Südhessen: Die Polizei-News

Symbolbild Polizeieinsatz © Polizei

Fahrtende nach Fahrtbeginn – Polizei stoppt Auto mit Anhänger

Darmstadt (ots) – Die Fahrt eines 50-jährigen Mannes war am Donnerstag 12.05.2022 schon nach kürzester Zeit zu Ende. Eine Streife der Verkehrsinspektion des Polizeipräsidiums Südhessen war das Gespann gegen 15.50 Uhr in der Hügelstraße aufgrund der Fehlenden Sicherung der Ladung aufgefallen, als er gerade losfahren wollte.

Bei der anschließenden Kontrolle des Autos sowie des mit Metallteilen fast voll beladenen Anhängers stellten die Polizisten eklatante technische Mängel fest. Zwei der Reifen waren derart abgefahren, dass teilweise das Gewebe zu sehen war. Zudem war die Bremseinrichtung des Anhängers ohne Funktion.

Die weitere Teilnahme des Anhängers am Straßenverkehr wurde untersagt und die zugehörigen serbischen Kennzeichen sichergestellt. Der 50-Jährige musste eine Sicherheitsleistung in Höhe von 120 Euro aufbringen und wird sich jetzt in einem Verfahren verantworten müssen.

Nach räuberischem Diebstahl in Supermarkt Zeugen gesucht

Darmstadt (ots) – Nachdem sich am Donnerstagmorgen 12.5.2022 ein räuberischer Diebstahl in einem Supermarkt in der Rheinstraße zugetragen hat, sucht die Polizei nach Zeugen. Nach derzeitigem Kenntnisstand betrat ein bislang unbekannter Mann gegen 9 Uhr den Markt und begab sich zu den Kosmetikartikeln. Im Anschluss soll er mehrere Gegenstände entwendet und das Geschäft ohne zu bezahlen verlassen haben.

Mitarbeiter bemerkten den Umstand und sprachen den Mann auf sein Handeln an. Daraufhin soll er den Mitarbeitenden mit einem Taschenmesser gedroht haben. Er flüchtete umgehend mit seiner Beute auf einem schwarzen Fahrrad in Richtung Kasinostraße. Sofort eingeleitete Fahndungsmaßnahmen verliefen ergebnislos. Was er genau entwendete, muss noch im Rahmen der Ermittlungen geprüft werden.

  • Das Alter des Flüchtigen wurde auf 30 bis 40 Jahre geschätzt. Er soll zwischen 1,70 und 1,80 Meter groß gewesen sein. Seine Statur wurde als schlank beschrieben. Er trug eine dunkelgraue Basecap, eine schwarze Weste, eine schwarze Cargohose, braune halbhohe Stiefel und hatte einen schwarzen Rucksack mit rotem Streifen bei sich. Den Großteil seines Gesichts soll er mit einem Tuch verdeckt haben.

Sachdienliche Hinweise werden an das 1. Polizeirevier in Darmstadt unter der Rufnummer 06151/969-41110 erbeten.

Brand in Recyclingbetrieb

Darmstadt (ots) – Zu einem Brand kam es am Donnerstagabend 12.05.2022 gegen 20 Uhr in einem Recyclingbetrieb in der Landwehrstraße in Darmstadt. Das Feuer war um ca. 20.40 Uhr unter Kontrolle. Die Feuerwehr stellt eine Brandwache. Aufgrund des entstehenden Rauches gab die Feuerwehr eine Warnmeldung wegen Geruchsbelästigung heraus.

Nach ersten Erkenntnissen ist auf einem Förderband für die Reststofftrennung ein Akku in Brand und in eine Maschine geraten und hat Müll in Brand gesetzt. Der Sachschaden wird auf ca. 100.000 EUR geschätzt. Es wurde niemand verletzt. Fremdverschulden wird nach derzeitigem Stand ausgeschlossen.

