Heidelberg: Die Polizei-News

Symbolbild Polizeifahrzeuge Funkstreifenwagen Polizei RLP
Symbolbild Polizeifahrzeuge (Foto: Holger Knecht)

Heidelberg-Neuenheim: Schwimmende Person aus dem Neckar geborgen

Heidelberg-Neuenheim – Gegen 04:00 Uhr wurde am Sonntagmorgen durch Zeugen
mitgeteilt, dass eine Frau im Neckar schwimmen würde. Durch sofort eingeleitete
Suchmaßnahmen konnten schließlich zwei im Neckar treibende Personen gesichtet
werden. Der Mann konnte sich selbstständig ans Ufer retten, er hatte versucht
der Frau zu helfen. Gemeinsam mit einem mittlerweile eingetroffenen
Rettungsschwimmer der DLRG, entschloss sich ein Beamter vom Revier
Heidelberg-Nord, einen neuen Rettungsversuch zu unternehmen. Den beiden gelang
es die Frau zu erreichen und sie auf Höhe des Volleyballfeldes auf den
Neckarwiesen, ans Ufer zu bringen. Da sie stark unterkühlt war und sich in einer
psychischen Ausnahmesituation befand, wurde die Frau ins nahegelegene
Krankenhaus zur Versorgung gebracht. Die Hintergründe, warum die Frau im Wasser
war, sind bisher noch unklar.

Heidelberg-Rohrbach: Medizinischer Notfall im Einkaufszentrum Heidelberg Rohrbach – Einsatz des Rettungshubschraubers

Heidelberg-Rohrbach – Aufgrund eines medizinischen Notfalls im
Einkaufszentrum landet derzeit ein Rettungshubschrauber in der Nähe. Es kann
kurzfristig zu Verkehrsstörungen kommen. Wir bitten alle Verkehrsteilnehmer um
Geduld und ein umsichtiges Verhalten.

Heidelberg – Neuenheim: Auffahrunfall an Ampel – zwei Personen verletzt – Zeugen gesucht

Heidelberg – Neuenheim – Am Freitag ereignete sich in der Rottmannstraße
ein Verkehrsunfall, bei dem zwei Personen leicht verletzt wurden. Gegen 20:40
Uhr hielt der Fahrer eines Hyundai auf der Rottmannstraße in südliche
Fahrtrichtung vor einer roten Ampel verkehrsbedingt an. Ein hinter ihm fahrender
Subaru erkannte die Situation augenscheinlich zu spät und fuhr trotz sofort
eingeleiteten Bremsmanövers auf den Hyundai auf. Fahrer als auch Beifahrerin des
Hyundais wurden bei dem Aufprall leicht verletzt. Bei dem Subaru entstand ein
erheblicher Schaden an der Motorhaube. Der Hyundai wurde am Heck bis zum
Hinterreifen eingedrückt. Das Fahrzeug war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit
und musste abgeschleppt werden. Der Gesamtschaden wird auf über 4000 Euro
geschätzt. Zeugen, die Hinweise zum genauen Unfallhergang geben können, werden
gebeten, sich beim Polizeirevier Heidelberg-Nord, Tel.: 06221 45690, zu melden.

Heidelberg – 24-jähriger Mann bei Verkehrsunfall verletzt

Heidelberg – Am frühen Samstagmorgen, gegen 01.39 Uhr, wurde ein
24-jähriger Mann bei einem Verkehrsunfall in der Heidelberger
Friedrich-Ebert-Anlage verletzt. Nach derzeitigem Ermittlungsstand verlor der
alleinbeteiligte 24-jährige Fahrer eines Pkw Nissan infolge nicht angepasster
Geschwindigkeit die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam kurz nach der Kreuzung
am Adenauerplatz nach rechts von der Fahrbahn ab. Dort kollidierte er mit einer
Werbetafel und kam mit seinem Fahrzeug auf der Schutzplanke zum Stehen. Zeugen
leisteten hierauf unmittelbar Erste-Hilfe, da der 24-Jährige nach der Kollision
kurzzeitig das Bewusstsein verloren hatte. Mit dem Eintreffen der Rettungskräfte
wurde er durch den Notarzt weiterversorgt und in ein nahegelegenes Krankenhaus
eingeliefert. Dort wurde ihm nach erfolgter medizinischer Behandlung eine
Blutprobe zur Feststellung seiner Alkohol- und Drogenbeeinflussung entnommen.
Seinen Führerschein musste der Fahrzeugführer ebenfalls abgeben. Am Pkw Nissan
entstand ein Sachschaden von 6000 EUR. Die Höhe des Sachschadens an der
Werbetafel und der Schutzplanke ist derzeit noch nicht bekannt.