Marburg-Biedenkopf: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Auto, Fahrbahn, Brücke, Neutral © Buchholz Marcel on Pixabay

Marburg – Positiver Drogentest

Am Freitag, 16. Juli, um 13.40 Uhr zeigte ein Drogentest an, dass der 35 Jahre alte Autofahrer unter dem Einfluss von Amphetaminen fuhr. Die Polizei beendete die Fahrt mit der Kontrolle am Richtsberg und veranlasste die notwendige Blutprobe.

Marburg – Graffiti in der Weidenhäuser Straße

Zwischen 07 Uhr am Donnerstag und 09.30 Uhr am Freitag, 16. Juli, malten Unbekannte mit silberner Sprühfarbe und pinkfarbener Kreise verbotene Symbole auf die Fassade eines Hauses in der Weidenhäuser Straße. Die Polizei ermittelt in diesem Fall wegen Sachbeschädigung und wegen der Verwendung von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen. Sachdienliche Hinweise daher bitte an die Kripo Marburg, Tel. 06421 406 0.

Marburg – Betrunkene pöbelten, beleidigten, bissen, spuckten und traten

Am Donnerstag, 15. Juli, hatte es die Polizei Marburg gleich mit zwei Betrunkenen zu tun, die sich sehr aggressiv aufführten, sodass letztlich nur die Ingewahrsamnahme zur Ausnüchterung blieb. Die Männer pöbelten Passanten an und wehrten sich letztlich gegen die Mitnahmen durch Beißen, Spucken und Treten. Zwei Polizeibeamte erlitten leichte Verletzungen.

Zunächst pöbelte und schrie ein 31 Jahre alter Mann um kurz nach 16 Uhr im Steinweg Passanten an und schlug auf Gegenstände ein. Er verteilte sein Hab und Gut, u.a. seinen Ausweis, auf dem Gehweg. Der Mann stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Nachdem er sich nach der Ingewahrsamnahme etwas beruhigt hatte, führte er einen Alkotest durch, der 1,39 Promille zeigte. Noch im Beisein der Streife hatte er aggressiv auf ihn passierende Fußgänger reagiert. Da er nicht auf den Platzverweis reagierte, blieb nur die Ingewahrsamnahme übrig. Der Weg zum Streifenwagen war begleitet von lauten Schreien, einem Spucken und Tritten gegen das Auto. Ob ein Schaden am Polizeiwagen entstand bedarf noch der Prüfung.

In den Abendstunden verursachte das Verhalten eines 17-Jährigen in der Universitätsstraße gleich mehrere Anrufe bei der Polizei. Der Jugendliche war sichtlich stark alkoholisiert und ließ seiner Aggressivität auch gegenüber der Polizei freien Lauf. Er leistete Widerstand, der sich nicht nur auf Verbalentgleisungen beschränkte. Er trat nach ihnen, spuckte sie an und biss einem Polizeibeamten in die Hand. Zwei Beamte erlitten leichte Verletzungen. Die Ingewahrsamnhame des als sogar vermisst gemeldeten und zur Fahndung ausgeschriebenen polizeibekannten Jugendlichen konnte der durch sein Verhalten nicht abwenden. Die hinzugezogene Bereitschaftsrichterin ordnete später die Fortdauer bis zur Ausnüchterung und wegen des massiven Widerstands und der Angriffe auf die Polizei eine Blutprobe an.

Marburg/Kirchhain – Zwei Autofahrer unter Drogeneinfluss gestoppt

Die Polizei beendete am Donnerstag, 15. Juli, zwei Autofahrten, weil die Drogentests der jeweiligen Fahrer positiv reagierten. Gegen beide veranlasste die Polizei zudem die notwendigen Blutproben.

Gegen 15.45 Uhr, fuhr ein 23 Jahre alter Mann in eine im Rahmen des Präventionskonzepts „Sicheres Marburg“ durchgeführte, stationäre Polizeikontrolle in der Ernst-Giller-Straße. Die sich ergebenden ersten Verdachtskriterien bestätigte der Drogentest mit einer positiven Reaktion auf THC.

