Mannheim: 41-jährige Frau starb durch Gewalteinwirkung; Sonderkommission „Glocke“ ermittelt und bittet um Zeugenhinweise

Symbolbild, Polizei, Absperrung, Band © on Pixabay
Symbolbild, Polizei, Absperrung © on Pixabay

MANNHEIM – Am Dienstagmorgen gegen 09:45 Uhr fanden Polizeibeamte des Polizeireviers
Mannheim-Oststadt eine 41-jährige rumänische Staatsangehörige tot in Ihrer
Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Gaußstraße. Die Polizei war unmittelbar
zuvor von einer Bekannten verständigt worden. Bereits nach dem Auffinden der
Person ergaben sich Hinweise, dass diese möglicherweise Opfer eines
Gewaltverbrechens wurde. Eine am Mittwoch von der Rechtsmedizin Heidelberg
durchgeführte Obduktion bestätigte nun den Verdacht, dass die Frau durch
Gewalteinwirkung starb. Aufgrund der Gesamtumstände gehen die Ermittlerinnen und
Ermittler davon aus, dass die 41-Jährige erst kurz vor Ihrem Auffinden
verstorben ist.

Die eingerichtete Sonderkommission Glocke erhofft sich nun weitere Hinweise aus
der Bevölkerung. Vor allem von Interesse sind folgende Fragen:

Wer hat am Dienstagmorgen, in der Zeit zwischen 08:00 und 10:00 Uhr, in der
Gaußstraße und den angrenzenden Straßen, insbesondere der Kleinfeldstraße und
des Kleinfeldstegs, verdächtige Wahrnehmungen gemacht? Wer kann Angaben machen
zu Fahrzeugen oder Personen, die sich in diesem Bereich aufgehalten oder
verdächtig verhalten haben?

Zeugen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich unter
Tel.: 0621/174-4444 zu melden. Anrufe werden rund um die Uhr entgegengenommen.
Darüber hinaus können sich Hinweisgeberinnen und Hinweisgeber auch an jede
Polizeidienststelle wenden.