Frankfurt am Main: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Frankfurt – Sachsenhausen: Fußgängerin schwer verletzt

Frankfurt (ots) – (dr) Am Montagabend (27. November 2023) kam es in
Sachsenhausen zu einem Verkehrsunfall, bei dem eine 82-jährige Fußgängerin von
einem Fahrzeug erfasst wurde und sich schwere Verletzungen zuzog.

Nach derzeitigen Ermittlungen befuhren ein 35-jähriger VW-Fahrer und eine
31-jährige Ford-Fahrerin gegen 17:55 Uhr die Friedensbrücke aus Richtung
Innenstadt kommend in Fahrtrichtung Kennedyallee. Sie kamen aufgrund einer roten
Ampel an der Kreuzung Friedensbrücke / Theodor-Stern-Kai hintereinander zum
Stehen. Als die Ampel im weiteren Verlauf wieder grün anzeigte, setzten beide
ihre Fahrt fort.

Zu diesem Zeitpunkt betrat eine Frau die dortige Fußgängerfurt der
Stresemannallee aus Richtung Theodor-Stern-Kai kommend, um in Richtung
Straßenbahnhaltestelle Stresemannallee / Gartenstraße zu gehen.

Der 35-Jährige stieß mit seinem Pkw trotz Gefahrenbremsung und Ausweichmanöver
mit der auf der Fahrbahn befindlichen Fußgängerin zusammen, die dadurch zu Boden
schleuderte. Die hinter ihm fahrende 31-jährige Frau prallte mit ihrem Fahrzeug
auf das Heck des 35-Jährigen, was zu einem Blechschaden führte.

Die 82-jährige Fußgängerin trug aufgrund des Zusammenstoßes schwere Verletzungen
davon und kam in ein Krankenhaus, die 31-jährige Autofahrerin wurde leicht
verletzt. Der 35-jährige Autofahrer blieb unverletzt.

Die Ermittlungen zu dem Unfallgeschehen dauern an.

Frankfurt – Bornheim: 56-Jähriger zeigt Hitlergruß

Frankfurt (ots) – (dr) Polizeibeamte hielten in der Nacht von Samstag auf Sonntag (26. November 2023) in Bornheim einen 56-jährigen Radfahrer an, der den Hitlergruß zeigte und dabei „Sieg Heil“ rief. Der Mann hatte zudem Alkohol konsumiert.

Während einer Streifenfahrt im Bereich der Berger Straße fiel Polizeibeamten des 6. Reviers ein offensichtlich alkoholisierter Radfahrender auf, der ihnen torkelnd entgegenkam. Dieser hob in der Folge seinen rechten Arm und rief laut „Sieg Heil“. Die Beamten unterzogen den Mann anschließend einer Kontrolle.

Ein freiwilliger Atemalkoholtest ergab bei ihm einen Wert von 1,27 Promille. Nach einer Blutentnahme wurde der 56 Jahre alte Mann später wieder auf freien Fuß gesetzt. Er muss sich nun wegen des Verdachts einer Trunkenheitsfahrt sowie des Verwendens von Kennzeichen verfassungswidriger Organisationen verantworten.

Frankfurt – Nordend: Angriff und Widerstand gegen Polizeibeamte

Frankfurt (ots) – (lo) Am späten gestrigen Abend (27. November 2023) konnte am
Meriansplatz ein Mann festgenommen werden, der zuvor vor der Polizei geflüchtet
war und diese mit diversen Gegenständen angegriffen hatte.

Gegen 23.25 Uhr wurde der Polizei ein offensichtlich verwirrter Mann am
Meriansplatz gemeldet. Er sei völlig durchnässt, friere und gehe barfuß. Eine
Polizeistreife traf den zuvor gemeldeten Mann am Meriansplatz an und versuchte,
mit ihm ins Gespräch zu kommen. Hierbei ließ der Mann zwei stockähnliche
Gegenstände zu Boden fallen, hob zwei am Boden liegende Glasscherben auf und
flüchtete dann unvermittelt in Richtung Berger Straße. Nach kurzer Verfolgung
konnte der Mann mit Hilfe eines Zeugen festgenommen werden. Gegen die
polizeilichen Maßnahmen wehrte er sich aus unerklärlichen Gründen vehement, so
dass er zu Boden gebracht und ihm die Glasscherben aus der Hand genommen werden
mussten. Dabei konnte er einem Beamten den Teleskopschlagstock aus dem Holster
reißen, beschädigte eine dienstliche Digitalkamera und wehrte sich weiterhin mit
Bissen und Tritten gegen die Maßnahmen. Erst unter Einsatz des polizeilichen
Reizstoffsprühgerätes gelang es den Beamten, dem hochaggressiven Mann den
Teleskopschlagstock abzunehmen. Unter Hinzuziehung weiterer Einsatzkräfte gelang
die Festnahme.

Nach der Erstversorgung des 27-jährigen Frankfurters brachte ihn die
Polizeistreife in die Haftzellen des Polizeipräsidiums. Warum er barfuß und
völlig durchnässt war ist Gegenstand der Ermittlungen. Er muss sich nun wegen
des Verdachts des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte verantworten.

Frankfurt – Innenstadt: Festnahme nach Taschendiebstahl

Frankfurt (ots) – (th) Am Montagabend (27. November 2023) kam es im Bereich der
Zeil zum Diebstahl eines iPhones. Ein Tatverdächtiger wurde festgenommen.

Gegen 18.00 Uhr entwendete der 27-jährige Tatverdächtige das iPhone einer
22-Jährigen aus deren Jackentasche. Im Anschluss entfernte er sich vom Tatort.
Die 22-jährige Geschädigte erstattete daraufhin Anzeige beim zuständigen 1.
Polizeirevier. Die Tat wurde von der Videoschutzanlage im Bereich
Konstablerwache aufgezeichnet. Anhand dieser Aufzeichnungen konnte der
Tatverdächtige ca. 2 Stunden später im Bereich der Allerheiligenstraße
identifiziert und festgenommen werden. Er wird heute dem Haftrichter vorgeführt.

Frankfurt – Bundesautobahn 3: Bezug zur Meldung – Tödlicher Verkehrsunfall – Richtigstellung

Frankfurt (ots) – (dr) In der Meldung vom 27.11.2023 hieß es, dass ein
46-jähriger Opel-Fahrer in das Heck eines Fiat-Transporters fuhr.

Richtig muss es heißen, dass der 31-jährige Fahrer des Fiat-Transporters in das
Heck des Opel fuhr. Die Ermittlungen in der Sache dauern an.

Wir bitten diesen Fehler zu entschuldigen und um Korrektur.