Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild Polizei Funkstreifenwagen Baden-Württemberg BW (Foto: Holger Knecht)

Mannheim-Neckarstadt: Auf Straße niedergeschlagen und ausgeraubt – Wer hat etwas beobachtet?

Mannheim (ots) – Zwei Stunden lag ein 29-Jähriger bewusstlos auf dem Gehweg,
sein Geldbeutel leergeräumt neben ihm – was genau Geschehen ist, ist bislang
unklar.

Der Mann war gegen 6.40 Uhr am Freitag, den 09.07.2021, auf dem Weg zur Arbeit
als er zu Fuß von der Riedfeldstraße in die Lortzingstraße abbiegt. Etwa 20
Meter weiter verspürt der 29-Jährige plötzlich einen Schmerz im Nacken, verliert
das Bewusstsein und bleibt bäuchlings auf dem Gehweg liegen. Als er zu sich
kommt zeigt seine Uhr 8.45 Uhr, neben ihm sein Geldbeutel aus dem über 100 Euro
Bargeld und seine EC-Karte entwendet wurden.

Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht zur
Aufklärung dringend Zeugen. Ob der 29-Jährige niedergeschlagen oder auf andere
Art und Weise zu Boden gebracht wurde, ist derzeit Ermittlungssache.

Personen, die den Übergriff beobachteten, Hinweise zum Geschehen geben können
oder den Mann auf dem Gehweg liegen sahen, werden gebeten, sich unter 0621
174-4444 an Ermittler zu wenden.

Mannheim-Schwetzingerstadt: Haustür manipuliert um Einbruch vorzubereiten – Polizei sucht Zeugen

Mannheim-Schwetzingerstadt (ots) – Am Montag wurde in der Krappmühlstraße
zwischen 13:15 Uhr und 14:15 Uhr ein Türschloss der Haupteingangstür eines
Mehrfamilienhauses manipuliert. Offenbar wollte sich ein Unbekannter zu einem
späteren Zeitpunkt Zugang zum Haus verschaffen. Bislang unbekannter, vermutlich
männlicher, Täter klingelte bei sämtlichen Wohnungen und gab sich an der
Gegensprechanlage bei einer Bewohnerin als Postbote aus, sodass er dadurch
Zutritt zum Haus bekam. Anschließend manipulierte der unbekannte Mann die
Haustüre, indem er zwei Papierkügelchen in die Falle des Türschlosses stecke,
sodass diese nicht mehr schließen konnte. Ein Diebstahl- bzw. Sachschaden
entstand nicht.

Die Polizei weist darauf hin, insbesondere in Mehrfamilienhäusern, nicht ohne
Weiteres die Haustüre auf Klingeln eines Unbekannten zu öffnen, wenn man nicht
sicher weiß, wer und aus welchem Grund sich Zugang zum Haus verschaffen will.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und / oder Hinweise auf den
Täter geben können, werden gebeten sich beim Polizeirevier Mannheim-Oststadt,
unter der Telefonnummer 0621-1743310, zu melden.

Mannheim-Innenstadt: 31-jähriger Mann stellt unsittlich zur Schau – Polizei sucht Zeugen und weitere Geschädigte

Mannheim-Innenstadt (ots) – Ein 31-jähriger Mann stellte sich am Samstagabend in
einem Modegeschäft in der Mannheimer Innenstadt zumindest zwei weiblichen
Jugendlichen unsittlich zur Schau. Die beiden Jugendlichen im Alter von 15 und
16 Jahren befanden sich kurz vor 18 Uhr in der Damenabteilung des
Bekleidungsfachgeschäfts im Quadrat Q 6. Als sie die Umkleidekabinen aufsuchten,
bemerkten sie den 31-Jährigen, der nur mit einem Damenslip bekleidet, in einer
offenstehenden Kabine stand. Als die beiden Jugendlichen erneut die
Umkleidekabine passierten, sahen sie, dass der Mann nun zwischenzeitlich sein
Geschlechtsteil entblößt hatte, und daran herumspielte. Er setzte sein Tun
weiterhin fort und blickte die Jugendlichen an. Diese informierten schließlich
Mitarbeiter des Geschäfts, die den 31-Jährigen bis zum Eintreffen einer
Polizeistreife festhielten. Er wurde zunächst zum Polizeirevier
Mannheim-Innenstadt gebracht. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung wurde er
wieder auf freien Fuß entlassen.

Da nicht auszuschließen ist, dass sich der Mann auch weiteren Personen in
unsittlicher Art und Weise gezeigt hat, sucht die Polizei weitere Geschädigte
sowie Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Verhalten des 31-Jährigen geben
können. Diese werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der
Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/174-4444 zu melden.

Mannheim-Schönau: Unbekannter setzt Fahrzeug in Brand – Polizei sucht Zeugen

Mannheim-Schönau (ots) – Ein unbekannter Täter setzte am Montagnachmittag im
Stadtteil Schönau ein geparktes Auto in Brand. Der Unbekannte war gegen 17 Uhr
einen brennenden Molotow-Cocktail gegen einen Opel, der auf einem Parkplatz in
der Lilienthalstraße abgestellt war. Die Flasche zerbarst auf dem Fahrzeugdach,
sodass sich der brennende Inhalt über das Fahrzeug ergoss. Durch eine
verständigte Polizeistreife konnten die Flammen mit einem Feuerlöscher rasch
gelöscht werden, sodass ein Übergreifen der Flammen auf andere Fahrzeuge
verhindert wurde und an dem Fahrzeug nur äußerlicher Schaden entstand.

