Mannheim: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Mannheim-Käfertal: Frau von unbekanntem Mann ins Gesicht geschlagen – Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) – Am Sonntagmorgen um kurz vor 08 Uhr schlug ein bislang
unbekannter Täter auf dem Fußweg hinter der Lärmschutzwand zwischen Waldstraße
und Dornheimer Ring eine 27-jährige Passantin nach einer verbalen
Auseinandersetzung auf die Wange, beleidigte diese und spuckte ihr ins Gesicht.
Ein noch unbekannter Passant, der mit einem Hund spazieren war, könnte den
Vorfall beobachtet haben und stellt somit einen wichtigen Zeugen dar. Kurz zuvor
soll der Täter auch den unbekannten Zeugen aggressiv angegangen sein.

Der Tatverdächtige wird wie folgt beschrieben: 20 – 30 Jahre alt, etwa 190 cm
groß, blonde lange Haare bis zu den Ohren, blaue Augen, trug eine Basecap und
ein graues T-Shirt

Das Polizeirevier Käfertal sucht nun dringend Zeugen, insbesondere den
Hundehalter, die sachdienliche Hinweise zu dem Vorfall geben können und bittet
diese, sich unter der Telefonnummer 0621/71849-0 zu melden.

Mannheim-Sandhofen: Fahrerflucht nach Zusammenstoß mit einem Fußgänger – Zeugen gesucht!

Mannheim (ots) – Im Tarnowitzer Weg kam es in der Nacht von Samstag auf Sonntag
gegen ca. 01.30 Uhr zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Motorroller und einem
Fußgänger. Hierbei wurde der Fußgänger beim Überqueren der Fahrbahn von dem
Fahrer des Motorrollers erfasst. Beide Beteiligten kamen nach dem Zusammenstoß
zu Fall. Der Fußgänger wurde hierbei verletzt und anschließend in einem
Krankenhaus medizinisch versorgt. Der Fahrer des Motorrollers entfernte sich
nach dem Zusammenstoß unerlaubt von der Unfallstelle. Ob dieser verletzt wurde
und welcher Schaden bei dem Roller entstand, ist derzeit noch unbekannt. Die
Polizei sucht Zeugen, die folgende Angaben machen können:

  • Angaben zum Unfallhergang?
  • Wo ist ein unfallbeschädigter Roller mit (massiv) ausgelaufenem
    Motorenöl festgestellt worden?
  • Wer kann Angaben zur Verkehrstüchtigkeit des verletzten
    Fußgängers machen?

Sollten sie sachdienliche Hinweise geben können, setzen sie sich mit der
Verkehrspolizeiinspektion Mannheim unter 0621-174-4222 in Verbindung.

Mannheim-Innenstadt: 23-Jähriger nach sexuellem Übergriff und Angriff auf Polizeibeamte in Untersuchungshaft

Mannheim-Innenstadt (ots) – Am Samstagmorgen gegen 08:00 Uhr berührte ein
23-Jähriger in einer Diskothek in den U-Quadraten nach mehreren gescheiterten
Annäherungsversuchen eine 35-Jährige unsittlich. Eine aufmerksame Mitarbeiterin
verwies den Mann daraufhin der Diskothek. Vor dem Gebäude geriet der 23-Jährige
dann in einen Streit mit einem 34-jährigen Sicherheitsmitarbeiter in dessen
Verlauf er diesen beleidigte und körperlich anging. Zunächst flüchtete der
23-Jährige in Richtung Hauptbahnhof, wurde allerdings von dem 34-Jährigen
gestoppt und gemeinsam mit hinzukommenden Polizeibeamten vorläufig festgenommen.
Auch die eingesetzten Polizeibeamten beleidigte der 23-Jährige und trat zudem
nach zwei der eingesetzten Beamten. Der 34-Jährige, sowie die beiden
Polizeibeamten wurden hierbei leicht verletzt. Der 23-Jährige wurde am Sonntag
einem Haftrichter vorgeführt, der Fluchtgefahr bei dem Mann als gegeben ansah
und die Untersuchungshaft anordnete. Die Staatsanwaltschaft Mannheim und das
Polizeirevier Mannheim-Innenstadt ermitteln nun wegen sexueller Belästigung,
Beleidigung, Körperverletzung, sowie Widerstands gegen und tätlichen Angriffs
auf Vollstreckungsbeamte.

