Osthessen: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Waldbrand im Bereich der Polizeistation Rotenburg an der Fulda

Bebra
Am Freitagnachmittag (12.08) meldete ein Verkehrsteilnehmer gegen 16.05 Uhr auf der B 27, Bereich Blankenheim (östlich der Fulda), eine Rauchentwicklung in einem Waldbereich.

Durch die Rettungsleitstelle wurde umgehend die Feuerwehr alarmiert.

Derzeit sind die Einsatzkräfte vor Ort und versuchen den Brand, der sich auf etwa 150 qm erstreckt und sich in Richtung Lämmersteig ausdehnt, unter Kontrolle zu bringen und zu löschen.

Über die Brandursache und Schadenshöhe können bislang keine Angaben gemacht werden. Verletzt wurde nach bisherigen Erkenntnissen niemand.

Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr sind vor Ort.

Verkehrsunfallflucht mit Personenschaden im Bereich der Polizeistation Hünfeld

Hünfeld

Am Freitag (12.08.) kam es auf der L 3171 gegen 08.15 h an einer Tagesbaustelle der Straßenmeisterei Hünfeld, zwischen Leimbach und Betzenrod, zu einem Verkehrsunfall bei dem eine Person verletzt wurde.

Die Tagesbaustelle war ausgeschildert, der Fahrstreifen in Fahrtrichtung Betzenrod auf einer Länge von etwa 30 Metern gesperrt und die Geschwindigkeit auf 50 km/h heruntergesetzt. Ein aus Leimbach kommender grauer Pkw Ford Focus hielt sich augenscheinlich nicht an die Geschwindigkeitsbegrenzung und konnte sein Fahrzeug gerade noch vor der Baustelle verkehrsbedingt zum Stehen bekommen. Als ein 50-jährige Mitarbeiter der Straßenmeisterei Hünfeld den Fahrer ansprechen wollte, fuhr dieser wieder an und dem Mann gegen das Bein und über den Fuß.

Der unbekannte, männliche Fahrzeugführer setzte kurz zurück und entfernte sich anschließend von der Unfallstelle in Richtung Betzenrod.

Der Mitarbeiter der Straßenmeisterei erlitt durch den Anstoß leichte Verletzungen.

Wer hat den Unfall beobachtet und kann weitere Angaben zu Unfallhergang machen. Hinweise nimmt die Polizeistation Hünfeld unter der Telefonnummer 06652-96580 entgegen.

Nach Bedrohung und Freiheitsberaubung – Zeugen gesucht

Fulda. Wie der Polizei am Mittwochabend (10.08.) bekannt wurde, forderten drei bislang unbekannte Männer am Dienstagabend (09.08.), gegen 21.45 Uhr, einen 31-jährigen Berliner in der Sonnenstraße in Haimbach unter Androhung von Gewalt dazu auf, in einen Pkw einzusteigen. Bei dem Fahrzeug handelte es sich nach derzeit vorliegenden Erkenntnissen vermutlich um einen dreitürigen BMW Coupé mit ausländischem Kennzeichen. Anschließend wurde der Berliner durch die dunkel gekleideten Täter auf einem Wanderweg zwischen der Neptunstraße und der Herbsteiner Straße körperlich angegangen, bedroht und dort verletzt zurückgelassen.

Die genauen Hintergründe der Tat sind derzeit noch nicht bekannt, dürften jedoch nach aktuellem Kenntnisstand im privaten Umfeld des Geschädigten liegen. Hierzu dauern die Ermittlungen der Kriminalpolizei Fulda derzeit noch an.

In diesem Zusammenhang suchen die Ermittler nach Zeuginnen und Zeugen, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall, dem Fahrzeug sowie den Tätern geben können oder zur Tatzeit in diesem Bereich verdächtige Beobachtungen gemacht haben. Diese wenden sich bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de.