Darmstadt-Dieburg

Mehrere Beanstandungen bei Verkehrskontrollen

Darmstadt/Griesheim/Weiterstadt (ots) – Beamte der Verkehrsinspektion haben am Donnerstag 12.05.2022 Verkehrskontrollen in Darmstadt-Innenstadt, in Griesheim und Weiterstadt durchgeführt. Schwerpunkt des Einsatzes waren insbesondere Fahrer von Fahrrädern, Pedelecs und elektrischen Kleinstfahrzeugen.

Bei den durchgeführten Überprüfungen konnten zwischen 12.30-18 Uhr insgesamt 19 Personen gestoppt und dabei diverse kleinere Verstöße festgestellt werden, die ein klärendes Bürgergespräch nach sich zogen.

In Griesheim musste einem Rollerfahrer die Weiterfahrt untersagt werden. Anstelle eines ordnungsgemäßen Helmes trug er lediglich ein “Braincap”. Mit einer Anzeige und einem Bußgeld in Höhe von 55 Euro wird hingegen ein Fahrradfahrer rechnen dürfen, da er beim Fahren mit seinem Handy beschäftigt war.

Ein 18-jähriger Darmstädter muss sich nach einer Kontrolle in der Gutenbergstraße wegen des Verdachts des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz strafrechtlich verantworten. Ihn hatten die Polizisten auf einem nicht zulassungs- und versicherungsfähigen E-Scooter mit einer Höchstgeschwindigkeit von 25 km/h angehalten. Eine gültige Fahrerlaubnis konnte er nicht vorweisen.

An gleicher Stelle wurde auch ein 13-Jähriger aus Weiterstadt gestoppt. Er war auf dem 25 km/h schnellen E-Scooter seines Vaters unterwegs, der ebenfalls nicht zugelassen war oder eine Versicherung hatte. Den Vater erwartet ein Strafverfahren wegen des Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis und des Verstoßes gegen das Pflichtversicherungsgesetz.

Schwarzer BMW “DI-MD 1912” gestohlen

Weiterstadt (ots) – Nachdem bislang Unbekannte einen schwarzen BMW “X6” entwendeten, sucht die Polizei nach Hinweisgebern. Der Besitzer stellte seinen Wagen am Donnerstagabend 12.05.2022 gegen 20 Uhr, am Fahrbahnrand in der Kreuzstraße ab. In der Nacht zum Freitag 13.05.2022 machten sich bislang Unbekannte an dem Wagen zu schaffen und flüchteten mit diesem unerkannt. Zum Zeitpunkt des Diebstahls befanden sich an dem BMW die Kennzeichen “DI-MD 1912”. Der Schaden wird auf mehrere Zehntausend Euro geschätzt.

Zeugen oder Anwohner, die in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht haben oder sachdienliche Hinweise zum Standort des schwarzen Wagens geben können, werden gebeten, sich beim Kriminalkommissariat 21/22 in Darmstadt unter der Telefonnummer 06151/969-0 zu melden.

Kriminelles Vorhaben scheitert

Weiterstadt-Gräfenhausen (ots) – Das kriminelle Vorhaben von bislang Unbekannten in der Mittelstraße scheiterte, woraufhin die Polizei nach Zeugen sucht. Nach derzeitigem Kenntnisstand versuchten die ungebetenen Gäste im Zeitraum zwischen Dienstag- (10.5.) und Donnerstagnachmittag (12.5.) die Tür eines Mehrfamilienhauses aufzuhebeln.

Die Tür hielt dem Einbruchsversuch stand. Im Anschluss suchten die Kriminellen das Weite und hinterließen dennoch einen Schaden, der auf mehrere Tausend Euro geschätzt wird. Sachdienliche Hinweise werden an die Kriminalpolizei in Darmstadt (K21/22) unter der Rufnummer 06151/969-0 erbeten.