Mannheim Oststadt: Mann mit Messer verletzt; Kriminalpolizei ermittelt

Mannheim (ots) – Nach einer körperlichen Auseinandersetzung in der Lameystraße
am Sonntagabend hat die Kriminalpolizei die Ermittlungen übernommen.

Nach einer Auseinandersetzung am Samstag, traf am Sonntagabend eine fünf-köpfige
Gruppe nahe des Wasserturms erneut auf zwei Konkurrenten des Vortags, wobei
einer davon eine Eisenstange in der Hand hielt. Um einen weiteren Konflikt zu
vermeiden, flüchtete die fünf-köpfige Gruppe kurz nach 21 Uhr zu Fuß, wobei
diese in der Lameystraße von den zwei Männern eingeholt wurden. Dabei soll einer
der beiden Verfolger einem 24-Jährigen der fünfer Gruppe mit einem spitzen
Gegenstand im Gesicht verletzt haben. Als ein 27-Jähriger daraufhin einschritt,
soll der Täter diesen mit einem Messer am Körper verletzt haben. Gleich darauf
flüchtete der Aggressor mit seinem Begleiter. Der 24- und 27-Jährige wurden
medizinisch versorgt und kamen zu weiteren Behandlung ins Krankenhaus. Eine
Lebensgefahr bestand für keinen der beiden.

Bei den anschließenden Fahndungsmaßnahmen, bei denen auch ein
Polizeihubschrauber eingesetzt war, wurde ein Tatverdächtiger wenig später
festgenommen. Die Ermittlungen konzentrieren sich derzeit gegen einen
18-jährigen Mann.

Mannheim: Mehrere Einbrüche von Samstag auf Sonntag – Zeugen gesucht

Mannheim (ots) – In der Nacht von Samstag auf Sonntag zwischen 19 und 10 Uhr
gelangten bisher unbekannte Täter in das Innere einer Apotheke in der Sandhofer
Straße, indem sie mit einem Glasschneider ein Loch in die Schaufensterscheibe
schnitten. Aus der Kasse der Apotheke stahlen die Unbekannten einen
dreistelligen Bargeldbetrag. Der Schaden am Schaufenster liegt bei 500 Euro.

In der gleichen Nacht, zwischen 23 und 4 Uhr, ebenfalls in der Sandhofer Straße,
entwendeten Unbekannte aus einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses
einen Rucksack. Hierzu behalfen sich die Unbekannten eines Tisches im
Außenbereich, um an das Küchenfenster der Wohnung zu gelangen. Der am Fenster
abgestellte Rucksack, welcher Kleidung und einen Geldbeutel beinhaltete, wurde
schließlich durch die Unbekannten gestohlen.

Unberechtigten Zugang verschafften sich unbekannte Täter außerdem auf ein
Firmengelände in der Walter-Bothe-Straße. Die Täter kletterten über den Zaun des
Betriebsgeländes und stießen ein Fenster des Fabrikgebäudes auf. Danach
kletterten die Unbekannten in das Gebäude. Nach derzeitigem Kenntnisstand wurden
keine Gegenstände entwendet. Ein Sachschaden entstand nicht.

Inwiefern die Taten zusammenhängen, ist Teil der derzeitigen Ermittlungen.
Hierzu wurde auch die zentrale Kriminaltechnik zur Spurensicherung beauftragt.
In allen Fällen ermittelt die Polizei wegen Einbruchsdiebstahls. Zeugen, welche
sachdienliche Hinweise zu den Vorfällen haben, werden gebeten, sich beim
Polizeirevier Neckarstadt unter Tel.: 0621/3301-0 zu melden.

Mannheim-Oststadt: Zwei Verletzte nach Auseinandersetzung

Mannheim (ots) – Am 21.08.2022 gegen 21:15 Uhr kam es im Bereich der Lameystraße
in Mannheim zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Personen. Hierbei
wurden zwei Männer verletzt und mussten zur Behandlung in Krankenhäuser
verbracht werden. Im Rahmen der anschließenden, umfangreichen Fahndung konnten
fünf verdächtige Personen festgenommen werden. Die Hintergründe der Tat sind
derzeit noch unklar, möglicherweise besteht ein Zusammenhang zu einer weiteren
Auseinandersetzung am Mannheimer Wasserturm, die wenige Minuten vor dem
geschilderten Konflikt gemeldet worden war. Zeugen beider Vorfälle werden
gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst Heidelberg unter der Telefonnummer
0621 174-4444 in Verbindung zu setzten. Die Ermittlungen zum Vorfall sind durch
die Kriminalpolizei aufgenommen worden.

