Gießen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Gießen: Verkehrskontrollen führen zu ungewöhnlichen Feststellungen – E-Bike der Marke Eigenbau

Mehrere Zweiräder wurden am Donnerstagnachmittag (15.07.2021) durch Polizeibeamte des Regionalen Verkehrsdienstes (RVD) Gießen in Augenschein genommen. Dabei wurden in Gießens Innenstadt 27 Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor und elektrischem Motor kontrolliert. Ein E-Bike der Marke Eigenbau (siehe Bild) war bei den Kontrollen das Highlight. Offenbar hatte ein 52 – jähriger Gießener an dem Fahrzeug „abenteuerliche“ Umbauten vorgenommen. Weder die notwendige Betriebserlaubnis noch eine Versicherung lagen vor. Eine Verkehrsstrafanzeige wurde gefertigt.

Auch andere kontrollierte Personen nahmen es vermutlich nicht so genau. So wurde am Elektrokleinkraftrad einer 63 – Jährigen Gießenerin festgestellt, dass dies anstatt der erlaubten 25 km/h satte 45 km/h fuhr. Die Geschwindigkeitsmessung des Fahrzeuges erfolgte auf einer mobilen Rolle, mit der Geschwindigkeitsmessungen durch die Polizei vor Ort bei Kontrollen durchgeführt werden können. Die Frau gab zwar an, dass sie eigentlich immer „nur“ 25 km/h fahren würde. Trotz der Aussage mussten die Beamten gegen sie eine Anzeige wegen Fahrens ohne Fahrerlaubnis fertigen. Eine solche Anzeige kommt auch auf einen 16 – Jährigen Pohlheimer, der mit einem Kleinkraftrad unterwegs war, zu. Nicht versichert war ein E-Scooter eines 18 – Jährigen Gießeners.

Weitere „kleinere“ Verstöße wurden festgestellt, da einige keine Dokumente mitführten oder die Kennzeichen bei Motorrädern abknickten.

Die Kontrollen, die klar aufzeigten, dass viele es auch bei den neuen E-Fahrzeugen nicht so genau nehmen, fortgesetzt werden.

Gießen: Bargeld und Playstation Zubehör entwendet

Im Selterweg sind Unbekannte in den letzten Tagen in eine Wohnung eingebrochen und erbeuteten neben mehreren hundert Euro auch einen Controller einer Playstation. Die Diebe waren auf einen Balkon geklettert und hatten von dort ein Fenster aufgebrochen. Dann stiegen sie in die Wohnung ein und verschwanden mit den Sachen in unbekannte Richtung. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: Schlägerei auf dem Campingplatz

Auf dem Campingplatz in Klein-Linden kam es am späten Dienstagabend, gegen 23.30 Uhr, zu einer Schlägerei. Offenbar wurde ein 41 – Jähriger und eine weitere Person von Unbekannten mittels Kanthölzer und Schippen attackiert. Ein Verfahren wegen gefährlicher Körperverletzung wurde eingeleitet. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Ladendieb flüchtet mit 1.200 Euro Handy

Ein Handy im Wert von 1.200 Euro wurde am Donnerstag, gegen 11.15 Uhr, aus einem Handy-Shop im Seltersweg entwendet. Der mutmaßliche Dieb hatte das Geschäft betreten und offenbar Interesse am Kauf des Samsung Smartphone vorgetäuscht. Wenig später verließ er das Geschäft und hatte das Handy offenbar unbemerkt eingesteckt. Der Dieb soll 185 Zentimeter groß sein und lange blonde und zu einem Zopf gebundene Haare haben. Auffällig soll sein mitgeführter blauer Nike-Rucksack sein. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: Polizeibeamte attackiert

Ein 25 – jähriger Mann hat am Donnerstagnachmittag Polizeibeamte attackiert. Die Streife war zunächst in die Marburger Straße gerufen worden, da dort eine stark angetrunkene und hilflose Person gemeldet wurde. Der Mann wurde dann mit einem Krankenwagen in eine Klinik gebracht. Vor der Klinik wurde der Mann dann aggressiv und versuchte, die Polizeibeamten zu beißen, zu treten und zu schlagen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter 0641/7006-3555.

Gießen: Sachen im Wert von fast 700 Euro eingesteckt

Ein 40 – Jähriger wollte am Donnerstagmittag offenbar Sachen im Wert von fast 700 Euro aus einem Kaufhaus im Seltersweg mitgehen lassen. Offenbar hatte der Asylbewerber aus dem Kosovo mittels eines mitgebrachten Cutter Messers die Sicherung gelöst und wurde noch vor der Flucht von einem Detektiv bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Gegen den Mann wurde eine Anzeige wegen Diebstahls mit Waffen gefertigt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: Kopfnuss und Schlag ins Gesicht

In der Marburger Straße kam es am Donnerstag, gegen 22.50 Uhr, zu einer Auseinandersetzung zwischen einem 39 – Jährigen und einem 26 – Jährigen. Dabei soll der Ältere den Jüngeren mit einer Kopfnuss und Faustschlägen attackiert haben. Die ganze Sache spielte sich auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes ab. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Gießen: Versuchter Raub in der Rödgener Straße

In Höhe einer Bäckerei kam es am Donnerstagabend zu einem versuchten raub und einer gefährlichen Körperverletzung. Ein 40 – Jähriger Asylbewerber aus der Türkei wurde von einem 26 – Jährigen Asylbewerber aus Algerien und einer weiteren Person angesprochen. Die beiden Männer verlangten von dem 40 – Jährigen, dass er ihnen sein Bargeld und Zigaretten aushändigt. Als sie dies nicht bekamen, schlugen sie auf den Mann ein. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter der Rufnummer 0641 – 7006 3755.

