Offenbach Main-Kinzig: Die Polizei-News

Symbolbild, Polizei, Blaulicht © on Pixabay

Zeugensuche: Scheiben von Wartehäuschen wurden zertrümmert – Großkrotzenburg

(jm) Unbekannte haben vermutlich in der Nacht zum Samstag ein Bushaltestellenhäuschen in der Lindenstraße beschädigt. Mit einem bislang unbekannten Gegenstand zerschlugen die Täter die drei rückwärtigen Glasscheiben des Wartehäuschens. Ein Zeuge hatte die Beschädigungen am Samstagmorgen, gegen 10.30 Uhr, festgestellt und die Polizei informiert. Nach ersten Erkenntnissen waren die Scheiben am Freitag noch intakt. Die Polizei schätzt den Schaden auf 4.000 Euro. Die Regionale Ermittlungsgruppe Hanau sucht nun den oder die Täter wegen gemeinschädlicher Sachbeschädigung. Zeugen melden sich bitte unter der Rufnummer 06181 100-120 bei der Polizeistation Hanau I.

Trio beraubt Fußgänger – Großkrotzenburg

(jm) Ein Trio hat am frühen Samstagmorgen zwei Fußgänger im Bereich Bahnhofstraße/ „Spitzwiese“ angegangen und ein Mobiltelefon sowie eine Geldbörse geraubt. Gegen 2.20 Uhr waren der 24 und 26-Jährige zunächst im Bereich Bahnhofstraße/“Wahlersee“ unterwegs, als sie von drei Unbekannten angesprochen wurden. Nach ersten Erkenntnissen sprühten diese unvermittelt mit einem Reizstoffsprühgerät in Richtung der beiden jungen Männer und gingen sie anschließend körperlich an. Die Auseinandersetzung soll sich über die Straße „Wahlersee“ bis hin zur Einmündung „Spitzwiese“ zugetragen haben. Anschließend stahlen sie das Mobiltelefon sowie das Portemonnaie und liefen mit ihrer Beute in Richtung „Spitzwiese“ davon. Kurz darauf konnten Polizeibeamte im Rahmen der Fahndung das gestohlene Mobiltelefon unweit des Tatortes in der Straße „Im Buchengewann“ auffinden. Die beiden Geschädigten wurden zunächst im Rettungswagen behandelt und kamen anschließend zur weiteren medizinischen Versorgung in ein Krankenhaus. Zwei der Unbekannten waren 1,80 bis 1,85 Meter groß und schlank. Der kleinere Täter hatte einen dunklen Jogginganzug an. Der größere Räuber hatte braune lockige Haare mit Undercut und einen Kinnbart. Der dritte Komplize war 1,70 bis 1,75 Meter und trug eine Winterjacke mit Fellbesatz an der Kapuze. Die Kripo Hanau hat die Ermittlungen übernommen und bittet um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.

Auto überschlägt sich auf Parkplatz: zwei Personen schwer verletzt -Bundesautobahn 66/Parkplatz Kinzigtal

(cb) Ein 46 Jahre alter Mann und seine elfjährige Tochter waren am Sonntagnachmittag mit ihrem weißen Ford auf der Bundesautobahn 66 in Fahrtrichtung Fulda unterwegs, als es aus bislang ungeklärten Gründen zu einem Unfall kam. Der Kleinwagen kam gegen 14.50 Uhr am Beginn des Parkplatzes Kinzigtal von der Fahrbahn ab, geriet in den dortigen Grünstreifen und kollidierte dort mit einem großen Stein. In der Folge überschlug sich der Fiesta und kam auf der Beifahrerseite zum Liegen. Vater und Tochter erlitten durch den Unfall schwere Verletzungen und wurden mit Rettungshubschraubern in umliegende Krankenhäuser. An dem Kleinwagen entstand Totalschaden in Höhe von etwa 25.000 Euro.

Wer flüchtete nach dem Unfall? – Gelnhausen

(cb) Die Polizei in Gelnhausen sucht nach einer Verkehrsunfallflucht, die sich am Freitag, zwischen 7 und 12 Uhr ereignete, Zeugen. Ein 56-jähriger Mann aus Brachttal parkte seinen schwarzen VW Tiguan ordnungsgemäß am Fahrbahnrand der Straße „Zum Weißen Rein“ im Bereich der einstelligen Hausnummern. Ein bislang unbekanntes Fahrzeug streifte den VW und beschädigte dadurch die komplette Fahrerseite. Der Sachschaden wird auf circa 5.000 Euro geschätzt. Der Unfallverursacher entfernte sich anschließend vom Unfallort, ohne seinen Pflichten der Schadensregulierung nachzukommen. Zeugen des Unfalls melden sich bitte bei der Polizei in Gelnhausen unter der Rufnummer 06051 827-0.

