannte Täter am Ortsrand von Wallau in Richtung A 3 in eine Gartenhütte eingebrochen. Die Täter schlugen eine Fensterscheibe der Hütte ein, um sich Zugang zu verschaffen und ließen anschließend diverse Gartenwerkzeuge sowie eine Leiter mitgehen. Darüber hinaus beschädigten sie noch weitere Sachen oder verstreuten diese vor der Hütte. Die Tat ereignete sich zwischen Sonntagnachmittag und Mittwochvormittag. Hinweise nimmt die Polizei in Hofheim unter der Telefonnummer (06192) 2079-0 entgegen.

Unfall beim Abbiegen – Drei Personen verletzt, Hofheim, Landesstraße 3017, 16.06.2021, 17.30 Uhr,

(pl)Bei einem Verkehrsunfall auf der L 3017 bei Hofheim wurden am Mittwochnachmittag drei Personen verletzt und zwei Autos erheblich beschädigt. Eine 36-jährige Autofahrerin war gegen 17.30 Uhr mit ihrem Ford von Hofheim-Wildsachsen kommend auf der L 3017 unterwegs und wollte dann nach links auf die L 3018 in Richtung Langenhain einbiegen. Hierbei übersah sie offensichtlich den entgegenkommenden BMW einer 56-jährigen Autofahrerin und es kam zum Zusammenstoß. Die 56-Jährige erlitt bei dem Unfall schwere Verletzungen. Die 36-Jährige sowie ihre mit im Auto sitzende 9-jährige Tochter wurden leicht verletzt. Alle drei Verletzten wurden in ein Krankenhaus gebracht. Auf Anordnung der Staatsanwaltschaft wurde ein Gutachter hinzugezogen und die beiden erheblich beschädigten Fahrzeuge sichergestellt. Für die Dauer der Unfallaufnahme und der Rettungsarbeiten war der Bereich der Unfallstelle gesperrt.

Fahrradfahrer bei Unfall schwer verletzt, Eschborn, Schwalbacher Straße (K 810), 16.06.2021, 19.25 Uhr,

(pl)In Eschborn kam es am Mittwochabend auf der Schwalbacher Straße zu einem Unfall beim Abbiegen, wobei ein 53-jähriger Fahrradfahrer schwer verletzt wurde. Ein 70-jähriger Autofahrer fuhr gegen 19.25 Uhr mit seinem VW Golf die Schwalbacher Straße in Richtung Schwalbach entlang. Als er dann nach links auf die L 3005 in Richtung Kronberg einbiegen wollte, übersah er offensichtlich den entgegenkommenden Fahrradfahrer und stieß mit diesem zusammen. Der 53-Jährige schleuderte gegen die Windschutzscheibe des Pkw und musste anschließend schwerverletzt in ein Krankenhaus gebracht werden. Durch die bei dem Aufprall zersprungene Windschutzscheibe erlitt der Autofahrer leichte Schnittverletzungen.

Auffahrunfall mit vier Verletzten,

Hofheim am Taunus, BAB66, Mittwoch, 16.06.2021, 15:50 Uhr

(wie)Am Mittwochnachmittag wurden bei einem Auffahrunfall auf der BAB66 vier Personen verletzt. Zwei Kleintransporter und zwei PKW befuhren hintereinander die BAB66 aus Frankfurt kommend in Richtung Wiesbadener Kreuz. Kurz vor dem Autobahnkreuz stockte der Verkehr, was der 30-jährige Fahrer eines VW Crafter zu spät bemerkte. Er prallte in das Heck des PKW vor ihm und schob so insgesamt vier Fahrzeuge ineinander. Dabei wurden die vier Insassen der ineinander geschobenen Fahrzeuge verletzt, drei davon wurde in Krankenhäuser gebracht, einer konnte nach Behandlung vor Ort entlassen werden. Insgesamt entstand ein Sachschaden in Höhe von ca. 21.000EUR. Da zwei Fahrzeuge sich komplett ineinander verkeilt hatten, gestaltete sich die Bergung schwierig und dauerte bis 17:40 Uhr.