Verkehrsunfälle:

Laubach: In Gegenverkehr geraten

Am Freitag (25.Juni) gegen 22.00 Uhr befuhr ein gelber Opel Corsa den Steinweg in Laubach in Richtung Gießener Straße. In Höhe des Schlossparks kam das Fahrzeug auf gerader Strecke in den Gegenverkehr. Ein Fahrzeug, welches im Gegenverkehr fuhr, musste ausweichen und entging nur knapp einem Unfall. Der Opel verunfallte später Ortsausgang Laubach in Richtung Wetterfeld. Wem ist der gelbe Corsa bereits vorher aufgefallen. Weiterhin wird der Fahrer des entgegenkommenden Fahrzeugs gesucht, welches gefährdet wurde und ausweichen musste. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Wettenberg: Leitblanke gestreift

Am Dienstag (06.Juli) gegen 14.00 Uhr befuhr ein 31-jähriger Mann aus Lahnau in einem Porsche die Launsbacher Straße in Richtung Wißmar. In einer Kurve kam dem Porsche-Fahrer ein bislang Unbekannter so weit links entgegen, dass der Lahnauer nach rechts ausweichen musste. Dabei kam er von der Fahrbahn ab und streifte mit dem Außenspiegel eine Leitbake und beschädigte den rechten, vorderen Reifen. Es entstand Sachschaden in Höhe von 2.000 Euro. Der Unbekannte fuhr, weiter, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligtem nachzukommen. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Gießen: Unachtsamkeit führt zu Unfall

Eine 35-jährige Frau aus Gießen in einem Jaguar befuhr am Donnerstag (15.Juli) gegen 17.45 Uhr von Heuchelheim nach Allendorf. Vermutlich aufgrund von Unachtsamkeit geriet die Gießenerin zu weit nach rechts und streifte einen Leitpfosten. Es entstand Sachschaden in Höhe von 500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Linden: Unfall beim Rangieren

Ein 66-jähriger Mann aus Linden in einem Ford mit Anhänger und ein 31-jähriger Wetzlarer in einem Peugeot mit Anhänger entluden am Donnerstag (15.Juli) gegen 15.40 Uhr auf einem Wertstoffgelände in der Nikolaus-Otto-Straße Material. Beim Rangieren auf dem Gelände kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Es entstand Sachschaden in Höhe von 4.550 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Grünberg: Beim Vorbeifahren VW gestreift

Am Donnerstag (15.Juli) gegen 15.00 Uhr fuhr ein 36-jähriger Mann in einem VW die Gießener Straße in Richtung Innenstadt und beabsichtigte nach links auf das Gelände einer Tankstelle abzubiegen. Ein zunächst Unbekannter fuhr an dem wartenden VW-Fahrer vorbei und streifte das Fahrzeug an der Beifahrerseite. Es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Grünberg unter Tel. 06401/91430.

Heuchelheim: Radfahrer stürzt und verletzt sich leicht

Ein 69-jähriger Radfahrer aus Hüttenberg befuhr am Donnerstag (15.Juli) gegen 15.45 Uhr den Radweg in Kinzenbach. Offenbar verlor der Radler die Kontrolle über sein Rad und stürzte. Dabei zog sich der 69-Jährige leichte Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.

Staufenberg: Zu schnell bei Regen unterwegs

Offenbar aufgrund von nicht angepasster Geschwindigkeit bei Regen verlor am Donnerstag (15.Juli) gegen 19.15 Uhr ein 37-jähriger Mann aus Frankenberg auf der Bundesstraße 3 von Marburg in Richtung Gießen kommend die Kontrolle über sein Fahrzeug. Dabei geriet das Fahrzeug ins Schleudern und touchierte die Schutzplanken. Der 37-Jährige zog sich leichte Verletzungen zu und wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Es entstand Sachschaden in Bislang unbekannter Höhe. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.

Buseck: Vorfahrt missachtet

Am Freitag (16.Juli) gegen 08.30 Uhr fuhr eine 37-jährige Frau aus Buseck rückwärts aus einer Grundstücksausfahrt in die Wilhelmstraße. Offenbar übersah die Buseckerin dabei eine 67-jährige Frau, die die Wilhelmstraße in Richtung Bismarckstraße befuhr. Es kam zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge. Der Sachschaden wird auf insgesamt 6.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Nord unter Tel. 0641/7006-3755.

Linden: Insekt verursacht Unfall

Freitagmorgen (16.Juli) gegen 09.00 Uhr befuhr eine 29-jährige Frau aus Langgöns in einem Suzuki die Wilhelmstraße in Leihgestern in Richtung Großen Linden. In Höhe der Hausnummer 14 flog der Langgönserin ein Insekt ins Auge und aufgrund des Insekts verlor sie die Kontrolle über das Fahrzeug. Der Suzuki kam von der Fahrbahn ab und stieß gegen einen Laternenmast. Eine 27-jährige Mitfahrerin verletzte sich leicht. Es entstand Sachschaden in Höhe von insgesamt 3.500 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Gießen Süd unter Tel. 0641/7006-3555.