Neustadt: Erhebungsbeauftragte für Zensus 2022 gesucht

Neustadt an der Weinstraße – Für die Durchführung des Zensus im Mai 2022 sucht die Kommunale Erhebungsstelle der Stadt Neustadt an der Weinstraße rund 30 ehrenamtlich tätige Interviewerinnen und Interviewer, die die Haushaltebefragung sowie die Befragung der Wohnheime durchführen.

Wer volljährig ist und Lust auf dieses attraktive Ehrenamt hat, welches mit einer Aufwandsentschädigung in Höhe von rund 500 bis 800 Euro belohnt wird, sollte sich als Erhebungsbeauftragte oder Erhebungsbeauftragter bewerben. Gesucht werden zuverlässige Personen innerhalb der Stadt Neustadt an der Weinstraße mit sympathischem und freundlichem Auftreten sowie guten Deutschkenntnissen.

Die Erhebungsbeauftragten werden im Rahmen der stichprobenhaften Haushaltsbefragung eingesetzt. Dazu wird Ihnen ein Erhebungsbezirk mit bis zu 100 zu erhebenden Personen zugeteilt. Ihre Aufgabe ist es, von Mai bis August 2022 ausgewählte Bürgerinnen und Bürger zu befragen und die relevanten Informationen in einem Online-Fragebogen zu erfassen.

Zur Vorbereitung der Tätigkeit findet im März 2022 eine Schulung statt.

Interessierte können sich telefonisch, postalisch oder per Mail direkt bei der Kommunalen Erhebungsstelle Zensus 2022, Rathausstraße 1, 67434 Neustadt an der Weinstraße, E-Mail: zensus.info@neustadt.eu bewerben.

Weitere Informationen sind auf der Homepage der Stadt Neustadt an der Weinstraße zu finden unter www.neustadt.eu/Bürger-Leben/Zensus-2022.
Für Rückfragen stehen Herr Thomas Dill-Korter (Tel. 06321/855-1728) und Herr Marius Dudenhöffer (Tel. 06321/855-1730) zur Verfügung.

Der Zensus ist eine bundesweite statistische Erhebung, die verlässliche Bevölkerungszahlen für Deutschland und somit auch für die Stadt Neustadt an der Weinstraße ermittelt. Um die Qualität der Datenbasis zu verbessern, wird in einer Haushaltebefragung auf Stichprobenbasis ein Teil der Bevölkerung zusätzlich direkt befragt. Der Zensus liefert Informationen darüber, wie die Menschen in Deutschland leben, wohnen und arbeiten sowie weitere Daten wie beispielsweise Alter, Geschlecht und Staatsbürgerschaft. Die Erhebung ist von großer Bedeutung, da sie hilft, wichtige Entscheidungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu treffen. Seit Oktober 2021 sind Thomas Dill-Korter und Marius Dudenhöffer von der Kommunalen Erhebungsstelle für die Stadt Neustadt an der Weinstraße mit den Vorbereitungen des Zensus beschäftigt.


News aus Neustadt an der Weinstraße - aufs Bild klicken
News aus Neustadt an der Weinstraße – aufs Bild klicken