Diesel gestohlen

Burghaun. Einen in der Straße Mahlertsdorf abgestellten Dieselcontainer brachen Unbekannte am frühen Donnerstagmorgen (11.08.), gegen 0.15 Uhr, auf und entwendeten daraus rund 500 Liter Diesel. Wie die Täter das Diebesgut im Wert von etwa 1.000 Euro abtransportierten, ist bislang noch unklar. Zudem entstand Sachschaden von circa 100 Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Kraftstoffdiebstahl

Fulda. Aus mehreren Baumaschinen auf einer Baustelle im Bereich der L3143, zwischen Horas und Gläserzell, stahlen Unbekannte in der Nacht zu Donnerstag (11.08.) rund 1.000 Liter Diesel. Der entwendete Kraftstoff hat einen Wert von circa 2.000 Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Diebstahl aus Camper

Fulda. Aus einem blauen VW California stahlen Unbekannte am Donnerstagvormittag (11.08.), zwischen 11.30 Uhr und 11.45 Uhr, eine geringe Menge Bargeld. Während der 66-jährige Camper sich kurze Zeit außerhalb des VWs aufhielt, begaben sich die Langfinger in den Innenraum und entwendeten das Diebesgut. Als der 66-Jährige zu seinem Fahrzeug zurückkam, konnte er eine Person wegrennen sehen, die er wie folgt beschrieb: männlich, etwa 1,70 Meter groß, schlank, trug eine Basecap, camouflagefarbene Bekleidung und führte einen Rucksack mit sich. Ob der Mann mit der Tat in Verbindung steht, ist derzeit noch vollkommen unklar und Bestandteil der weiteren Ermittlungen der Polizei. Zur Tatzeit stand der VW California auf einem Stellplatz in der Weimarer Straße. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Einbruch in Schulgebäude

Fulda. Unbekannte brachen in der Nacht zu Donnerstag (11.08.) in eine öffentliche Schule in der Magdeburger Straße ein. Durch gewaltsames Öffnen eines Fensters gelangten die Einbrecher in die Räumlichkeiten. Anschließend durchsuchten sie das Gebäude und zerstörten und beschädigten mehrere Bewegungsmelder. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch nicht bekannt. Es entstand Sachschaden von etwa 800 Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Kunststoffpaletten gestohlen

Fulda. Ein Unbekannter belud am Mittwochvormittag (10.08.) auf einem Firmengelände in der Daimler-Benz-Straße einen Sprinter mit einer zweistelligen Anzahl an Kunststoffpaletten. Als der Mann von einem Mitarbeiter angesprochen wurde, teilte er mit, dass er einen Kollegen über die Abholung informiert habe. Während der Arbeiter die Angaben des Sprinterfahrers überprüfte, flüchtete dieser mitsamt dem Diebesgut im Wert von circa 1.400 Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Versuchter Einbruch in Einfamilienhaus

Fulda. Ein Einfamilienhaus in der Marienstraße wurde am späten Donnerstagabend (11.08.), gegen 22.45 Uhr, Ziel unbekannter Täter. Als die Einbrecher das Schloss einer Kellertür zogen und unberechtigt das Gebäude betreten wollten, löste ein Alarm aus und die Täter flüchteten unerkannt in unbekannte Richtung. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 50 Euro. Hinweise bitte an das Polizeipräsidium Osthessen unter Telefon 0661/105-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Verkehrsunfall

Fulda. Bei einem Unfall am Freitag (12.08.) entstand Sachschaden in Höhe von circa 12.000 Euro. Eine 19-jährige VW-Fahrerin befuhr gegen 1.40 Uhr die Nikolausstraße in Richtung Petersgasse. An der Kreuzung Lindenstraße / Nikolausstraße kam es aus noch unklarer Ursache an einer ausgeschalteten Ampel zu einem Zusammenstoß mit einem 22-jährigen VW-Crafter-Fahrer, welcher die Lindenstraße in der vorgeschriebenen Richtung befuhr. Glücklicherweise blieben alle Beteiligten unverletzt.

