Karlsruhe: Die Polizeinachrichten

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Bretten-Dürrenbüchig – PKW von Straße abgekommen

Kreisfeuerwehrverband Landkreis Karlsruhe

Am frühen Montagmorgen wurden die Abteilungen Bretten, Diedelsheim und Dürrenbüchig gegen 4:20 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf der B 293 nahe Dürrenbüchig alarmiert. Ein aus Bretten kommender PKW kam letztendlich aus bislang unbekannter Ursache links von der Straße ab, prallte gegen einen Baum drehte sich und blieb sodann in einem Graben liegen. Entgegen ersten Meldungen war die verunfallte Person nicht eingeklemmt, sondern lediglich eingeschlossen. Nach erfolgreicher Stabilisierung der verunfallten Person durch den Rettungsdienst wurde die Rettung vorgenommen. Da sich die Tür nicht öffnen ließ, musste das Dach mittels Schere entfernt werden, um die Person schonend befreien zu können. Während der Rettungsmaßnahmen war die B 293 kurzzeitig voll gesperrt.

Die verletzte Person wurde mit schweren Verletzungen in ein umliegendes Krankenhaus gebracht. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

Die Freiwillige Feuerwehr Bretten war mit insgesamt 30 Mann und 7 Fahrzeugen unter der Leitung des Kommandanten Oliver Haas im Einsatz. Der Rettungsdienst war mit 3 Fahrzeugen (NEF, RTW, Notfallhilfe) zum Unfallort geeilt. 3 Streifen der Polizei sicherten die Einsatzstelle ab und begannen mit den Ermittlungen zur genauen Entstehungsursache.

 

Polizeiliche Einsatzbilanz zum Zweitligaspiel des Karlsruher SC gegen die SG Dynamo Dresden

Karlsruhe (ots) – Das letzte Heimspiel der Saison 2021/2022 des Karlsruher SC im BBBank Wildparkstadion gegen die SG Dynamo Dresden verlief aus polizeilicher Sicht weitestgehend ruhig. Durch die im Voraus getroffenen Maßnahmen, Absperrungen und den gezielten Einsatz von Lautsprecherdurchsagen der Polizei konnte ein Zusammentreffen der beiden Fanlager verhindert und ein vorwiegend ordnungsgemäßer Ablauf erreicht werden.

Im Rahmen des vor Spielbeginn von der Fanszene des Karlsruher SC veranstalteten Fanmarsches wurden Verschmutzungen und vereinzelt das Zünden von Pyrotechnik festgestellt. Die Anfahrt der Heimfans verlief des Weiteren ohne besondere Zwischenfälle.

Die Gästefans versuchten beim Einlass die Absperrrungen und Sicherheitskontrolle zu übergehen. Infolgedessen wurde einer Person ein Platzverweis fürs Stadion erteilt. Diese muss nun mit einer Anzeige wegen Hausfriedensbruch rechnen. Der Einlass erfolgte im Anschluss wieder in geordneten Bahnen. Einige Fans schafften es durch den Zwischenfall jedoch erst wenige Minuten nach Spielbeginn ins Stadion.

Die Rettungswege im Bereich der Südtribüne waren aufgrund des Besucherandrangs teilweise nur schwer passierbar. Im Rahmen eines Notfalls, kamen eingesetzte Sanitäter nur schwer an ihr Ziel. Die Spielphase verlief abgesehen davon weitestgehend störungsfrei.

Die insgesamt positive Einsatzbilanz bestätigte sich auch in der Nachspielphase und während der Abwanderungsbewegungen. Hier waren nahezu keine besonderen Zwischenfälle zu verzeichnen.

