Frankfurt am Main: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Gefälschte Gemälde verkauft – Bundespolizei am Flughafen Frankfurt verhaftet von den USA gesuchte Betrügerin

Die Bundespolizei am Flughafen Frankfurt hat am Mittwoch eine 73-Jährige verhaftet, die von den amerikanischen Strafverfolgungsbehörden gesucht wurde. Der Britin wird vorgeworfen, im Jahr 2007 durch den Online-Verkauf von gefälschten Gemälden eine Summe von insgesamt 475.000 US-Dollar eingenommen zu haben. Für ihre Taten wurde sie in den USA zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und einem Tag verurteilt. Die Frau war auf dem Weg von Wien über Frankfurt nach Edinburgh, als sie von den Beamten festgestellt wurde. Sie wird am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt.

Frankfurt-Seckbach: Raubstraftat

Frankfurt (ots) – (fue) Eine 83-jährige Frau befand sich am Mittwoch, den 1.
Juni 2022, gegen 09.15 Uhr, zu Fuß unterwegs auf dem Treppenabgang von „Auf der
Sülze“ hin zur „Wilhelmshöher Straße“. Dort näherte sich ihr von hinten ein
Mann, welcher ihr die Handtasche entriss, die sie über die Schulter trug. Zwar
wehrte sich die Geschädigte dagegen, stürzte dann aber einige Stufen die Treppe
hinab und verletzte sich dabei.

Ein Zeuge hatte das Geschehen beobachten können und verfolgte den flüchtenden
Täter bis in die „Eschweger Straße“, wo er ihn aus den Augen verlor. In der
Handtasche befanden sich u.a. die Geldbörse und das Handy der Geschädigten.
Später konnte der Zeuge den Tatverdächtigen erneut erblicken, diesmal in der
„Arolser Straße“. Nun gelang es dem Unbekannten zwischen den Häusern in der
„Atzelbergstraße“ zu verschwinden. Die Geschädigte musste sich in ärztliche
Behandlung begeben, wo ihre Platzwunden genäht wurden.

Der Täter wird beschrieben als 25-30 Jahre alt und etwa 170 cm groß.
Orientalisches Erscheinungsbild, hagere Gestalt, Vollbart mit abrasierten
Koteletten. Trug eine schwarze Baseballkappe mit einem weißen Schriftzug an der
linken vorderen Seite, einen grauen Kapuzenpullover, eine dunkelblaue
Steppweste, darüber eine blaue Stoffweste (ähnlich einer Ordnerweste) mit weißer
Schrift oder Symbolen, eine dunkle Jogginghose mit einem weißen Schriftzug am
Hosenbund sowie weiß/schwarze Sneaker und weiße Socken.

Sachdienliche Hinweise zu diesem Sachverhalt erbittet die Polizei unter der
Telefonnummer 069-75551499.

Frankfurt-Ginnheim: Festnahme nach Schockanruf

Frankfurt (ots) – (fue) Am Mittwoch, den 1. Juni 2022, gegen 11.20 Uhr,
klingelte bei einer 77-jährigen Frau in Ginnheim das Telefon. Am anderen Ende
der Leitung befand sich ein angeblicher Kommissar, welcher mit der altbekannten
Masche, die Tochter habe einen tödlichen Unfall verursacht und könne gegen
Kaution auf freien Fuß gesetzt werden, 40.000 EUR als Kaution forderte. Die Frau
fiel jedoch nicht darauf herein, sondern verständigte die Polizei, die sich
umgehend der Sache annahm. Unmittelbar nach Eintreffen der Polizei rief der
„Kommissar“ erneut an und forderte das Ehepaar auf, zu ihrer Bank zu fahren und
das geforderte Geld abzuheben.

Anschließend wurde der Pkw zur Seilerstraße dirigiert, wo er etwa 15 Minuten
parkte, bevor der Abholer erschien und festgenommen wurde. Bei ihm handelt es
sich um einen 22-jährigen Mann, der im Laufe des heutigen Tages dem Haftrichter
vorgeführt werden soll. Die Ermittlungen in der Sache werden fortgeführt.

Frankfurt-Rödelheim: Einbruchsdiebstahl

Frankfurt (ots) – (dr) Unbekannte haben in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag
(02. Juni 2022) rund 160 Meter Kabel in Rödelheim gestohlen.

Die Diebe durchschnitten offenbar einen Zaun mit einem Bolzenschneider und
gelangten so auf das Gelände eines in der Eschborner Landstraße befindlichen
Rechenzentrums. Von dort entwendeten sie rund 160 Meter Kabel im Wert von
mehreren zehntausend Euro und entfernten sich anschließend unerkannt von dem
Gelände. Am nächsten Tag fiel der Diebstahl schließlich auf. Die alarmierten
Beamten konnten nur noch das in der Nacht von den Tätern zurückgelassene
Tatwerkzeug sicherstellen.