Polizeistation Fulda

Verkehrsunfallflucht

Burghaun. Am Donnerstagabend (11.08.) kam es im Zeitraum von 17:50 bis 18:05 Uhr auf dem Parkplatz eines Lebensmittelgeschäftes in der Hersfelder Straße zu einer Verkehrsunfallflucht. Ein bislang nicht bekannter Fahrzeugführer beschädigte vermutlich beim Ein- beziehungsweise Ausparken einen dort abgestellten, grauen Peugeot 308 Kombi und verursachte hierdurch Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Anschließend entfernte sich der Verursacher, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei Hünfeld unter der Telefonnummer 06652/96580 entgegen.

Polizeistation Hünfeld

VB

Geparktes Fahrzeug beschädigt – Zeugen gesucht

Schotten. Am Freitag (05.08.), gegen 11 Uhr, parkte ein 62-jahriger Pkw-Fahrer seinen Skoda Superb in der Gartenstraße in Höhe der Hausnummer 15 parallel zur Fahrbahn. Als er am Montagmorgen (08.08.), gegen 8:30 Uhr, wieder zu seinem Fahrzeug kam, stellte er fest, dass dieses am linken vorderen Kotflügel und der vorderen Stoßstange beschädigt worden war. Vermutlich war ein anderes Fahrzeug beim Ein- oder Ausparken gegen den Skoda gestoßen und hatte ihn dabei beschädigt. Der Unfallverursacher entfernte sich von der Unfallstelle, ohne sich um den Schaden in Höhe von rund 800 Euro zu kümmern. Hinweise zu dem Verursacher erbittet die Polizeistation Lauterbach unter Tel.: 06641-9710.

Fahrradfahrer gestürzt

Schlitz. Am Mittwoch (10.08.), gegen 11 Uhr, parkte eine 57-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem VW Golf am rechten Fahrbahnrand in der Straße „Am Buchrain“. Als sie die Tür ihres Pkw zum Aussteigen öffnete, kollidierte ein 32-jähriger Fahrradfahrer, welcher die Straße „Am Buchrain“ von Fraurombach herkommend befuhr, aus noch ungeklärter Ursache mit der geöffneten Fahrertür und stürzte. Der Zweiradfahrer wurde verletzt und zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Zudem entstanden rund 300 Euro Sachschaden.

Auffahrunfall

Schotten. Am Mittwoch (10.08.), gegen 18 Uhr, befuhr eine 52-jährige Pkw-Fahrerin mit ihrem VW Passat die Bundesstraße und wollte nach aktuell vorliegenden Erkenntnissen nach links auf die Seestraße abbiegen. Verkehrsbedingt musste sie ihren Passat dabei bis zum Stillstand abbremsen. Eine nachfolgende 32-jährige Pkw-Fahrerin erkannte dies vermutlich zu spät und fuhr mit ihrem Seat auf. Bei dem Unfall verletzten sich beide Fahrerinnen leicht. Es entstand außerdem Sachschaden von rund 8.000 Euro.

UPDATE zu: Rollerfahrer entzieht sich Kontrolle – Hinweise erbeten

Erstmeldung von Dienstag (09.08.):

Schlitz. Ein bislang unbekannter Rollerfahrer entzog sich am Montag (08.08.), gegen 14 Uhr, einer Kontrolle durch eine Mitarbeiterin des Ordnungsamtes Schlitz. Nach einem kurzen Gespräch auf dem Verbindungsweg am Pfordter See zwischen der K 80 und Üllershausen flüchtete der Unbekannte. Die kontrollierende Ordnungspolizistin wollte den Mann bei dem Versuch stoppen, indem sie an den Rollerlenker griff. Daraufhin hielt er ihre Hand fest und beschleunigte sein Fahrzeug. Nach einigen Metern konnte sich die Frau lösen und blieb glücklicherweise unverletzt. Der Mann flüchtete auf einem dunkelblauen Roller mit grünem Versicherungskennzeichen unerkannt in Richtung Pfordt. Er kann wie folgt beschrieben werden: circa 25 bis 40 Jahre alt, normale Statur, keine Brille, helle Hautfarbe. Er sprach akzentfrei Deutsch. Bekleidet war er mit dunklen Klamotten, einem schwarzen Helm mit weißen Applikationen und Visier. Zudem führte der Mann einen schwarzen Rucksack mit Angeln mit leuchtend roten Schwimmern mit sich.