Um 22.45 Uhr bemerkte die Polizei Stadtallendorf bei einer Kontrolle in Kirchhain, dass der 32-jährige Autofahrer möglicherweise unter dem Einfluss berauschender Mittel stand. Der Drogentest zeigte dann auch einen Einfluss von Amphetaminen und Metamphetaminen an.

Marburg – Schlägerei in der Oberstadt

Die Polizei war wegen einer gemeldeten Ruhestörung und einer Schlägerei in der Nacht zum Freitag, 16. Juli, gegen 03.45 Uhr, in der Oberstadt in der Wettergasse im Einsatz. Nach vorangegangen und offenbar lautstarken verbalen Streitigkeiten, diese führten zu Anrufen wegen Ruhestörung, erhielten ein 23 Jahre alter Mann und eine Frau im gleichen Alter, einen Faustschlag ins Gesicht. Die Fahndung der Polizei nach den geflüchteten Beteiligten mündete in einer Überprüfung von mehreren Tatverdächtigen und endete mit der vorübergehenden Festnahme eines polizeibekannten 22-Jährigen. Die Ermittlungen zu Tatabläufen und Beteiligungen dauern noch an. Etwaige Zeugen, deren Personalien in der Nacht noch nicht durch die Polizei aufgenommen wurden, werden gebeten, sich zu melden. Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Wetter – Unfallflucht im Mönchtor – Schaden an weißem Mercedes Kleinbus

Seit Montag, 12. Juli, ca. 07.30 Uhr, parkte täglich ein weißer Mercedes Vito ordnungsgemäß am rechten Fahrbahnrand vor dem Anwesen Mönchtor 24. Am Donnerstag, 15. Juli, um 12.30 Uhr, stellte der Fahrer hinten links einen Schaden in Höhe von mindestens 500 Euro fest. Zwar könnte der Unfall seit Montag passiert sein, jedoch geht der Fahrer eher davon aus, dass es am Donnerstag zwischen 07.30 und 12.30 Uhr war. Aufgrund der Spuren besteht die Vermutung, dass das derzeit unbekannte verursachende Fahrzeug von der Amönauer Straße aus durch das Mönchtor fuhr und dabei mit dem Heck des Vitos kollidierte. Bislang gibt es weder zu diesem verursachenden Fahrzeug noch zu dem Fahrer oder der Fahrerin Hinweise. Wer hat den Unfall gesehen? Wer kann sachdienliche Angaben machen? Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Marburg – Alkoholisierter Senior verursacht Unfall – 4 beschädigte Autos

Ein 83 Jahre alter Autofahrer streifte beim Vorbeifahren drei im Barfüßertor geparkte Autos und verursachte einen Schaden von mehreren Tausend Euro. Der Alkotest des Mannes zeigte 0,58 Promille an, sodass die Polizei eine Blutprobe veranlasste und den Führerschein sicherstellte. Der Unfall passierte am Donnerstag, 15. Juli, um 15.50 Uhr. Der Senior kam offenbar über den Rotenberg und beabsichtigte durchs Barfüßertor zum Wilhelmsplatz zu fahren.

Gestohlenes Mountainbike – Besitzer gesucht

Die Polizei stellte am Sonntag, 11. Juli, ein vermutlich überlackiertes, jetzt schwarzes Mountainbike sicher. Der Fahrer, ein polizeibekannter 18-Järhgier gab zu, das Rad am Erlenring in Marburg mitgenommen zu haben, da es dort „einfach so herumstand“. Wann genau er das Rad dort mitgenommen hat, konnte der 18-Jährige nicht sagen. Bis heute hat der Besitzer den Diebstahl des Bikes noch nicht angezeigt. Wem also gehört dieses Rad? Wer kann Hinwiese zum Besitzer geben? Bei dem Fahrrad handelt es sich um matt schwarz lackiertes, 26 Zoll großes Giant Mountainbike mit einem Shimano XT Schaltwerk. Aufgrund von Spuren am Rahmen dürfte das Rad mal rot gewesen sein. Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizei Marburg, Tel. 06421 406 0.

Ein Bild des Fahrrades ist diese Meldung beigefügt und steht unter www.polizeipresse.de zur Ansicht und zum Herunterladen für die Berichterstattung zur Verfügung.