Einbruch in Lagerhalle – Offenbach am Main

(jm) Einbrecher drangen am Sonntagmorgen gewaltsam in eine Lagerhalle in der Merianstraße ein und hatten es offenbar auf Mobiltelefone abgesehen. Nach ersten Erkenntnissen gelangten drei Unbekannte zwischen 3.30 und 4.30 Uhr auf das umfriedete Gelände. Anschließend verschafften sie sich Zugang zur Halle. Die Täter nahmen eine noch unbekannte Anzahl an Handys mit. Nach Zeugenangaben flüchteten die Diebe mit einem weißen Transporter. Weitere Hinweise nimmt die Kriminalpolizei Offenbach unter der Telefonnummer 069 8098-1234 entgegen.

Unfallflucht: Wer beschädigte den blauen BMW? – Offenbach

(cb) Ein Sachschaden von etwa 2.500 Euro entstand bei einer Verkehrsunfallflucht am Wochenende in der Geleitstraße (90er-Hausnummern). Ein bislang unbekannter Verkehrsteilnehmer beschädigte zwischen Samstag, 14 Uhr und Sonntag,14.30 Uhr, die vordere Stoßstange sowie den Kotflügel der Fahrerseite eines blauen BMW und flüchtete dann unerlaubt vom Unfallort. Hinweise nimmt die Polizei in Offenbach unter der Rufnummer 060 8098 510-0 entgegen.

Zwei Jugendliche zündeten Unrat an – Obertshausen

(cb) Die Feuerwehr Obertshausen konnte am Samstag das Ausbreiten eines Feuers in der Böhmerwaldstraße verhindern; dort sollen zwei Jugendliche auf einem verlassenen Firmengelände Unrat zusammengetragen und dann angezündet haben. Die dadurch entstandene Rauchsäule veranlasste mehrere Nachbarn den Notruf zu wählen. Beim Erblicken der herbeigeeilten Streife flüchteten die beiden Jugendlichen im Alter von 15 und 16 Jahren vom Firmengelände. Sie konnten jedoch schnell durch die Polizisten eingeholt und vorläufig festgenommen werden. Sie wurden anschließend mit auf die Polizeistation genommen und erkennungsdienstlich behandelt. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden sie an ihre Eltern übergeben. Laut Angaben der eingesetzten Kräfte vor Ort ist kein Sachschaden entstanden. Auf beide Teenager kommt nun jeweils ein Strafverfahren zu.

Zeugensuche: Wer sah die Auseinandersetzung an der Bushaltestelle? Dreieich/Götzenhain

(jm) Nach einer gefährlichen Körperverletzung, die sich am frühen Sonntagabend nach einem Faschingsumzug im Hainer Weg ereignet hat, bittet die Polizei um Hinweise. Gegen 18.35 Uhr gingen Notrufe über eine Schlägerei zwischen mehreren Jugendlichen im Bereich einer dortigen Bushaltestelle ein. Ersten Erkenntnissen zufolge kam es zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung zwischen zwei Personengruppen an der Haltestelle. Eine Gruppe lief danach weiter, kam wenig später zurück und soll Pfefferspray gesprüht haben. In der Folge kam es, nach ersten Angaben, zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Beim Eintreffen der Polizeibeamten war die Gruppe, die offenbar Reizstoff eingesetzt hatte, bereits geflüchtet. Durch den Einsatz des Reizstoffsprühgeräts klagten im Nachhinein mehrere Personen über Beschwerden und mussten teilweise im Rettungswagen behandelt werden. Über die flüchtige Personengruppe liegt derzeit keine nähere Beschreibung vor. Die Polizei sucht nun Zeugen, die die Auseinandersetzung beobachtet haben und entsprechende Hinweise unter der Rufnummer 06103 9030-0 geben können.

