Osthessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Verkehrsunfallmeldungen für die Landkreise Fulda, Hersfeld-Rotenburg und den Vogelsbergkreis

FD

Verkehrsunfall mit Sachschaden – Zeugenaufruf

Hünfeld. Am Donnerstag (19.05.), gegen 16:20 Uhr, kam es im Parkhaus „Haunecenter“ in der Josefstraße in Hünfeld zu einem Verkehrsunfall mit Sachschaden. Nachderzeitigen Erkenntnissen parkte ein BMW X5 rückwärts in eine dortige Parkbucht ein. Zeitgleich rangierte ein Hyundai Matrix von der gegenüberliegenden Parkbucht rückwärts aus einem Parkplatz heraus. Dabei kam es zum Zusammenstoß beider Fahrzeuge, bei dem Sachschaden in Höhe von circa 1000 Euro entstand. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfallhergang geben können, wird gebeten sich unter Tel. 06652/9658-0 mit der Polizeistation Hünfeld in Verbindung zu setzen.

Polizeistation Hünfeld

Unfall beim Aussteigen

Fulda. Am Dienstag (24.05.) kam es gegen 8:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem Sachschaden in Höhe von etwa 11.000 Euro entstand. Ein Müllwagen befuhr die Haderwaldstraße in aufsteigende Richtung. Auf Höhe der Hausnummer 34 verließ der 29-jährige Fahrer aus Eichenzell nach derzeitigen Erkenntnissen den stehenden Wagen, um seinem Kollegen mit einem Müllcontainer zu helfen. Beim Öffnen der Fahrzeugtür, stieß diese gegen einen vorbeifahrenden BMW eines 39-jährigen aus Fulda.

Unfall mit Linienbus

Fulda. Am Dienstag (24.05.) kam es gegen 7:30 Uhr zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine Person leicht verletzt wurde. Ein 41-jähriger VW-Caddy-Fahrer aus Fulda befuhr den Husarenweg in Richtung Ulanenstraße. Nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen geriet er beim rechts Einbiegen in die Ulanenstraße aus bislang ungeklärter Ursache leicht auf die Gegenfahrbahn und touchierte hierbei die linke Seite eines entgegenkommenden Linienbusses. Ein 61-jähriger Fahrgast aus Frankfurt am Main wurde durch den Aufprall von seinem Sitz zu Boden geschleudert und verletzte sich leicht am Arm. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 3.000 Euro.

Alleinunfall

Fulda. Am Dienstag (24.05.) kam es gegen 13:30 Uhr zu einem Alleinunfall bei dem Sachschaden in Höhe von etwa 9.000 Euro entstand. Nach aktuell vorliegenden Kenntnissen verlor ein 37-jähriger Ford-Focus-Fahrer aus Fulda beim Anfahren aus einer Parklücke in der Straße „Am Schützenhaus“, auf Höhe der Hausnummer 20, aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach links von der Fahrbahn ab. Anschließend kollidierte er mit einem Stromverteilerkasten und einem dahinter befindlichen Zaun. In mindesten zwei Häusern fiel auf Grund dessen der Strom aus.

Polizeistation Fulda

Unfall mit mehreren Verletzten – Zeugen gesucht

Hofbieber. Am Mittwochmorgen (25.05.), gegen 7.40 Uhr, kam es auf der K4 – zwischen Traisbach und Allmus – zu einem Verkehrsunfall mit drei verletzten Personen.

Nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen befuhr eine 66-jährige Frau aus Fulda mit ihrem Nissan die Kreisstraße von Traisbach kommend in Richtung Allmus, als sie schließlich in einem dortigen Wirtschaftsweg ihr Fahrzeug wendete. Zeitgleich befuhr ein 45-jähriger Mann aus Fulda mit seinem Audi A4 die Straße aus Allmus kommend. Als die Fuldaerin rückwärts auf die Straße auffuhr, kollidierte der Audi-Fahrer aus bisher noch ungeklärter Ursache mit dem Fahrzeug der 66-Jährigen. Die Frau aus Fulda wurde bei dem Unfall schwer verletzt und musste durch die Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug befreit werden. Ihre 13-jährige Beifahrerin wurde leicht verletzt. Auch der 45-Jährige erlitt leichte Verletzungen. Alle drei Personen wurden zur weiteren medizinischen Versorgung in umliegende Krankenhäuser verbracht.

An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden in Gesamthöhe von etwa 25.000 Euro. Für die Dauer der Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten war die K4 für rund zwei Stunden vollgesperrt.

Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Unfallhergang geben können, werden gebeten, sich an die Polizeistation in Hilders unter der Telefonnummer 06681/96120 oder jede andere Polizeistation zu wenden.

HEF

Unfall beim Abbiegen

Bad Hersfeld. Am Dienstag (24.05.), gegen 9:50 Uhr, befuhr ein 57-jähriger Fahrer einer Sattelzugmaschine einer Speditionsfirma aus Nürnberg den rechten von zwei Abbiegespuren aus Richtung Friedewald kommend in Richtung Fulda. Ein 60-jähriger Fahrer einer Sattelzugmaschine (aus dem Kreis Fulda) befuhr zeitgleich die linke der zwei Abbiegespuren. Bei der Kurvenfahrt kam es aus noch unklarer Ursache zur seitlichen Berührung der Fahrzeuge. Hierdurch entstand Sachschaden in Höhe von rund 2.500 Euro.