Verkehrsunfall auf der BAB 5 führte zu Sperrung

Karlsruhe (ots) – Am Samstag gegen 22:40 Uhr ereignete sich auf der Bundesautobahn 5, zwischen der Anschlussstelle Karlsruhe-Süd und Rastatt-Nord, ein Verkehrsunfall. Infolgedessen kam es zu Verkehrsbehinderungen, da zunächst eine Vollsperrung der Richtungsfahrbahn und im Anschluss Sperrungen einzelner Fahrstreifen notwendig waren.

Ein 25-jähriger Klein-Lkw-Fahrer übersah beim Fahrstreifenwechsel einen unmittelbar neben sich befindlichen Mercedes. Der Mercedes-Fahrer konnte einen Zusammenstoß verhindern, indem er eine Gefahrenbremsung einleitete und dem Klein-Lkw-Fahrer eine Lichthupe gab. Der 25-Jährige riss daraufhin sein Lenkrad nach rechts, so dass sein Fahrzeug ins Schleudern geriet. Er prallte daraufhin frontal in die Mittelleitplanke. Der Klein-Lkw kippte um und kam auf der Seite zum Liegen. Personen wurden glücklicherweise keine verletzt.

Wie sich im Anschluss herausstellte, war der 25-Jährige unbefugt und ohne Führerschein mit dem Fahrzeug unterwegs. Offenbar stand er unter der Beeinflussung von Betäubungsmitteln. Der Fahrer muss nun mit einer Anzeige rechnen. Der Sachschaden an dem Klein-Lkw beläuft sich auf rund 15.000 Euro.

Bruchsal – Alkoholkontrolle auf Autobahnrastanlage

Karlsruhe (ots) – Beamte der Verkehrspolizei kontrollierten am Sonntagabend aufder Tank- und Rastanlage Bruchsal eine Vielzahl von Lkw-Fahrer. Einigen musstedie Weiterfahrt untersagt werden, da sie alkoholisiert waren.

Binnen sechs Stunden überprüften die Verkehrspolizisten mehr als 140 Fahrer, die ihrer gesetzlichen Ruhezeit nachkamen. Insgesamt neun Personen durften ihre Fahrt nicht fortsetzten, da sie alkoholisiert waren. Zwei Lkw-Fahrer hatten gar einen Wert von über 2,3 Promille.  Die Resonanz und Kooperation auf Seiten des Fahrpersonals war durchweg positiv.

Hambrücken – 63-jähriger Radfahrer nach Sturz verstorben

Hambrücken (ots) – Ein 63 Jahre alter Radfahrer ist seinen schweren Kopfverletzungen erlegen, nachdem er am Samstag gegen 20.00 Uhr in der Weiherer Straße in Hambrücken gestürzt war.

Nach den Feststellungen der Verkehrspolizei war der mutmaßlich alkoholisierte Mann am Samstagabend in Schlangenlinien fahrend auf dem Fuß- und Radweg der Weiherer in östlicher Richtung unterwegs. Laut Zeugenangaben stürzte der Radfahrer in Höhe des dortigen Friedhofes ohne Beteiligung anderer Verkehrsteilnehmer und schlug mit seinem unbehelmten Kopf gegen den Boden.

Unter Einsatz eines Rettungsteams wurde der 63-Jährige mit schweren Kopfverletzungen zunächst in das Bruchsaler Krankenhaus eingeliefert, von wo er weiter in eine Spezialklinik nach Karlsruhe verlegt werden musste. Allerdings waren die bei dem Sturz erlittenen Verletzungen offenbar so schwerwiegend, dass der Mann am Sonntagabend verstarb.

