Frankenthal: Die Polizei-News

Symbolbild Polizeikontrolle

Verkehrskontrolle mit Folgen

Frankenthal (ots) – Am Sonntag 03.04.2022 gegen 17:00 Uhr kontrollierte eine Streife der Polizei Frankenthal einen 43-jährigen E-Scooter-Fahrer, da an dessen Gefährt kein Versicherungsnachweis angebracht war. Während der Kontrolle bestätigte sich dieser Verdacht. Bei der nun folgenden Personenüberprüfung wurde weiter bekannt, dass gegen den Beschuldigten ein Haftbefehl bestand.

Für weitere Maßnahmen sollte der Herr nun zur Dienststelle verbracht werden. Bei der Personendurchsuchung konnte dann aber noch ein Einhandmesser aufgefunden werden, welches dem Waffengesetz unterlag und sichergestellt wurde. Letztlich konnte der Beschuldigte den offenen Geldbetrag des Haftbefehls entrichten und wurde mit einer Straf- sowie einer Ordnungswidrigkeitenanzeige aus den polizeilichen Maßnahmen entlassen.

Angebranntes Essen löst Rauchmelder aus

Feuerwehr Frankenthal (ots) Ein auf dem eingeschalteten Herd zurückgelassener Topf sorgte am heutigen Montag gegen 16:26 Uhr für einen Feuerwehreinsatz im 3.OG eines Mehrfamilienhauses in der Frankenthaler Bahnhofstraße. Anwohner waren zunächst auf einen auslösten Rauchmelder in dem Mehrfamilienhaus aufmerksam geworden und hatten daraufhin die Feuerwehr alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Fahrzeuge war eine leichte Rauchentwicklung aus einem gekippten Fenster erkennbar. Während die Drehleiter in Stellung gebracht wurde verschafften sich zwei Trupps unter Atemschutz nahezu gewaltfrei Zugang zu der betroffenen Wohnung. Dort konnte keine Person angetroffen werden, jedoch auf dem eingeschalteten Herd ein Bohnengericht in einem Kochtopf. Dieses hatte für eine deutliche Verrauchung in der gesamten Wohnung gesorgt. Durch den Einsatz eines Rauchvorhangs konnte eine Verrauchung des Treppenhauses verhindert werden. Der Topf wurde in der Spüle gut gewässert und die Wohnung belüftet.

Die Einsatzstelle wurde an die Polizei Frankenthal übergeben, welche sich um die Verständigung des Wohnungsmieters kümmert. Ein Sachschaden dürfte bis auf das nun ungenießbare Essen nicht entstanden sein.

Die Feuerwehr Frankenthal war insgesamt mit 4 Fahrzeugen und 16 Einsatzkräften im Einsatz, ebenso der Rettungsdienst und die Polizei. Auch dieser Einsatz hat einmal mehr gezeigt, dass Rauchmelder nicht nur Personenschäden verhindern können, sondern auch größere Gebäude- oder Inventarschäden. Rauchmelder dienen der Früherkennung von Rauch und können daher Leben retten.

Erneuter Brand im Keller eines Mehrfamilienhauses

Feuerwehr Frankenthal (ots) – Gegen 00:57 Uhr wurde die Feuerwehr Frankenthal erneut zu einem Brandereignis in der Mahlastraße in Frankenthal alarmiert. Bewohner hatten Brandgeruch und Rauch im Treppenhaus bemerkt und den Notruf abgesetzt.

Die ersten Feuerwehrkräfte fanden ein leicht verrauchtes Treppenhaus vor, durch welches vereinzelte Anwohner bereits ihre Wohnungen verließen. Der Brand im Kellergeschoss konnte durch einen Trupp unter schwerem Atemschutz unmittelbar gelöscht werden. Der Treppenraum und anschließend auch die Kellerräume wurden mittels Überdrucklüfter rauchfrei geblasen.

Die Bewohner, welche ihre Wohnungen verlassen hatten, kamen kurzzeitig in den Hausfluren eines Nachbaranwesens unter, konnten jedoch nach kurzer Zeit wieder in Ihre Wohnungen zurückkehren. Verletzt wurde bei dem Brandereignis niemand.

Die Einsatzstelle wurde an die Polizei Frankenthal übergeben, welche die Ermittlungen zur Brandursache und Schadenshöhe übernommen hat. Neben dem Rettungsdienst und der Polizei war die Feuerwehr Frankenthal war insgesamt mit 6 Fahrzeugen und 25 Einsatzkräften im Einsatz.