Südhessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Sturm, Sturmschäden © FreddyGreve on Pixabay
Symbolbild © FreddyGreve on Pixabay

Bergstrasse

Viernheim:+++Nachtragsmeldung+++Nach Gebäudebrand-Kripo ermittelt

Viernheim – Nach dem Brand eines Anbaus im 2. Stock eines
Mehrfamilienhauses in der Bürgermeister-Lamberth-Straße hatten die Einsatzkräfte
der Feuerwehr die Flammen gegen 5.30 Uhr unter Kontrolle. Ein 50 Jahre alter
Bewohner wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich in ein
Krankenhaus gebracht.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Zur Höhe
des bei dem Feuer entstandenen Schadens können noch keine Angaben gemacht
werden.

Darmstadt

Darmstadt-Eberstadt: Zeugin erwischt mutmaßlichen Einbrecher / Polizei nimmt 57-jährigen Tatverdächtigen fest

Darmstadt-Eberstadt – Am Donnerstagmittag (28.7.) hat eine Zeugin einen
mutmaßlichen Einbrecher bei seinem kriminellen Vorhaben in der Pfungstädter
Straße erwischt und die Polizei eingeschaltet.

Ersten Ermittlungen zufolge verschaffte sich der 57-jährige Tatverdächtige
Zutritt zu einer dortigen Wohnung und hielt offenbar Ausschau nach Beute. Eine
Zeugin erwischte den Mann im Treppenhaus und alarmierte umgehend die Polizei.
Eine Streife der Polizei Pfungstadt konnte den Tatverdächtigen vorläufig
festnehmen.

Er wird sich nun in einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des
versuchten Diebstahls verantworten müssen.

Havariertes Tankmotorschiff auf dem Rhein bei Biebesheim

Gernsheim – Aus bisher noch unklarer Ursache fiel an Bord eines mit bei Biebesheim zu Tal fahrenden Tankmotorschiffes(TMS), beladen Heizöl, der zur
Versorgung des Bordnetzes erforderliche Stromgenerator aus. Aus ebenfalls noch
nicht geklärter Ursache startete der zweite Stromgenerator, welcher bei Ausfall
des ersten innerhalb weniger Sekunden automatisch anlaufen sollte, nicht.
Hierdurch kam es zum Ausfall der Ruderanlage, Bugstrahlruder, sowie Radar und
Funk des TMS.

Daraufhin drehte der Schiffsführer des TMS mit Hilfe des Notruders auf und
führte ein Notankermanöver am linksrheinischen Fahrwasserrand durch.

Nachdem die Besatzung des TMS den zweiten Generator in Gang gesetzt hatte,
konnten sowohl die Ruderanlage, als auch die sonstigen Anlagen an Bord wieder in
Betrieb gesetzt werden. Daraufhin wurde, mit Genehmigung des WSA Oberrhein, Abz.
Worms, das TMS in den Hafen Gernsheim fahren.

Bis zur Klärung und Behebung der Ursache des vollständigen Stromausfalles
besteht für das TMS ein Weiterfahrverbot, Eine konkrete Gefährdung der übrigen
Schifffahrt bestand zu keinem Zeitpunkt. Eine über das Begegnungs- und
Überholverbot hinausgehende Behinderung der Schifffahrt fand nicht statt.

Darmstadt-Dieburg

Klingenmünster Lkw rammt geparkten Pkw

Der 36-jährige Fahrer eines Lkw-Sattelzugs befuhr am heutigen Freitag, 29.07.22, gegen 05:15 Uhr, die Weinstraße in Klingenmünster in Richtung Eschbach. In Höhe der Hausnummer 80 geriet der Lkw-Fahrer nach links von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem geparkten Pkw Hyundai. Durch den Zusammenstoß überschlug sich der geparkte Pkw und kam auf dem Gehweg auf der Seite zu Liegen. Weiterhin wurde durch den Aufprall die angrenzende Einfriedungsmauer beschädigt. An dem Lkw wurde die Fahrzeugfront links beschädigt. Der Fahrer gibt an in den Sekundenschlaf gefallen zu sein. Verletzt wurde bei dem Unfall niemand. Gesamtschaden wird auf 15000.- Euro geschätzt.

Dieburg: Auf Kupferkabel abgesehen / Festnahme eines 30-jährigen Tatverdächtigen

Dieburg – Mehrere Meter Kupferkabel eines Krankenhauses in der
Kratzengasse rückten im Tatzeitraum zwischen Samstag (23.7.) und Donnerstag
(28.7.) in das Visier Krimineller.