Groß-Gerau

Schockanruf bei 84-Jähriger – Enkelin verhindert Trickbetrug

Bischofsheim (ots) – Kriminelle hatten es am Mittwoch (11.05.) auf eine 84 Jahre alte Frau abgesehen, mit einem Schockanruf wollten sie an Beute kommen. Nach ersten Erkenntnissen erhielt die Bischofsheimerin gegen 12 Uhr einen Anruf von einer angeblichen Polizeibeamtin. Diese gaukelte der Seniorin vor, dass deren Tochter einen tödlichen Verkehrsunfall verursacht hätte.

Um diese zu untermauern, gab die bislang noch unbekannte Täterin das Telefon kurz an eine weinende Frau weiter, bei der es sich um die Familienangehörige handeln sollte. Im Anschluss wurde die Dame durch die Betrüger gezielt nach Wertgegenständen ausgefragt. Die Kriminellen forderten schließlich eine Kaution in Höhe von 50.000 Euro, um die Tochter vor der Haft zu bewahren.

Zu einer Übergabe kam es letztendlich nicht. Nach dem Eintreffen der Enkeltochter übernahm diese den Hörer und das Telefonat, welches sogleich durch die Anrufer beendet wurde. Das Zentralkommissariat ZE 40 hat die Ermittlungen in diesem Fall aufgenommen.

In Zusammenhang mit solchen Betrugsmaschen hat die Polizei folgende Tipps:

  • Denken Sie daran, die Polizei ruft Sie niemals unter der Polizeinotrufnummer 110 an. Das machen nur Betrüger. Wenn Sie unsicher sind, wählen Sie die Nummer 110. Aber nutzen Sie dafür nicht die Rückruftaste.
  • Legen Sie am besten auf, wenn Sie nicht sicher sind, wer anruft und Sie sich unter Druck gesetzt fühlen.
  • Rufen Sie den Angehörigen unter der Ihnen bekannten Nummer an.
  • Sprechen Sie am Telefon nie über Ihre persönlichen und finanziellen Verhältnisse.
  • Übergeben Sie niemals Geld an unbekannte Personen.

Ziehen Sie eine Vertrauensperson hinzu oder verständigen Sie über den Notruf 110 die Polizei.

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht mit schwarzem Audi RS3

Kelsterbach (ots) Am Mittwoch 11.05.2022 um 15:20 Uhr, ereignete sich auf der B40 in Fahrtrichtung Frankfurter Flughafen kurz nach der Sindlinger Mainbrücke ein Verkehrsunfall. Nach momentanem Ermittlungsstand kollidierte dort ein schwarzer Audi RS3 seitlich mit einem schwarzen Smart. Der Fahrer des Smart wurde hierbei verletzt und zur weiteren Abklärung ins Krankenhaus verbracht.

Der Audi-Fahrer fuhr einige Meter weiter und setzte seine Flucht dann zu Fuß fort. Seinen PKW ließ er dabei zurück. Bereits im Vorfeld fiel der Audi aufgrund seiner rasanten Fahrweise auf.

Zeugen, die den Unfall selbst oder das Verhalten des Audi-Fahrers vor bzw. nach dem Unfall beobachten konnten, werden gebeten, sich bei der Polizeistation Kelsterbach unter der Rufnummer: 06107 / 7198-0 zu melden. Hierbei wird insbesondere der Zeuge gesucht, der sich als Ersthelfer vor Ort um den Fahrer des beteilten Smart kümmerte und im Gespräch mit anderen Ersthelfern angab, den Unfall beobachtet zu haben.

Kreis Bergstraße

Eisdiele von Dieben heimgesucht

Viernheim (ots) – Nachdem noch unbekannte Täter in der Nacht zum Freitag (12.-13.5.) aus einem Eisgeschäft in der Robert-Schuman-Straße Geld und Kellnerutensilien im Wert von mehr als 4.000 Euro entwendet haben, hat das Kommissariat 42 in Viernheim die weiteren Ermittlungen übernommen. Wie sich die Täter Zugang zu dem Laden verschafft haben, ist derzeit noch nicht abschließend bekannt.

