Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Mannheim-Neuhermsheim: Sauna in Brand geraten

Mannheim (ots) – Am Montagnachmittag gegen 15:30 Uhr geriet in der Hermsheimer
Straße aus bislang ungeklärter Ursache eine Sauna im Keller eines
Einfamilienhauses in Brand. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell
unter Kontrolle bringen. Dennoch ist das Haus nicht mehr bewohnbar. Durch den
Rauch des Brandes wurde eine Person verletzt und musste mit einem Rettungswagen
in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht werden. Über die Höhe des entstandenen
Sachschadens ist noch nichts bekannt.

Mannheim-Innenstadt: Exhibitionist in Parkanlage – Polizei sucht Zeugen

Mannheim-Innenstadt (ots) – Zwei jungen Frauen fiel am Sonntagnachmittag gegen
15:40 in der Parkanlage „Lauersche Gärten“ in M6 zwischen den Sträuchern ein
Mann auf, der an seinem entblößten Geschlechtsteil manipulierte und hierbei den
Blickkontakt zu ihnen suchte. Sie verständigten die Polizei. Bis zum Eintreffen
der Beamten hatte sich der Unbekannte jedoch bereits mit seinem Fahrrad
entfernt.

Der Unbekannte wurde wie folgt beschrieben: Ca. 45 -55 Jahre alt, ca. 170 bis
180 cm groß, graue Haare – an den Seiten etwas länger, rötliche Haut/ Wangen. Er
trug eine dunkle Hose, eine schwarze Jacke und ein helles Oberteil. Er führte
ein schwarz glänzend Herrenfahrrad mit silbernem Lenker und schwarzen Griffen
mit sich.

Das Kriminalkommissariat Mannheim hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet
Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unbekannten geben können oder
möglicherweise selbst von dessen unsittlichem Verhalten betroffen waren, sich
beim Kriminaldauerdienst, Tel. 0621/174-4444, zu melden.

Mannheim-Gartenstadt/Waldhof/Käfertal: Unbekannte verursachen erheblichen Schaden an Straßenbahnhaltestellen – Polizei sucht Zeugen

Mannheim-Gartenstadt/Waldhof/Käfertal: (ots) – Die Polizei ermittelt wegen
Sachbeschädigung an mehreren Straßenbahnhaltestellen in der Waldstraße und in
der Hessischen Straße und bittet die Bevölkerung um Mithilfe.

Ein oder mehrere Unbekannte beschädigten am Montagmorgen im Zeitraum zwischen
03.10 Uhr 03.30 Uhr die Scheiben der rnv-Haltestelle „Erlöserkirche“ in der
Waldstraße. Auf bislang unbekannte Weise zerschlugen sie fast 30 Glasscheiben
der Abtrennungen zwischen beiden Bahnsteigen und der Straße. Die Fahrbahnen der
Waldstraße waren in beiden Fahrtrichtungen großflächig mit Glasscherben
verschmutzt und mussten gereinigt werden. Der Sachschaden lässt sich derzeit
noch nicht beziffern. Die Polizei prüft derzeit, ob ein Zusammenhang mit einer
Sachbeschädigung an der Haltestelle „Hermann-Gutzmann-Schule“ in der Hessischen
Straße am Sonntagabend besteht. Hier hatten ein oder mehrere Unbekannte
vermutlich in der Zeit zwischen 22.10 Uhr und 22:40 Uhr ein Glaselement mit
einem Werbeträger des Unterstands der Haltestelle auf Gleis B auf unbekannte
Weise beschädigt. Der Sachschaden wird auf ca. 750 EUR geschätzt. Wer
sachdienliche Hinweise zu den unbekannten Tätern oder zum Tathergang machen
kann, meldet sich beim Polizeirevier Sandhofen, Tel.: 0621/777690.

Heidelberg/Mannheim/Rhein-Neckar-Kreis: Themenwoche E-Scooter, Kontrollergebnis Schwerpunktkontrolle „E-Scooter“ in Heidelberg

Heidelberg/Mannheim/Rhein-Neckar-Kreis (ots) – E-Scooter erfreuen sich weiterhin
großer Beliebtheit. Gerade in Innenstädten sind die Scooter mittlerweile an fast
jeder Straßenecke vorzufinden. Unkompliziert und schnell ist der E-Scooter via
Smartphone-App entsperrt und bietet flexibel die Möglichkeit von „A nach B“ zu
fahren. Während E-Scooter auf der einen Seite unser alltägliches Leben in
vielerlei Hinsicht erleichtern, stellen sie uns auf der anderen Seite vor einige
Probleme und bergen neue Gefahrensituationen im öffentlichen Straßenverkehr.

Bis August 2021 ereigneten sich in Heidelberg, Mannheim und dem
Rhein-Neckar-Kreis insgesamt 43 Verkehrsunfälle, bei denen solche
„Elektrokleinstfahrzeuge“ beteiligt waren. Dabei wurden 5 Personen schwer und 21
Personen leicht verletzt. Aufgrund ständiger Verfügbarkeit und weiterwachsenden
Angeboten ist davon auszugehen, dass die Anzahl an Verkehrsunfällen unter
Beteiligung eines E-Scooter-Fahrers künftig zunehmen. Besonders auffällig ist,
dass E-Scooter immer wieder unter dem Einfluss von Alkohol und Drogen genutzt
werden. Insbesondere nach Partys und anderen Feiern werden die Fahrzeuge gerne
zur Heimreise herangezogen. Das belegen auch die Zahlen aus den
Verkehrskontrollen aus dem ersten Halbjahr 2021 des Polizeipräsidiums Mannheim.
Gerade an Wochenenden zwischen 20 und 4 Uhr ist die Anzahl an Alkohol- und
Drogenfahrten mit E-Scootern besonders hoch. Da der E-Scooter als Kraftfahrzeug
gilt, wird in der Konsequenz regelmäßig die Fahrerlaubnis entzogen.