Karlsruhe – Ladendieb erwischt

Karlsruhe (ots) – Am Sonntag gegen 17:00 Uhr beobachtete ein Ladendetektiv wie
ein 19-Jähriger ein Parfum in einem Kaufhaus in der Kaiserstraße in Karlsruhe in
seiner Tasche verschwinden ließ und ohne vorab zu bezahlen den Ausgang
passierte. Der Ladendetektiv sprach den Ladendieb an und forderte ihn auf seine
Tasche zu öffnen. Daraufhin wollte der 19-Jährige die Flucht ergreifen. Dem
Ladendetektiv gelang es den Mann festzuhalten, obwohl dieser sich offenbar
vehement wehrte. Umgehend bekam er zudem Unterstützung von herbeieilendem
Sicherheitspersonal. Schließlich gab der 19-Jährige das Parfum heraus. Eine
hinzugerufene Polizeistreife durchsuchte den Ladendieb. Die Polizisten stellten
fest, dass der 19-Jährige ein Klappmesser bei sich trug. Dieses wurde vorerst
einbehalten. Der Mann muss nun mit einer Anzeige wegen des räuberischen
Diebstahls rechnen.

Karlsruhe – Zwei Wohnungseinbrüche in Daxlanden

Karlsruhe (ots) – Unbekannte sind in der Nacht auf Samstag in zwei Wohnung in
Karlsruhe-Daxlanden eingebrochen und haben hierbei hauptsächlich Bargeld und
Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro erbeutet.

Nach den bisherigen Erkenntnissen hebelten die Einbrecher am Freitagabend
zwischen 18:30 und 22:30 Uhr zunächst die Balkontür einer im Erdgeschoss
gelegenen Wohnung im Dornröschenweg auf. Nachdem sie hierdurch in die Wohnung
gelangt waren, durchsuchten sie sämtliche Räume nach Wertgegenständen. Dabei
nahmen sie Schmuck, Bargeld und einige Schachteln Zigaretten mit sich.

In der Straße „Kleiner Anger“ gingen die Diebe zwischen 20:30 und 00:30 Uhr
gleichermaßen vor und hebelten ebenfalls die Balkontür einer Erdgeschosswohnung
auf, um in die Wohnräume zu gelangen. Bei ihrer anschließenden Suche nach Beute
nahmen sie das dabei aufgefundene Bargeld an sich. Ob weitere Gegenstände
entwendet wurden, ist noch Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Wer verdächtige Wahrnehmungen gemacht hat wird gebeten, sich mit dem
Kriminaldauerdienst in Karlsruhe unter 0721/666-5555 in Verbindung zu setzen.

Karlsruhe – Zwei Leichtverletzte bei Unfall auf der
Kriegsstraße

Karlsruhe (ots) – Zwei leicht verletzte Personen sowie ein Sachschaden von
mehreren tausend Euro sind die Bilanz eines Frontalzusammenstoßes zwischen zwei
Pkws, der sich am späten Samstagabend in der Karlsruher Kriegsstraße ereignete.

Nach den bisherigen Erkenntnissen der Verkehrspolizei befuhr die 23-jährige
Fahrerin eines VWs kurz nach 23 Uhr die Kriegsstraße in westlicher Richtung. An
der Kreuzung zur Steinhäuserstraße wollte sie nach links in diese abbiegen.
Dabei übersah sie offenbar den entgegenkommenden, 46-jährigen Fahrer eines
Taxis, wodurch es in der Folge zur frontalen Kollision zwischen den beiden
Fahrzeugen kam.

Durch die Wucht des Aufpralls erlitt der 46-jährige Taxifahrer sowie einer
seiner Fahrgäste leichte Verletzungen. Eine unmittelbare Versorgung der
Verletzungen war aber nicht erforderlich.

An den beiden beteiligten Fahrzeugen entstand jeweils ein Sachschaden von etwa
5.000 Euro.

Karlsruhe – Auto fährt gegen Laternenmast

Karlsruhe (ots) – An einem Laternenmast endete die Fahrt eines 21-jährigen
Autofahrers am Montagvormittag auf der Haid-und-Neu-Straße in Karlsruhe.

Der Fahrer eines Mitsubishi fuhr gegen 11.00 Uhr in Richtung Stutensee. Aus
bislang unbekannten Gründen kam er von der Straße ab, touchierte mehrere
Verkehrsschilder und prallte letztlich gegen den Mast einer Straßenlaterne.
Hierbei verletzte er sich offenbar leicht und kam in ein Krankenhaus.