Unfallflucht

Philippsthal. Am Freitag (20.05.), in der Zeit von 10 Uhr bis 13 Uhr, befuhr oder parkte ein bisher unbekannter Fahrzeugführer auf dem Kundenparkplatz eines Modegeschäfts in der Straße „Am Zollhaus“. Aus bislang unbekannter Ursache prallte das Fahrzeug gegen die Umrahmung der Außenverglasung des Geschäfts und verursachte Sachschaden in Höhe von circa 2.000 Euro. Anschließend entfernte sich der Verursacher unerlaubt von der Unfallstelle. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter der Telefonnummer 06621/932-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Polizeistation Bad Hersfeld

Verkehrsunfall mit hohem Sachschaden

Bebra. Am Dienstag (24.05.), gegen 7.50 Uhr, wollte ein 30-jähriger Fahrer aus Hanau seine Sattelzugmaschine mit Auflieger in der Rudolf-Diesel-Straße entladen und stieg hierzu aus seinem Fahrzeug aus. Plötzlich setzte sich nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen der Sattelzug in Bewegung, rollte vorwärts vom Grundstück der Firma und über die Phillip-Reis-Straße in Richtung Rudolf-Diesel-Straße. Anschließend kollidierte der Sattelzug mit dem Brückenpfeiler der neueingerichteten B 83 im Bereich des linken Fahrbahnrandes und die Zugmaschine verkeilte sich am Hang im Bereich vom Brückengeländer des Betonpfeilers. Der entstandene Gesamtschaden beläuft sich auf etwa 130.000 Euro. Die Bergung des Sattelzuges erfolgte durch einen Abschleppdienst. Die genauen Umstände, warum sich das Fahrzeug von allein in Bewegung gesetzt hat, sind derzeit noch unklar und Bestandteil der Ermittlungen der Polizei in Rotenburg an der Fulda.

Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda

VB

Geparktes Fahrzeug beschädigt

Lauterbach. Am Donnerstag (19.05.), gegen 11:30 Uhr, parkte ein 84-jähriger Pkw-Fahrer seinen Suzuki Jimmy in der Straße „Eichenweg“ in Höhe der Hausnummer 8 am rechten Fahrbahnrand. Als er gegen 13 Uhr wieder zu seinem Fahrzeug kam, stellte er fest, dass dieses am Fahrzeugheck im linken Bereich und an dem Außenspiegel beschädigt worden war. Vermutlich befuhr ein Fahrzeug den Eichenweg in Richtung Rudloser Weg und stieß dabei gegen den Suzuki. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden in Höhe von etwa 4.000 Euro zu kümmern. Hinweise zu dem Verursacher erbittet die Polizeistation Lauterbach unter Tel. 06641-9710.

Von Fahrbahn abgekommen

Schlitz. Am Montag (23.05.), gegen 22:30 Uhr, befuhr ein 62-jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Mercedes Sprinter die Rimbacher Straße. Aus bislang ungeklärter Ursache verlor er dabei die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchbrach eine Grundstückseingrenzung und prallte anschließend gegen die Hauswand des Einfamilienhaus. Bei dem Unfall verletzte sich der Pkw-Fahrer schwer. Er wurde zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Klinikum verbracht. Es entstand außerdem Sachschaden von circa 45.000 Euro.

Schutzplanke beschädigt

Ulrichstein. Am Mittwochmorgen (25.05.), gegen 1:15 Uhr, befuhr ein 30-Jähriger die Landesstraße von Ober-Seibertenrod herkommend in Richtung Ulrichstein. Nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen kam ihm dabei ein schwarzer SUV entgegen, welcher die Fahrbahnmitte überfuhr. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, zog der 30-Jährige mit seinem Skoda Fabia nach rechts und streife die dort befindliche Schutzplanke. Der Fahrer des SUV entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden zu kümmern. Es entstand Sachschaden von rund 3.100 Euro. Hinweise zu dem Fahrer des bisher unbekannten Fahrzeugs erbittet die Polizeistation Lauterbach unter 06641-9710.

Polizeistation Lauterbach

Geparktes Fahrzeug beschädigt

Alsfeld. Am Montag (23.05.), gegen 14:30 Uhr, parkte eine 54-jährige Autofahrerin aus Alsfeld ihren schwarzen Hyundai i30 ordnungsgemäß auf dem Parkplatz eines Supermarktes in der Grünberger Straße. Als sie gegen 15:15 Uhr zu ihrem Fahrzeug zurückkehrte, stellte sie eine Beschädigung an der hinteren linken Fahrzeugseite fest. Vermutlich touchierte ein bisher unbekannter Unfallverursacher das Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Sachschaden in Höhe von etwa 3.000 Euro zu kümmern und seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Wer den Unfall gesehen hat oder Hinweise zum Unfallverursacher geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631-9740 zu melden