Verkehrsschild auf Fahrbahn gelegt: Polizei sucht Zeugen – Rodgau/Weiskirchen

(fg) Wegen des Verdachts des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr am Samstagmorgen in der Hainhäuser Straße im Bereich der 10er-Hausnummern ermittelt die Polizei und sucht nach Zeugen. Gegen 6.40 Uhr befuhr ein 30-Jähriger in seiner schwarzen C-Klasse die Von-Weber-Straße in Richtung der Hainhäuser Straße. Beim Abbiegevorgang habe der 30-Jährige ein lautes Krachen und Schleifgeräusch wahrgenommen. Im Zuge der darauffolgenden Nachschau fiel dem Mann aus Rodgau auf, dass sich unter seinem Fahrzeug ein Verkehrsschild inklusive Rohrpfosten verkeilt hatte. Er habe daraufhin das Verkehrsschild unter seiner vorderen Stoßstange hervorgezogen und es auf dem Gehweg abgelegt. Offenbar hatte ein Unbekannter das Schild samt Rohrpfosten zuvor auf die Straße gelegt und somit ein Hindernis bereitet. Der entstandene Schaden wird auf rund 2.000 Euro geschätzt. Hinweise bitte an die Wache der Polizeistation in Heusenstamm unter der Telefonnummer 06104 6908-0.

Wer fuhr gegen den weißen Opel? – Rodgau/Nieder-Roden

(jm) Nach einer Verkehrsunfallflucht in der Ostendstraße sucht die Polizei den Verursacher des auf etwa 3.000 Euro geschätzten Schadens an einem weißen Opel Meriva. Dieser war in Höhe der Hausnummer 10 geparkt. In der Zeit zwischen Samstag, 15 Uhr und Sonntag, 8 Uhr, fuhr der bislang Unbekannte vermutlich beim Vorbeifahren gegen die linke Fahrzeugseite des am rechten Fahrbahnrand geparkten Wagens. Ersten Erkenntnissen zufolge hatte eine Anwohnerin gegen Mitternacht einen lauten Knall gehört. Weitere Hinweise nimmt die Polizei in Heusenstamm telefonisch unter 06104 6908-0 entgegen.

E-Bike aus Tiefgarage entwendet – Egelsbach

(fg) Unbekannte sind am Wochenende in eine Tiefgarage in der Straße „Brückengärten“ eingedrungen und entwendeten aus einem dortigen Fahrradabteil ein E-Bike des Herstellers „Ghost“. Die Tat ereignete sich zwischen Samstagnachmittag, 14 Uhr und Sonntagnachmittag, 14 Uhr. Das hochwertige E-Bike war am Hinterrad mittels Schloss gesichert; daher müssten die Unbekannten das Rad davongetragen haben. Hinweise bitte an die Wache der Polizeistation in Langen unter der Telefonnummer 06103 9030-0.

Seitenscheibe eingeschlagen – Dreieichenhain

Am Freitag, gegen 17 Uhr, schlug ein unbekannter Täter in der Schillerstraße, in Höhe der 40er Hausnummer, die Seitenscheibe eines weißen Ford mit Friedberger Kennzeichen ein und entwendete hieraus eine Bauchtasche mit verschiedenen persönlichen Gegenständen.

Zeugen, die hierzu Beobachtungen gemacht haben, melden sich bitte bei der Kripo in Offenbach unter der Rufnummer 069 8098-1234.

Wer hat den Einbrecher beobachtet? – Dietzenbach

Über ein Dachfenster gelangte am Freitagabend ein unbekannter Täter Zugang zu einem Wohnhaus in der Nordweststraße, in Höhe der 40er Hausnummern. Als die Bewohnerin des Einfamilienhauses gegen 19.30 Uhr zurückkehrte, flüchtete der Einbrecher über die Terrassentür. Entwendet wurde unter anderem Schmuck.

Zeugenhinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 069 8098-1234 entgegen.

Bereich Main-Kinzig

Einbruch in Handwerkerfahrzeug – Rodenbach

Unbekannte brachen zwischen Donnerstag, 12.00 Uhr und Freitag, 19.00 Uhr in der Alzenauer Straße, in Höhe der 20er Hausnummern, in den Mercedes eines Handwerkers ein und entwendeten hieraus diverse Werkzeuge. An dem weißen Vito entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 500 Euro. Das Stehlgut hatte ein Wert von circa 8.000 Euro.

Die Polizei bittet in diesem Zusammenhang um Hinweise unter der Rufnummer 06181 100-123.