Zeugen, die von Mittwoch auf Donnerstag verdächtige Beobachtungen gemacht haben,
werden gebeten, sich beim 11. Polizeirevier unter der Rufnummer 069 / 755 11100
zu melden.

Frankfurt-Nied: Drogen bei 22-Jährigem sichergestellt

Frankfurt (ots) – (dr) Polizeibeamte des 17. Polizeireviers bewiesen gestern
Abend (01. Juni 2022) den richtigen Spürsinn, als sie in Nied ein Fahrzeug
kontrollierten. Die Beamten fanden bei einem 22-Jährigen diverse Drogen und
nahmen ihn daraufhin fest.

Einer Streife fiel gegen 23:30 Uhr in der Bolongarostraße ein Pkw auf, welchen
sie in der Folge einer Kontrolle unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass es
sich um ein zur Personenbeförderung genutztes Fahrzeug handelt, das über einen
Online-Vermittlungsdienst beauftragt wurde.

Bei der Überprüfung des 22-jährigen Fahrgastes stießen die Beamten auf diverse
Betäubungsmittel, darunter Amphetamin, Marihuana, Haschisch und Speed. Die
Beamten ließen daraufhin bei dem jungen Mann die Handschellen klicken und
stellten die Drogen sicher. Bei einer im Anschluss durchgeführten
Wohnungsdurchsuchung konnten noch weiteres Haschisch sowie
Cannabis-Kräutermischungen aufgefunden werden. Insgesamt stellten die Beamten
bei der Fahrzeugkontrolle und in der Wohnung über 500 Gramm an Drogen sicher,
welche dem 22-Jährigen zugerechnet werden.

Er wurde nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen. Gegen den
22-Jährigen wurde aufgrund des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz ein
Strafverfahren eingeleitet.

Frankfurt-Bahnhofsviertel: Geschädigter und Zeugen gesucht

Frankfurt (ots) – (fue) Am Mittwoch, den 1. Juni 2022, gegen 19.30 Uhr, kam es
an der Ecke Münchener Straße/Elbestraße zu einem Diebstahl aus Pkw, bei dem das
Handy des Geschädigten entwendet wurde. Der Täter flüchtete über die Elbestraße
in Richtung des Main, der Geschädigte folgte ihm. Nachdem der Täter das Handy
fallen ließ, hob es der Geschädigte auf und brach die Verfolgung ab.
Polizeibeamte, die auf die Situation aufmerksam geworden waren, setzten die
Verfolgung fort und konnten den Tatverdächtigen, einen 28-jährigen Mann,
festnehmen. Allerdings hatte sich der Geschädigte zwischenzeitlich entfernt.

Die Frankfurter Polizei bittet den Geschädigten bzw. Zeugen des Vorfalles sich
unter der Telefonnummer 069-75552199 zu melden.

Frankfurt-Stadtgebiet: Geschwindigkeitsmessungen

Frankfurt (ots) – (fue) Auch in der kommenden Woche werden im Frankfurter
Stadtgebiet Geschwindigkeitsmessungen durchgeführt. Die Messgeräte stehen im
Bereich folgender Örtlichkeiten:

  1. Juni 2022: Bundesautobahn 661 Riederwaldtunnel, Hanauer Landstraße,
    Hugo-Eckener-Ring, Bundesstraße 43 Anschlussstelle BAB 3, Bundesautobahn 661
    Richtung Autobahnkreuz Offenbach
  2. Juni 2022: Ludwig-Landmann-Straße, Autobahnkreuz Frankfurt BAB 3/BAB 5,
    Mörfelder Landstraße, Hugo-Eckener-Ring, Bundesautobahn 66 Richtung Wiesbaden,
    Mainzer Landstraße
  3. Juni 2022: Züricher Straße, Bundesautobahn 661 Anschlussstelle Eckenheim,
    Autobahnkreuz Frankfurt BAB 3/BAB 5, Hanauer Landstraße, Bundesautobahn 661
    Richtung Autobahnkreuz Offenbach, Babenhäuser Landstraße
  4. Juni 2022: Bundesautobahn 66 Richtung Wiesbaden, Hugo-Eckener-Ring,
    Bundesautobahn 66 Richtung Autobahnkreuz Frankfurt-Nordwest, Bundesautobahn 661
    Riederwaldtunnel, Mainzer Landstraße, Autobahnkreuz Frankfurt BAB 3/BAB 5
  5. Juni 2022: Bundesstraße 43 Anschlussstelle BAB 3, Züricher Straße, Mörfelder
    Landstraße, Bundesautobahn 661 Anschlussstelle Eckenheim, Hanauer Landstraße,
    Bundesautobahn 661 Richtung Autobahnkreuz Offenbach

Die Geschwindigkeitsmessungen werden fortgesetzt.