Durch einen Zeugen wurde kurz darauf ein unbekannter Mann beobachtet, der sich
eilig von dem Fahrzeug entfernte und schließlich zwischen den Häuserzeilen in
der Lilienthalstraße verschwand. Er wird wie folgt beschrieben:

  • Ca. 60 Jahre alt
  • 170 bis 175 cm groß
  • Trug ein schwarzes T-Shirt
  • War dunkel gekleidet

Die weiteren Ermittlungen des Fachdezernats des Kriminalkommissariats Mannheim
bei der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.

Zeugen, die auf den Vorfall aufmerksam geworden sind und sachdienliche Hinweise
zum Täter geben können, werden gebeten, sich beim Kriminaldauerdienst der
Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, Tel.: 0621/174-4444 zu melden.

Mannheim-Luzenberg: Vorfahrt missachtet und Unfall verursacht – 13.000EUR Sachschaden

Mannheim-Luzenberg (ots) – Zu einem Verkehrsunfall kam es am Montag gegen 10:30
Uhr an der Kreuzung Eisenstraße/Stolberger Straße. Eine 22-Jährige
Mercedes-Fahrerin war auf der Stolberger Straße in Fahrtrichtung Sandhofer
Straße unterwegs, als sie an der Kreuzung zur Eisenstraße eine
vorfahrtsberechtigte 46-Jährige Mercedes-Fahrerin übersah und mit dieser
kollidierte. Beide Fahrerinnen, sowie ein Beifahrer blieben glücklicherweise
unverletzt. Beide Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt
werden. Der Sachschaden beträgt rund 13.000EUR.

Mannheim-Neckarstadt: Gegen illegale Sperrmüllentsorgung – eine gemeinsame Aktion mit der Stadt Mannheim

Mannheim-Neckarstadt (ots) – In Zusammenarbeit zwischen dem Stadtraumservice der
Stadt Mannheim, dem Polizeipräsidium Einsatz und dem Polizeipräsidium Mannheim
fand am Montag, 12. Juli 2021, eine weitere Aktion gegen illegale
Abfalllagerungen im Bereich der Neckarstadt-West statt.

Die eingesetzten Polizeibeamte waren gemeinsam mit einem Mitarbeiter der
Abfallwirtschaft von 8:00 bis 11:00 unterwegs, um gegen die Verunreinigung des
öffentlichen Raumes durch illegale Sperrmülllagerungen vorzugehen und diese zu
sanktionieren.

Neben den offiziell angemeldeten 59 Sperrmüllentsorgungsterminen privater
Haushalte konnten zusätzlich sieben nicht angemeldete und somit illegale
Sperrmüllablagerungen mit insgesamt über 24 m³ festgestellt werden.

Durch Befragungen der Anwohner und der systematischen Suche nach Indizien gelang
es den eingesetzten Beamten bei sechs dieser illegalen Müllentsorgungen
Rückschlüsse auf die jeweiligen Verursacher zu ziehen. Dank dieser Arbeit
konnten letztendlich 23 m³ von 24 m³ des illegal entsorgten Sperrmülls seinen
Verursachern zugeordnet werden. Diese müssen nach Abschluss der Ermittlungen mit
einem Bußgeld rechnen. Grundsätzlich beginnen Geldbußen für illegale
Müllablagerungen ab 250 Euro und sind abhängig von der festgestellten Menge und
der Art der Abfälle.

Mannheim-Käfertal: Einbruch in Kinderhaus – Polizei sucht Zeugen

Mannheim-Käfertal (ots) – Unbekannte Täter brachen in der Zeit zwischen
Freitagabend, 09.07.2021 und Montagmorgen, 12.07.2021 in ein Kinderhaus im
Stadtteil „Im Rott“ ein. Die Einbrecher hebelten zunächst das Fenster zur
Mitarbeiterküche der Kindertageseinrichtung im Ida-Dehmel-Ring auf und drangen
so in die Räumlichkeiten ein. Im Inneren hebelten sie die Wertfächer der
Erzieher auf und entwendeten daraus mehrere Digitalkameras mit Speicherkarten,
Tablet-PCs, zwei Notebooks sowie ein Mobiltelefon. Der Diebstahlschaden wird auf
fast 7.000 Euro geschätzt, der Sachschaden beläuft sich auf rund 1.000 Euro.

Hinweise zu den Tätern konnten bislang nicht erlangt werden, nach derzeitigem
Erkenntnisstand ist jedoch davon auszugehen, dass zumindest zwei Täter in die
Einrichtung eingedrungen waren.

Im gleichen Zeitraum suchten Einbrecher ein weiteres Kinderhaus im Zwickauer Weg
im Stadtteil Vogelstang heim. Die Täter hebelten das Fenster eines Gruppenraums
auf und stiegen in die Räume ein. Im Inneren brachen sie mehrere verschlossene
Türen und Schränke auf. Sie ließen einen Möbeltresor Bargeld, ein Notebook und
ein Mobiltelefon mitgehen. Der entstandene Schaden kann bislang noch nicht
abgeschätzt werden.

Inwiefern ein Zusammenhang zwischen den beiden Taten besteht, ist Gegenstand der
weiteren Ermittlungen.

Zeugen, die verdächtige Wahrnehmungen gemacht haben und sachdienliche Hinweise
zu den Tätern geben können, werden gebeten, sich beim Polizeirevier
Mannheim-Käfertal, Tel.: 0621/71849-0 zu melden.