Mannheim-Neckarau: 50-Jähriger bei Gebäudebrand schwer verletzt

Mannheim (ots) – Wie bereits berichtet, kam es am Sonntagnachmittag, kurz vor
13.14 Uhr, zu einem Gebäudebrand in der Mannheimer Wattstraße, bei dem ein
50-jähriger Bewohner durch das Brandgeschehen schwer verletzt wurde. Nach
derzeitigem Ermittlungsstand kam es aus noch unbekannter Ursache zum Brand im
Obergeschoss des zweigeschossigen Gebäudes. Zuvor hatten Zeugen das
Brandgeschehen bemerkt und den Notruf verständigt. Durch die eintreffende
Feuerwehr konnte der 50-jährige Bewohner aus dem Gefahrenbereich gerettet und
der Vollbrand im Obergeschoss schnell gelöscht werden. Der Verletzte wurde dem
eingetroffenen Notarzt übergeben und mit dem Rettungsdienst in ein nahegelegenes
Krankenhaus eingeliefert. Durch das Brandgeschehen ist das Obergeschoss des
Gebäudes nicht mehr bewohnbar. Weitere Personen wurden nicht verletzt. Der
entstandene Sachschaden beläuft sich nach ersten Schätzungen auf
150.000-200.000EUR. Der Kriminaldauerdienst hat die Ermittlungen zur
Brandursache aufgenommen, die durch Brandexperten der Kriminalpolizeidirektion
fortgesetzt werden.

Mannheim-Oststadt: Einsatz eines Polizeihubschraubers nach Messerstecherei

Mannheim (ots) – Zur Stunde kommt es im Bereich der Mannheimer Oststadt zu
umfangreichen Fahndungsmaßnahmen, nachdem zwei Personen bei einer
Messerstecherei verletzt wurden. Zur Fahndung ist auch ein Polizeihubschrauber
im Einsatz.

Mannheim – Friedrichsfeld – Taxifahrer bedroht und bestohlen – Zeugen gesucht

Mannheim (ots) – Am frühen Sonntagmorgen, kurz nach 01.30 Uhr, stiegen vier
bislang unbekannte Täter in Mannheim-Friedrichsfeld in ein Taxi und ließen sich
von dem 63-jährigen Fahrer in den Bereich des Straßburger Rings befördern. Dort
angekommen wurde der 63-Jährige von einem der Unbekannten unvermittelt mit einer
Pistole bedroht und zur Herausgabe seines Bargelds aufgefordert. Da es sich
hierbei offensichtlich um eine Plastikpistole handelte, ging der Fahrer nicht
auf die Forderung ein sondern setzte sich zur Wehr. Im weiteren Verlauf wurde er
von den anderen unbekannten Fahrgästen geschlagen, bevor die Unbekannten zu Fuß
von der Örtlichkeit flüchteten. Zuvor entnahmen die Unbekannten noch ein
Mobiltelefon aus dem Taxi, dass im Rahmen der weiteren Maßnahmen wieder
aufgefunden werden konnte. Durch den Angriff wurde der 63-Jährige leicht
verletzt. Die sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen mit mehreren Streifenwagen
führten nicht mehr zur Feststellung der unbekannten Täter. Zeugen des Vorfalles,
die sachdienliche Hinweise zur Tat oder den unbekannten Tätern geben können,
werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst des Polizeipräsidiums Mannheim,
unter Tel.: 0621-174-4444, in Verbindung zu setzten.

Mannheim: Nach körperlicher Auseinandersetzung Bargeld geraubt

Mannheim (ots) – Wegen des Verdachtes des schweren Raubes ermittelt die
Kriminalpolizei Mannheim gegen mehrere, bislang noch unbekannte Täter.