UPDATE:

Nach nunmehr vorliegenden Erkenntnissen flüchtete der Rollerfahrer mit seinem motorisierten Fahrzeug auf einem Fahrradweg, mit unmittelbar angrenzendem Fußgängerbereich, zwischen Pfordt und Üllershausen in Richtung Fulda. Dabei gefährdete er auch Radfahrer und Fußgänger, die sich in diesem Bereich aufhielten.

Die kontrollierende Ordnungspolizistin hatte sich zur weiteren medizinischen Behandlung in eine Klinik begeben und wurde bei dem Vorfall leicht verletzt.

Personen, die durch den flüchtenden Zweiradfahrer gefährdet oder sogar verletzt wurden oder die Hinweise auf das Fahrzeug und den Fahrer geben können, wenden sich bitte an die Polizeistation Lauterbach unter der Telefonnummer 06641/971-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Kupferkabel gestohlen

Philippsthal. Unbekannte stahlen in der Zeit von Montag (01.08.) bis Mittwoch (10.08.) zwei Kupferkabel aus einer bestehenden Installation auf einem Betriebsgelände im Bimbacher Weg. Das Diebesgut hat einen Wert von etwa 11.000 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Bad Hersfeld unter Telefon 06621/932-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

In Wohnung eingebrochen

Bebra. Die Tür einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses in der Straße „Im Göttinger Bogen“ öffneten Unbekannte am Donnerstag (11.08.) vermutlich mittels körperlicher Gewalt. Anschließend betraten die Einbrecher den Wohnraum. Ob etwas gestohlen wurde, ist derzeit noch unklar. Der entstandene Sachschaden beträgt circa 50 Euro. Hinweise bitte an die Polizeistation Rotenburg a. d. Fulda unter Telefon 06623/937-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Versuchter Einbruch in Vereinsheim

Kirtorf. Unbekannte versuchten in ein Vereinsheim in der Straße „Am Brügel“ einzubrechen, indem sie an mehreren Fenstern hebelten und deren Scheiben beschädigten. Glücklicherweise hielten die Fenster den Einbruchsversuchen stand, sodass lediglich Sachschaden von rund 1.000 Euro entstand. Die Beschädigungen wurden am Donnerstag (11.08.) festgestellt. Eine genaue Tatzeit ist aktuell nicht bekannt. Hinweise bitte an die Polizeistation Alsfeld unter der Telefonnummer 06631/974-0, jede andere Polizeidienststelle oder über die Onlinewache unter www.polizei.hessen.de

Kostenlose Fahrradcodierung durch die Polizei in Freiensteinau – Anmeldung am Mittwoch

Vogelsbergkreis
Kostenlose Fahrradcodierung durch die Polizei in Freiensteinau – Anmeldung am Mittwoch Freiensteinau. Die Polizeidirektion Vogelsberg bietet am Freitag (19.08.) in der Zeit von 10 bis 15 Uhr eine kostenlose Fahrradcodierung auf dem Gelände des Bauhofes der Gemeinde Freiensteinau an. Die Terminvergabe erfolgt am Mittwoch (17.08.) von 10 bis 14 Uhr unter der Telefonnummer 06641/971-240. Eine Voranmeldung ist zwingend erforderlich.

Eine individuelle Fahrradcodierung kann dazu beitragen, mögliche Fahrraddiebe abzuschrecken und die Zuordnung eines aufgefundenen Fahrrades zu seinem rechtmäßigen Besitzer zu erleichtern. Aber auch die richtige Sicherung des Rades ist wichtig. Deshalb noch ein paar Tipps ihrer Polizei:

  • Nutzen Sie stabile Fahrradschlösser!
  • Schließen Sie ihr Fahrrad immer an etwas Unbeweglichem an!
  • Sichern Sie immer Vorder- und Hinterrad!
  • Schreiben Sie sich die Rahmennummer auf!