Eine am vergangenen Freitag in Heidelberg durchgeführte E-Scooter
Schwerpunktkontrolle bestätigt diese Erkenntnisse. Hierbei wurden insgesamt 34
Trunkenheitsfahrten bei E-Scooter-Fahrern festgestellt. In vier Fällen wurde der
Führerschein vorläufig entzogen. Insgesamt wurden im Verlauf der Kontrolle 42
Strafverfahren eröffnet, davon 21 Verkehrsstraftaten, 17 Verstöße gegen das
Betäubungsmittelgesetz, 2 Verstöße gegen das Waffengesetz und 2
Urkundenfälschungen. Im Zuge einer Durchsuchung wurden 6,5 Gramm Marihuana
sichergestellt. Losgelöst von den E-Scooter-Fahrern stellten die Beamtinnen und
Beamten bei drei Verkehrsteilnehmern fest, dass diese ohne entsprechende
Fahrerlaubnis mit ihrem Kraftfahrzeug am Straßenverkehr teilnahmen. Zwei
Radfahrer mussten eine Blutprobe abgeben und werden ebenfalls wegen Trunkenheit
im Verkehr angezeigt.

In der darauffolgenden Nacht von Samstag auf Sonntag stellten Polizeibeamtinnen
und Polizeibeamte im Stadtgebiet Heidelberg weitere 9 Trunkenheitsfahrten bei
E-Scooter-Fahrern fest. Gegen sechs Fahrer wurde ein
Ordnungswidrigkeitenverfahren eingeleitet. Drei Fahrer waren erheblich
alkoholisiert und erwarten ein Strafverfahren. Sie mussten nach einer Blutprobe
ihren Führerschein abgeben. Unter Ihnen war ein 32-jähriger Mann besonders
auffällig. Er wurde mit deutlichen Ausfallerscheinungen in der Brückenstraße
kontrolliert und hatte einen Alkoholwert von fast 2 Promille. In Mannheim nahmen
in der gleichen Nacht drei berauschte E-Scooter-Fahrer am Straßenverkehr teil.
Bei einem unter Drogeneinfluss stehenden E-Scooter-Fahrer wurden mehrere
Kleinmengen Marihuana sichergestellt. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen
Verdachts des Drogenhandels eingeleitet.

Im Rahmen der Themenwoche „E-Scooter“ klärt die Polizei Mannheim auf den Social
Media Kanälen Facebook und Twitter über verschiedenste Fragestellungen rund um
das Thema „Elektrokleinstfahrzeuge“ auf, sodass es gar nicht erst zum Unfall
oder Führerscheinentzug kommt. Unter www.facebook.com/PolizeiMannheim und
www.twitter.com/PolizeiMannheim wird in dieser Woche täglich ein neuer Beitrag
mit Informationen und Hinweisen zum Thema veröffentlicht.

Mannheim-Neckarstadt-West: Wohnungseinbruch – Zeugen gesucht

Mannheim-Neckarstadt-West (ots) – Zwischen dem 25.09.2021 und dem 02.10.2021
verschafften sich bisher unbekannte Täter Zugang zu einem Privathaushalt in der
Erlenstraße in Mannheim. Die Unbekannten gelangten vermutlich durch Aufhebeln
einer Tür im Erdgeschoss in das Wohnhaus und durchsuchten dort mehrere Zimmer
und Schränke. Die genaue Schadenshöhe sowie das entwendete Diebesgut sind
derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Diese werden nun durch die
Ermittlungsgruppe Eigentum unter Beteiligung der zentralen Kriminaltechnik der
Kriminalpolizeidirektion Heidelberg geführt. Zeugen, welche etwas Verdächtiges
in diesem Zusammenhang wahrgenommen haben, werden gebeten, sich mit der
Kriminalpolizei (Tel.: 0621/174-4444) in Verbindung zu setzen.

Mannheim-Neckarstadt: Fahrzeug während Footballspiel beschädigt – Unfallverursacher und Zeugen gesucht

Mannheim-Neckarstadt (ots) – Ein 44-jähriger Mann parkte am Samstag zwischen 16
und 17 Uhr seinen Tesla in der Straße „Im Pfeifferswörth“ und begab sich zum
dortigen Footballspiel. Als der Mann um 17 Uhr zu seinem Fahrzeug zurückkehrte,
stellte er eine Beschädigung an seinem Fahrzeug fest. Der Unfallverursacher ist
bisher unbekannt. Der Sachschaden liegt bei 3.000 Euro. Die Polizei hat die
Ermittlungen wegen unerlaubten Entfernens vom Unfallort aufgenommen. Zeugen,
welche den Unfallhergang beobachtet haben oder sachdienliche Hinweise zum
Verursacher geben können, werden gebeten, das Polizeirevier Mannheim-Neckarstadt
(Tel.: 0621/3301-0) zu kontaktieren.