Versuchter Einbruch

Rotenburg a.d. Fulda. Durch ein geöffnetes Fenster eines Einfamilienhauses im Waldweg versuchte ein Unbekannter am frühen Dienstagmorgen (24.05.), gegen 0.05 Uhr, einzusteigen. Zunächst entfernte der Täter einen Holzsichtschutz, der zur Tatzeit vor dem Fenster stand. Durch die hierbei entstandenen Geräusche, wurde eine Hausbewohnerin geweckt und entdeckte den unbekannten Mann, den sie daraufhin anschrie. Vor Schreck schrie nach derzeitigen Erkenntnissen auch der Einbrecher auf und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Der unbekannte kann als männlich, etwa 1,80 Meter groß, mit schlanker Statur und jugendlichem Aussehen beschrieben werden. Zur Tatzeit trug er schwarze Kleidung und hatte eine Kapuze eines Pullovers tief ins Gesicht gezogen. Hinweise bitte an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter Telefon 06623/937-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Versuchter Einbruch

Alsfeld. Ein Bürogebäude in der Straße „Am Schloßberg“ wurde in der Nacht zu Dienstag (24.05.) Ziel unbekannter Täter. Durch Aufhebeln eines Fensters versuchten die Einbrecher in das Gebäude zu gelangen. Hierdurch wurde nach derzeitigen Erkenntnissen ein akustischer Alarm ausgelöst, woraufhin die Unbekannten vermutlich von der weiteren Tatausführung abließen und unerkannt flüchteten. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 2.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/974-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Kabeldiebe waren an der Bahnstrecke bei Cornberg aktiv

Cornberg (Landkreis Hersfeld-Rotenburg) (ots) – Am gestrigen Tag (24.5./12 Uhr)
wurde die Bundespolizeiinspektion Kassel von Mitarbeitern der Deutschen Bahn AG
darüber informiert, dass im Bereich der Bahnstrecke bei Cornberg (Kreis
Hersfeld-Rotenburg) insgesamt 10 Masterden gestohlen wurden.

Die Schadenshöhe wird auf rund 3500 Euro geschätzt. Die genaue Tatzeit muss noch
ermittelt werden.

Die Bundespolizeiinspektion Kassel hat die Ermittlungen aufgenommen und ein
Strafverfahren eingeleitet. Zeugen gesucht: Wer Angaben zu der Tat oder den
Tätern machen kann, wird gebeten, sich unter der Telefon-Nr. 0561/81616-0 bzw.
der kostenfreien Service-Nr. der Bundespolizei 0800 6 888 000 oder über Internet
www.bundespolizei.de zu melden.

Hinweise der Bundespolizei für Metallhändler: Als Aufkäufer von Altmetall sind
Sie oft erste Anlaufstelle für diejenigen, die unerlaubt Metallteile von
Bahnanlagen entfernen. Schützen Sie sich vor kriminellen Machenschaften und
verhindern Sie damit strafbare Handlungen. 1) Aufträge zur Verwertung von
Altmetallen erteilt die Deutsche Bahn AG immer in schriftlicher Form. Lassen Sie
sich den Auftrag zeigen!

  1. Bestehen Sie darauf, dass der Lieferant des Altmetalls Ihnen
    immer einen amtlichen Ausweis (z.B. Personalausweis) im
    Original vorzeigt. Notieren Sie sich die dort angegebenen
    Daten.
  2. Bei angebotenem Material ab ca. 1 Tonne Gewicht haben Sie die
    Möglichkeit, die Deutsche Bahn AG unter der Telefonnummer 030
    297-69306 zu kontaktieren.
  3. Wenn Sie Zweifel an der Rechtmäßigkeit des Handelns des
    Lieferanten bekommen, rufen Sie die Bundespolizei unter der
    kostenfreien Rufnummer: 0800 6 888 000 an.

Helfen Sie mit! Schauen Sie nicht weg, sondern melden Sie Straftäter.

Farbschmierereien

Fulda. Am Montag (23.05.) wurde festgestellt, dass unbekannte Täter eine Bushaltestelle in der Straße „Zum Schulzenberg“ mit Symbolen und einem Schriftzug politisch motivierten Hintergrunds beschmiert hatten. Es entstand circa 150 Euro Sachschaden. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Elektrokabel gestohlen

Hosenfeld. Unbekannte stahlen zwischen Montag (20.05.) und Mittwoch (23.05.) mehrere hundert Meter Elektrokabel vom Lagerplatz einer Firma in der Frankfurter Straße. Da das Diebesgut ein Gewicht von mehreren Tonnen hat, ist davon auszugehen, dass die Verladung und der Abtransport mit einem geeigneten Lkw erfolgte. Wer entsprechende Beobachtungen gemacht hat oder Hinweise geben kann, wendet sich bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle.

Einbruch in Vereinsheim

Künzell. Am Dienstag (24.05.) brachen Unbekannte in ein Vereinsheim in der Straße „Am Noppen“ im Ortsteil Keulos ein. Die Täter hebelten ein Fenster auf, um ins Gebäude zu gelangen. Dabei verursachten sie circa 500 Euro Sachschaden. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0 oder jede andere Polizeidienststelle.