Das Fahrzeug des jungen Mannes blieb auf den Straßenbahngleisen liegen und
blockierte den Bahnverkehr in Richtung Karlsruhe-Hagsfeld. Für die
Unfallaufnahme wurde die Haid-und-Neu-Straße in Richtung Karlsruhe kurzzeitig
gesperrt. Glücklicherweise kamen keine weiteren Verkehrsteilnehmer zu Schaden.

Die Ermittlungen zur Unfallursache hat das Polizeirevier Waldstadt übernommen.

Karlsruhe – Mutmaßlicher Drogendealer in
Untersuchungshaft

Karlsruhe (ots) – Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Karlsruhe
und des Polizeipräsidiums Karlsruhe:

Ein mutmaßlicher Drogenhändler ist am Donnerstagnachmittag in einer Straßenbahn
in Karlsruhe vorläufig festgenommen worden und befindet sich mittlerweile auf
Antrag der Staatsanwaltschaft Karlsruhe in Untersuchungshaft.

Beamte des Polizeireviers Karlsruhe West wurden gegen 17:00 Uhr an die
Endhaltestelle „Rheinhafen“ gerufen. In einer Straßenbahn trafen sie einen
27-jährigen Mann an, der mutmaßlich unter dem Einfluss von Alkohol und anderer
berauschender Mittel stand. Der Mann führte eine Reisetasche mit sich, in der
die eingesetzten Beamten unter anderem knapp 3.000 Gramm Marihuana sicherstellen
konnten.

Das Drogendezernat der Kriminalpolizei Karlsruhe hat die Ermittlungen
übernommen.

Karlsruhe – Festnahme nach Fahrradraub – Polizei sucht
Zeugen

Karlsruhe (ots) – Ein 28-jähriger Mann wurde am Freitagmorgen nach einem Raub
und einem versuchten Raub zum Nachteil zweier Fahrradfahrerinnen in der
Innenstadt festgenommen. Er war stark alkoholisiert.

Eine 29-jährige Frau schob am Freitagmorgen, gegen 06.30 Uhr, ihr Fahrrad von
der Nordstadt kommend durch die Seminarstraße in Richtung Bürgerstraße.
Plötzlich stellte sich ihr ein Mann in den Weg und forderte die Herausgabe ihres
Fahrrades. Die Frau schrie laut um Hilfe. Dennoch gelang es dem Mann der Dame
das Fahrrad zu entreißen. Er flüchtete mit dem Fahrrad in Richtung Moltkestraße.

Kurz zuvor hatte vermutlich der gleiche Mann versucht, einer Frau in der
Knielinger Allee das Fahrrad zu entwenden. Die 57-Jährige hatte mit ihrem
Fahrrad die Brücke über den Adenauerring in Richtung Innenstadt bereits
passiert, als der Mann versuchte, sie vom Fahrrad zu stoßen. Sie sprang vom
Sattel und hielt ihr Rad am Lenker fest, als dieser daran zerrte. Die Frau
konnte Passanten auf sich aufmerksam machen, sodass der Alkoholisierte von ihrem
Rad abließ und sich entfernte.

Aufgrund der Personenbeschreibung konnte der Mann offenbar als Täter beider
Delikte im Zuge der Fahndung durch Polizeibeamte festgenommen werden. Beide
Frauen wurden durch den 28-jährigen zwar angegriffen, aber nicht verletzt. Der
28-jährige Festgenommene ist ungefähr 190 cm groß, hat braune, kurze Haare,
einen Vollbart und trug bei beiden Taten einen langen hellen Trenchcoat.

Mögliche Zeugen werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst der Polizei
Karlsruhe unter der Telefonnummer 0721/666-5555 in Verbindung zu setzen.

Die Ermittlungen dauern an.