Wichtig! Zur Registrierung benötigen Interessierte einen Eigentumsnachweis und ein gültiges Personaldokument (Personalausweis oder Reisepass). Wir weisen darauf hin, dass Fahrräder mit Carbonrahmen leider nicht codiert werden können. Bei Pedelecs oder E-Bikes bringen Sie bitte den Schlüssel für den Akku mit.

Das Wichtigste noch einmal im Überblick:

  • Was? Kostenlose Fahrradcodierung
  • Wann? Freitag (19.08.), 10 bis 15 Uhr
  • Wo? Bauhof der Gemeinde Freiensteinau, Unterer Brückenweg 6, 36399 Freiensteinau
  • Terminvergabe? Mittwoch (17.08.), 10 bis 14 Uhr unter 06641/971-240

Vollsperrung nach Verkehrsunfall auf BAB 4 – zwei Personen verletzt

Wildeck
Am Donnerstag (11.08.), gg. 18.30 Uhr, kam es auf der Autobahn A 4, Dresden in Richtung Kirchheim, zwischen den Anschlussstellen Gerstungen und Wildeck-Obersuhl, Landkreis Hersfeld-Rotenburg, zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Personen.

Ein 53-jähriger Fahrzeugführer aus dem Landkreis Zwickau befuhr mit seinem PKW die Autobahn auf dem linken von zwei Fahrstreifen im o. g. Bereich. Beifahrerin war eine 42-jährige Frau, ebenfalls aus dem Landkreis Zwickau. Auf dem rechten Fahrstreifen befand sich zu diesem Zeitpunkt ein 26-jähriger Fahrzeugführer aus Frankreich mit seinem PKW, welcher noch mit einer 24-jährigen Frau, ebenfalls aus Frankreich, besetzt war.

Nach derzeitigem Ermittlungsstand geriet der auf dem linken Fahrstreifen befindliche 53-Jährige mit seinem PKW nach rechts und touchierte mit der rechten vorderen Fahrzeugseite den rechts neben ihm befindlichen PKW, welcher von dem 26-Jährigen gelenkt wurde. Dieser geriet daraufhin mit seinem Fahrzeug durch die Berührung ins Schleudern und kollidierte mit der Mittelschutzplanke. Die beiden Insassen in dem zuvor auf dem linken Fahrstreifen befindlichen PKW aus Zwickau wurden bei dem Verkehrsunfall leicht verletzt.

An beiden Fahrzeugen sowie der Mittelschutzplanke entstand Sachschaden, welcher zum jetzigen Zeitpunkt auf insgesamt etwa 14.000 Euro geschätzt wird.

Die Fahrbahn war für etwa eine Stunde voll gesperrt – es entstand entsprechender Rückstau.

Vor Ort waren neben zwei Rettungswagenbesatzungen die Feuerwehren aus Herleshausen und Herleshausen-Wommen eingesetzt, u. a. um auslaufende Betriebsstoffe zu binden.

Eine Rundfunkwarnmeldung wurde veranlasst.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Schwerer Verkehrsunfall mit zwei Verletzten

Lautertal
ERSTMELDUNG:

Um 20.44 Uhr wird über die Rettungsleitstelle Vogelsberg ein verunfallter Pkw zw. Meiches und Dirlammen (Gem. Lautertal) gemeldet. Pkw war mit zwei Personen besetzt. Eine Person liegt außerhalb des Fahrzeuges und ist schwer verletzt. Zwei RTW und ein Notarzt im Einsatz. Gutachter soll zur Klärung der Unfallursache hinzugezogen werden. Sobald belastbare Informationen vorliegen, wird unaufgefordert nachberichtet.