Sie sollen den 22-jährigen Geschädigten am Sonntagmorgen, gegen 2:30 Uhr, im
Bereich der Wasserturmanlage zunächst körperlich angegangen und mit einer Stange
geschlagen haben. Als der Geschädigte durch den Angriff zu Boden ging wurde ihm
eine Tasche entwendet. Zudem erlitt eine Platzwunde. Als zeitgleich eine
Funkwagenbesatzung auf die Wasserturmanlage zufuhr, flüchteten die unbekannten
Täter zu Fuß von der Örtlichkeit und konnten im Rahmen der eingeleiteten
Fahndung nicht mehr festgestellt werden.

Zeugen, die das Geschehen beobachtet haben und Hinweise zu den Tätern geben
können, werden gebeten, sich mit dem Kriminaldauerdienst, Tel.: 0621/174-4444
oder mit dem Polizeirevier Mannheim-Innenstadt, Tel.: 0621/1258-0 in Verbindung
zu setzen./MG

Mannheim-Oststadt: Transporter Fahrer übersieht Radfahrer – Unfall

Mannheim (ots) – Am Nachmittag des vergangenen Freitages befuhr ein Transporter
Fahrer die Möhlstraße in Richtung Planetarium. In Höhe der dortigen
Autowaschanlage bog der 44-Jährige Fiat Fahrer nach rechts auf das Gelände ab
und übersah hierbei den jugendlichen Radfahrer, welcher ordnungsgemäß den
dortigen Radweg in gleiche Richtung befuhr. Der 15-Jährige Radfahrer konnte
nicht mehr rechtzeitig bremsen und kollidierte mit dem rechten hinteren
Kotflügel des Transporters. Hierbei wurde der Jugendliche leicht verletzt und
musste mit dem hinzugerufenen Rettungswagen in ein naheliegendes Krankenhaus
transportiert werden. Am Unfallfahrzeug entstand ein Sachschaden in Höhe von
etwa 1000 EUR./MK

Mannheim-Schönau: Unbekannter Rollerfahrer fährt Fußgänger an und flüchtet – Zeugen gesucht

Mannheim (ots) – In der Nacht zum Sonntag, kurz nach 01.30 Uhr, kam es auf dem
Tarnowitzer Weg zwischen Lilienthalstraße und Pillauer Straße zu einem
Verkehrsunfall, bei dem ein Fußgänger beim Überqueren der Fahrbahn von einem
Motorroller erfasst und zu Boden geschleudert wurde. Der 34-jährige Fußgänger
erlitt mehrere Schürfwunden, Prellungen sowie Platzwunden im Gesicht und wurde
durch den Rettungsdienst behandelt. Auch der unbekannte Rollerfahrer kam bei dem
Zusammenstoß zu Fall. Anschließend entfernte er sich, ohne jedoch seinen
Feststellungspflichten nachzukommen. Zeugen, die sachdienlich Hinweise geben
können, werden gebeten sich mit dem Polizeirevier Sandhofen, unter 0621-174
777690, in Verbindung zu setzen./MK

Fahrlässige Brandstiftung – 68219 Mannheim-Rheinau, Harpener Straße

Göppingen (ots)

68219 Mannheim-Rheinau, Harpener Straße

Am Samstagabend, kurz vor 21:00 Uhr, geriet eine Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in Mannheim-Rheinau, Harpener Straße, in Brand, da der 36-jährige Mieter Essen auf dem eingeschalteten Herd stehen ließ und einschlief. Die alarmierte Feuerwehr konnte den Brand schnell unter Kontrolle bringen, jedoch entstand in der Wohnung des 36-Jährigen ein erheblicher Schaden, der diese unbewohnbar macht.

Der Brandverursacher erlitt eine Rauchgasvergiftung und musste in ein Mannheimer Krankenhaus eingeliefert werden.

Die weiteren Wohneinheiten des Anwesens konnten weiterhin genutzt werden, weshalb die zuvor aus dem Gebäude geflüchteten Mitbewohner nach dem Feuerwehreinsatz wieder dorthin zurückkehrten.

Der entstandene Schaden wird auf ca. 120 000 Euro geschätzt.

Vor Ort waren die Feuerwehr Mannheim mit einem Löschzug, ein Notarzt und drei Rettungsfahrzeuge sowie Streifen des Polizeipräsidiums Mannheim und der Wasserschutzpolizei Mannheim m Einsatz.

