Ludwigshafen: Die Polizei-News

Symbolbild Funkstreifenwagen der Polizei RLP bei einer Streifenfahrt (Foto: Holger Knecht)
Symbolbild Funkstreifenwagen der Polizei RLP bei einer Streifenfahrt (Foto: Holger Knecht)

Zigarettenautomat aufgebrochen

Ludwigshafen (ots) – Am 22.11.2022, 12:30 Uhr, wurde am Goerdelerplatz der Aufbruch eines Zigarettenautomats festgestellt. Nach bisherigen Ermittlungen wurde Münzgeld in unbekannter Höhe entwendet und der Automat beschädigt. Die genaue Schadenshöhe sowie der Tatzeitraum bedarf weiterer Ermittlungen.

Wer kann Hinweise auf die Tat geben bzw. hat in den letzten Tagen Personen gesehen, die sich am Zigarettenautomat zu schaffen gemacht haben? Sachdienliche Hinweise bitte an die Polizeiinspektion Ludwigshafen 2, Telefonnummer 0621/963-2222 oder per E-Mail piludwigshafen2@polizei.rlp.de.

Aufmerksamer Passant beobachtet Einbruch

Ludwigshafen (ots) – Dank eines aufmerksamen Zeugen konnten Polizeikräfte in der Nacht zum 22.11.2022 einen Einbrecher bei der Tat vorläufig festnehmen. Der 35-Jährige hatte zuvor eine Scheibe eines Büros in der Mannheimer Straße eingeschlagen. Dies beobachtete ein Zeuge und alarmierte die Polizei. Der Einbrecher konnte auf frischer Tat ertappt und widerstandslos vorläufig festgenommen werden.

Er führte Diebesgut im Wert von circa 100 Euro mit sich. Der 35-jährige war erheblich alkoholisiert und hatte sich beim Eindringen in das Gebäude Schnittverletzungen an den Händen zugezogen. Diese wurden durch eine Krankenwagenbesatzung behandelt. Der 35-Jährige verbrachte die Nacht im Polizeigewahrsam und muss sich wegen besonders schweren Fall des Diebstahls verantworten.

Telefonbetrüger greifen Kontodaten ab

Ludwigshafen (ots) – Am Dienstagmorgen 22.11.2022 erhielt eine 69-jährige Ludwigshafenerin einen Anruf einer vermeintlichen Lotteriegesellschaft. Die Frau am Telefon teilte ihr mit, dass sie ein Jahresabonnement abgeschlossen habe und nun jeden Monat dafür zahlen müsse. Die 69-Jährige verweigerte eine Zahlung, nannte der Anruferin aber im Verlauf des Gesprächs ihre Kontodaten.

Als ihr der Betrug auffiel und sie die vermeintliche Mitarbeiterin darauf ansprach, beendete diese umgehend das Telefonat. Ein Rückrufversuch scheiterte, da die angezeigte Nummer fehlerhaft war.

Obwohl schon viele Bürgerinnen und Bürger sensibilisiert sind, gelingt es den trickreichen Betrügern in Einzelfällen immer wieder, hohe Geldsummen oder Wertgegenstände zu erlangen. Auch das Erlangen von sensiblen Daten wie beispielsweise Kontonummern ist ein beliebtes Ziel solcher Anrufe.

Wissen Sie, wie Sie sich vor solchen Telefonbetrüger schützen können? Um Sie noch besser vor den fiesen Betrugsmaschen zu schützen, haben unsere Präventionsexperten eine Telefonhotline für Senioren eingerichtet. Unter der Telefonnummer 0621/9631515 können Sie sich von Montag bis Donnerstag zwischen 08-16 Uhr sowie freitags von 08-12 Uhr kostenlos telefonisch über Betrugsdelikte informieren.

Rufen Sie uns an und informieren Sie sich über die typischen Betrugsmaschen wie zum Beispiel “Falsche Polizeibeamte”, “Enkeltrick” oder sogenannte “Schockanrufe” und wie Sie sich mit einfachen Tricks dagegen wehren können.

Verkehrsunfall mit verletztem Fahrradfahrer

Ludwigshafen (ots) – Am Dienstag 22.11.2022 um 11:00 Uhr, ereignete sich im Bereich Buschweg/Prälat-Caire-Straße ein Verkehrsunfall zwischen einem Auto und einem 58-jährigen Radfahrer. Der 48-jährige Autofahrer missachtete die Vorfahrt des Fahrradfahrers, infolgedessen dieser zu Boden stürzte.

Der Autofahrer blieb unverletzt. Der Radfahrer, der keinen Helm trug, musste vor Ort durch einen Rettungswagen aufgrund einer Kopfverletzung behandelt werden und wurde in ein Krankenhaus verbracht.

Auch wenn der Fahrradfahrer keine Schuld an dem Verkehrsunfall hatte, hätte die Verletzung durch das Tragen eines Helms wahrscheinlich minimiert oder verhindert werden können. Die Polizei empfiehlt daher immer mit Fahrradhelm zu fahren.
Mehr Informationen zum Thema erhalten Sie unter www.ich-trag-helm.de.

Rollerfahrer beim Ausparken den Vorrang genommen

Ludwigshafen (ots) – Am Dienstagmittag (22.12.2022) parkte ein 52-jähriger Autofahrer aus einer Parkbucht in der Bayreuther Straße rückwärts aus und übersah hierbei einen auf der Bayreuther Straße fahrenden 44-jährigen Rollerfahrer.

Es kam zum Zusammenstoß zwischen Auto und Roller, infolgedessen der Rollerfahrer stürzte und sich Verletzungen an beiden Beinen zuzog. Die Gesamtschadenshöhe beläuft sich auf circa 2.100 Euro.