Der Sicherheitsdienst des Krankenhauses alarmierte am späten Donnerstagabend
(28.7.) gegen 23.20 Uhr die Polizei, als sich mehrere Männer mit Taschenlampen
in den Keller des Gebäudes begaben. Ersten Ermittlungen zufolge hatten sie es
offenbar auf Kupferkabel abgesehen. Sofort begaben sich mehrere Streifen der
Dieburger Polizei zum Einsatzort, woraufhin die Männer flüchteten. Im Rahmen der
Fahndung konnte ein 30-jähriger Tatverdächtiger vorläufig festgenommen werden.
Die Ermittlungen zu einem möglich zweiten Tatverdächtigen dauern derzeit noch
an.

Die Kriminalpolizei (K21/22) in Darmstadt hat ein Strafverfahren wegen des
Verdachts des besonders schweren Falls des Diebstahls eingeleitet und ist mit
den Ermittlungen betraut.

Gross-Gerau

Mörfelden-Walldorf: Kriminelle machen Beute mit Katzentrick

Mörfelden-Walldorf

Ein Krimineller verschaffte sich am Donnerstag (28.07.), gegen 16.50 Uhr, zunächst unbemerkt von den Bewohnern Zugang zu einem Wohnhaus im Hundertmorgenring. Der Einbrecher suchte dort nach Wertgegenständen. Währenddessen hielt sich ein kleiner Junge, der offenbar als Komplize des Mannes agierte, im Garten des Anwesens auf.

Als die Bewohner den Jungen im Garten bemerkten, gab der Junge vor seine Katze zu suchen, worauf die Bewohner mit auf die Suche nach dem angeblich vermissten Tier gingen. Diese Ablenkung nutzte das Duo dann zur Flucht vom Tatort. Anschließend wurde festgestellt, dass aus dem Haus Geld und Schmuck gestohlen wurden. Eine Fahndung verlief ergebnislos.

Der erwachsene Tatverdächtige ist über 1,80 Meter groß, schlank und hat dunkle Haare. Er war mit einem hellblauen Sweatshirt und blauer Jeans bekleidet. Der kleine Junge hat ebenfalls dunkle Haare, einen dunklen Teint und sprach schlecht Deutsch. Er war mit einem dunkelblauen T-Shirt und kurzer heller Hose bekleidet.

Sachdienliche Hinweis werden erbeten an das Kommissariat 41 der Polizei in Mörfelden-Walldorf unter der Telefonnummer 06105/4006-0.

Mörfelden-Walldorf: Krimineller bestiehlt Seniorin an Geldautomat

Mörfelden-Walldorf

Ein Unbekannter näherte sich am Donnerstag (28.07.), gegen 12.00 Uhr, von hinten einer 84 Jahre alten Frau, die gerade an einem Automat in der Westendstraße Geld abheben wollte. Der Kriminelle lenkte die Seniorin anschließend ab und entwendete hierbei deren im Geldautomat befindliche Bankkarte. Mit der Karte wurden wenige Minuten später an einem Geldautomaten in der Langener Straße über 2000 Euro abgehoben. Offenbar hatte der Mann zuvor die 84-Jährige bei der Eingabe der Geheimzahl am Geldautomaten ausgespäht.

Eine sofort eingeleitete Fahndung der Polizei verlief ergebnislos. Leider ist von dem Tatverdächtigen bislang nur bekannt, dass er mittelgroß ist, dunkelblonde Haare hat und unauffällig gekleidet war.

Die Polizei ermittelt nun wegen Diebstahls und Computerbetrugs. Wer verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Polizeistation Mörfelden-Walldorf unter der Rufnummer 06105/4006-0 zu melden.

Mörfelden-Walldorf: Autoscheibe eingeschlagen/Tasche erbeutet

Mörfelden-Walldorf

Ein an der Landesstraße 3113, in Höhe des Bornbruchsees geparkter Alfa Romeo, geriet am Donnerstagabend (28.07.), in der Zeit zwischen 18.00 und 20.30 Uhr, in das Visier von Kriminellen. Die Täter schlugen eine Scheibe des Fahrzeugs ein und entwendeten anschließend eine im Auto abgelegte Umhängetasche samt Geld und persönlichen Dokumenten.

Wer in diesem Zusammenhang verdächtige Beobachtungen gemacht hat, wird gebeten, sich bei der Kriminalpolizei in Rüsselsheim (Kommissariat 21/22) unter der Telefonnummer 06142/6960 zu melden.

Odenwaldkreis

Oberotterbach 8-Jähriger bei Unfall verletzt

Oberotterbach

Zu einem Verkehrsunfall mit einem leichtverletzten Kind kam es am Donnerstag, 28.07.22, gegen 13:30 Uhr, auf einem Wirtschaftsweg in Oberotterbach. Die 30-jährige Fahrerin eines Pkw Mazda befuhr den Hinterweg und missachtete die Vorfahrt eines von rechts kommenden 71-jährigen Mitsubishi-Fahrers. Bei dem Zusammenstoß wurde ein 8-jähriger Insasse leichtverletzt. Die Fahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.