Mannheim – B 38a – AS MA-Neckarau – Fahrstreifen nach Verkehrsunfall wieder freigegeben

Mannheim (ots) – Nach dem Verkehrsunfall auf der B 38a in Höhe der
Anschlussstelle MA-Neckarau sind alle Fahrstreifen der B 38a wieder freigeben.
Zum derzeitigen Kenntnisstand war ein 44-Jähriger Pkw-Fahrer mit seinem Audi
kurz vor 11.30 Uhr aus Feudenheim kommend, alleinbeteiligt – kurz nach der
Auffahrt Richtung MA-Innenstadt – nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und
hatte sich auf dem Grünstreifen überschlagen. Der Fahrer wurde nach aktuellem
Stand nicht schwer verletzt, aber zur weiteren Abklärung durch den
Rettungsdienst in ein nahegelegenes Krankenhaus eingeliefert. Die Unfallursache
ist noch unklar. Der Pkw Audi wurde durch einen Abschleppdienst geborgen. Die
Höhe der entstandenen Sachschäden sind derzeit noch nicht bekannt.

Mannheim – Streitschlichter von Jugendlichen zusammengeschlagen – Zeugenaufruf

Mannheim (ots) – Opfer seiner Zivilcourage wurde am Freitagabend gegen 22.00 Uhr
ein 53-jähriger Ladenburger, der im Mannheimer Quadrat G 4 einen Streit unter
Jugendlichen schlichten wollte. Als er beim Versuch der Schlichtung verbal
angegangen wurde und daraufhin die Polizei verständigte, wurde er aus der Gruppe
heraus zu Boden geschlagen und im weiteren Verlauf am Boden liegend gegen den
Kopf getreten. Der Geschädigte zog sich unter anderem eine Platzwunde am Kopf zu
und musste in einem Krankenhaus untersucht und behandelt werden. Die Gruppe
konnte sich noch vor dem Eintreffen der Polizei entfernen, entwendete zuvor aber
noch das Mobiltelefon des Mannes. Auch ein weiterer Mann, der vor Ort schlichten
wollte, wurde durch die Jugendlichen angegriffen und am Ellenbogen verletzt. Die
Täter werden wie folgt beschrieben: 3 – 4 männliche Personen, 1 weibliche
Person, alle maximal 18 – 19 Jahre alt, 170 – 180 cm groß, haben italienisch
gesprochen. Weibliche Person: weißes Oberteil, schwarze Haare; Männliche
Personen: Eine Person sehr dünn mit Brille, eine andere Person trug eine rote
Jacke und eine Mütze. Das Polizeirevier Mannheim-Innenstadt hat die Ermittlungen
aufgenommen. Sachdienliche Hinweise werden unter 0621 12580 entgegengenommen.

Mannheim – Radfahrer beim Abbiegen übersehen – 15-Jähriger nach Unfall in Krankenhaus

Mannheim (ots) – Am Freitagnachmittag gegen 17:00 Uhr befuhr ein 44-jähriger
Fiat-Fahrer die Möhlstraße in Mannheim und bog auf das Grundstück einer dortigen
Tankstelle ein. Hierbei übersah er einen in gleicher Richtung auf dem Radweg
fahrenden 15-jährigen Fahrradfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Der Radfahrer
wurde hierbei leicht verletzt und zur weiteren Untersuchung in ein Krankenhaus
verbracht. Bei dem Unfall entstand ein Sachschaden von ungefähr 1000 Euro.

Mannheim – Mit abgebrochener Glasflasche angegriffen – Zeugen gesucht

Mannheim (ots) – Am Samstagmorgen gegen 04:00 Uhr gerieten an der
Straßenbahnhaltestelle Friedrichstraße im Mannheimer Stadtteil Almenhof zwei
Personengruppen aneinander. Im Rahmen der Streitigkeiten zerbrach ein bislang
unbekannter Täter eine Glasflasche und ging damit einen Angehörigen der anderen
Gruppe an. Dieser erlitt glücklicherweise nur leichte Verletzungen, musste
jedoch in ein Krankenhaus gebracht werden. Zeugen der Tat werden gebeten, sich
mit dem Polizeirevier Mannheim-Neckarau (0621 83397-0) in Verbindung zu setzen.