ERGÄNZUNG:

Am Donnerstag (11.08.), gegen 20:44 Uhr, wurde die Rettungsleitstelle Vogelsberg telefonisch darüber in Kenntnis gesetzt, dass es auf der Landesstraße 3163 zwischen Dirlammen und Meiches zu einem schweren Verkehrsunfall gekommen wäre. Nach der ersten Begutachtung des vorgefundenen Spurenbildes auf der Fahrbahn durch eine Streife der Polizeistation Lauterbach war der Unfallverursacher mit seinem Pkw BMW auf der L 3163 aus Richtung Dirlammen kommend in Richtung Meiches gefahren. Dabei ist der Wagen aus ungeklärten Gründen in einer Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen und prallte schließlich mit der Beifahrerseite gegen einen Baum neben der Fahrbahn. Um diesen Baum wurde der BMW augenscheinlich aufgrund der Wucht des Aufpralls herumgeschleudert und kam dort anschließend zum Stehen.

Beide im Fahrzeug befindliche Personen wurden schwer verletzt in Krankenhäuser eingeliefert. Der 33-jährige Beifahrer aus Lautertal wurde aus dem Fahrzeug herausgeschleudert und durch einen Rettungshubschrauber in ein Klinikum transportiert. Der 41-jährige Fahrer kam mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus. Ein Gutachter wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Gießen zur Rekonstruktion des Unfallhergangs hinzugezogen. Zur Klärung der Frage, ob eventuell verkehrsbeeinflussende Substanzen bei dem Fahrer eine Rolle gespielt haben könnten, wurde in Absprache mit der Staatsanwaltschaft Gießen eine Blutentnahme angeordnet. Der BMW, an dem wirtschaftlicher Totalschaden in Höhe von circa 5.000 Euro entstand, wurde sichergestellt. Die Unfallaufnahme dauerte bis etwa Mitternacht, wobei es zu keinen größeren Verkehrsbeeinträchtigungen kam.

Verkehrsunfallflucht mit Sattelzug

Bebra
Am Mittwoch (10.08.), 14.15 Uhr, befuhr ein Sattelzug die Eisenacher Straße und bog nach rechts in die Oststraße ein. Hierbei wurde ein Stromverteilerkasten beschädigt. Der Fahrer entfernte sich zunächst unerlaubt von der Unfallstelle, konnte aber nach Zeugenhinweisen im Rahmen der Fahndung in Bebra angetroffen werden. Da der Fahrer keinen Wohnsitz in Deutschland hat, wurde eine Sicherheitsleistung durch die Staatsanwaltschaft in Fulda festgesetzt. Der entstandene Sachschaden beträgt rund 5.500 Euro.

Brand in der Gotzbertstraße

Bad Hersfeld
Ursprüngliche Nachricht:

Aktuell kommt es in der Bad Hersfelder Gotzbergstraße zu einem Dachstuhlbrand in einem Wohnhaus. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen niemand, über die Schadenshöhe können bislang keine Angaben gemacht werden. Polizei, Rettungsdienst und Feuerwehr sind vor Ort.

Ergänzung 22.00 Uhr:

Die Feuerwehr Bad Hersfeld war mit rund 60 Einsatzkräften bis circa 19.30 Uhr im Einsatz. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei brach der Brand im Bereich eines Holzschuppens am Gebäude aus. Die Flammen griffen dann über die Fassade bis auf den Dachstuhl über. Bei dem Brand wurde nach derzeit vorliegenden Informationen niemand verletzt. Der Sachschaden bewegt sich in einem mittleren sechsstelligen Bereich. Nachdem noch am Abend die ersten kriminalpolizeilichen Ermittlungen zur Brandentstehung eingeleitet wurden, wird im weiteren Verlauf noch ein Brandursachenermittler eingeschaltet. Es existieren Videoaufnahmen des Brandes, die gesichert werden. Falls noch weitere Handyvideos existieren, die Aufschlüsse über den Brandverlauf geben können oder falls es Zeugen gibt, die Angaben zur Brandursache machen können, werden diese gebeten, sich mit der Polizeistation in Bad Hersfeld unter Tel: 06621 – 923-0, jeder anderen Polizeidienststelle oder über die Onlinewache im Internet mit der Polizei unter www.polizei.hessen.de in Verbindung zu setzen.