Zeugen, die in diesem Zusammenhang Hinweise geben können oder sachdienliche Informationen zur Beschreibung der Täter haben, werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06204/9377-0 bei den Ermittlerinnen und Ermittlern, zu melden.

Aufmerksamer Kunde entdeckt Skimming Vorrichtung

Lampertheim (ots) – Mit dem Ziel an die Kartendaten und somit an das Geld anderer Leute zu gelangen, haben sich noch Unbekannte offenbar am Mittwoch (11.05.) an dem Geldautomaten im Vorraum eines Einkaufsmarktes in der Gaußstraße zu schaffen gemacht. Am frühen Mittwochmorgen gegen 8 Uhr war die sogenannte “Skimming-Vorrichtung” an dem Automaten von einem Kunden entdeckt worden, der den Marktleiter informierte und beide anschließend die Polizei verständigten.

Der Aufmerksamkeit beider Männer ist es zu verdanken, dass die Manipulation rechtzeitig entdeckt und ein möglicher Schaden abgewendet wurden. Denn mit der angebrachten Manipulationen, dem sogenannten “Skimming”, zielten die Täter darauf ab, Daten von Geldabholern auszuspähen. Die verständigten Polizisten stellten die von den Kriminellen angebaute Vorrichtung sicher und leitete ein Ermittlungsverfahren ein.

Die weiteren Ermittlungen wurden zentral vom Kommissariat für Cybercrime in Darmstadt übernommen. Die Beamten suchen Zeugen, denen in diesem Zusammenhang zwei noch unbekannte Personen aufgefallen sind. Diese traten am Mittwochmorgen zwischen 7.45 Uhr und 8.05 Uhr und am Folgetag, Donnerstag (12.05.), zwischen 7.30 Uhr und 7.40 Uhr in Erscheinung.

Zur Beschreibung der Täter ist bekannt:

Einer der Verdächtigen trug eine weiße FFP2-Maske, eine dunkle Basecup und war insgesamt dunkel bekleidet. Sein noch unbekannter Begleiter trug eine dunkelblaue Jeans, eine dunkle Jacke mit rot-orangefarbenen Innenfutter und ein dunkles Oberteil mit rotem Aufdruck und dem Schriftzug “NYC”. Zudem hatte er ein graues Basecup mit dunklem Emblem und der Aufschrift “Yolo”, sowie Turnschuhe mit weißer Sohle.

Auch erhoffen sich die Ermittler Hinweise auf einen dunklen Kleinwagen, mit dem sich die Tatverdächtigen vom Tatort entfernten. Alle sachdienlichen Hinweise werden von den Beamten unter Tel: 06151/9690 entgegengenommen.

Unfallflucht Bauhaus Heppenheim

Heppenheim (ots) – Am Dienstag, den 10.05.2022, im Zeitraum von 16-17 Uhr ereignete sich auf dem Bauhaus Parkplatz in Heppenheim eine Verkehrsunfallflucht. Ein schwarzer Hyundai i30 wurde ordnungsgemäß in einer Parklücke vor dem Bauhaus abgestellt. Ein bisher unbekanntes Fahrzeug beschädigte diesen PKW vermutlich beim Ein-/Ausparken und entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern.

Der Fremdschaden lässt sich auf ca. 800 Euro beziffern. Ein bisher unbekannter Zeuge hinterließ einen Zettel am geschädigten Fahrzeug ohne seine Daten anzugeben. Dieser Zeuge und weitere Zeugen, melden sich bitte auf der Polizeistation in Heppenheim unter der Rufnummer 06252/7060.


Besuche uns in Telegram
Du möchtest direkt und ohne Umwege über News und Artikel informiert werden ?
Dann besuche unseren Telegramkanal: https://t.me/blaulichthessen