Verkehrsbetriebe freuen sich über landesweit besten Auszubildenden zur Fachkraft im Fahrbetrieb (FiF)

VBK-Geschäftsführer Dr. Walter Casazza mit dem erfolgreichen Auszubildenen Marijo Kapular.

Seit drei Jahren können sich junge Menschen bei den Verkehrsbetrieben Karlsruhe (VBK) zur Fachkraft im Fahrbetrieb (FiF) ausbilden lassen und erfreulicherweise stellt das Unternehmen gleich im ersten Abschlussjahrgang mit Marijo Kapular den besten Auszubildenden der Industrie- und Handelskammer (IHK) Karlsruhe und sogar den Besten des Landes Baden-Württemberg.

Der 23-Jährige wurde jetzt in Friedrichshafen ausgezeichnet. Sehr stolz über die Leistung seines Schützlings gratulierte VBK-Geschäftsführer Dr. Walter Casazza dem jungen Mann, der mit 97 von 100 möglichen Punkten ein hervorragendes Prüfungsergebnis erzielte. Zugleich wurde auch das Unternehmen VBK von der IHK Karlsruhe für eine ausgezeichnete Ausbildung mit einer Urkunde bedacht. 

Bei der Fachkraft im Fahrbetrieb handelt es sich um einen in Baden-Württemberg noch recht jungen Ausbildungsgang, der sehr serviceorientiert angelegt ist und das Fahren in erster Linie als Dienstleistung sieht. Die Azubis erhalten neben der Ausbildung zum Busfahrer – Marijo Kapular hat zusätzlich noch den Straßenbahnführerschein gemacht – umfassende Schulungen im Kundenumgang. Mehrere Monate verbringen die “FiFler” im Kundenzentrum, wo sie ein Gespür dafür bekommen sollen, welche Fragen die Fahrgäste bewegen und wie die Anliegen fachgerecht beantwortet werden müssen. Neben den Blockunterrichtsstunden in der Berufsschule in Ehingen, machen die Auszubildenden zur Fachkraft im Fahrbetrieb bei den VBK auch Station in der Zentralen Leitstelle und bei der Dienstplanung, sie lernen, wie Fahrpläne gestaltet werden und arbeiten in der Buswerkstatt mit. Nicht zuletzt gehen die Azubis mit den Fahrscheinprüfern auf Kontrollgänge. Am Ende ihrer Ausbildung haben sie sich durch die unterschiedlichen Einsatzgebiete sehr umfängliches Hintergrundwissen rund um ihren Beruf erworben und können den Fahrgästen gegenüber als perfekt informierte Dienstleister auftreten.

Informationen für an einer Ausbildung interessierte Jugendliche gibt es unter: www.vbk-karriere.info